Amarok PKW/LKW Steuern und Sonntagsfahrverbot
#46
Ja, sag ich doch... Nicht alle gleich...
"Die Stärke des Wolfes ist das Rudel, die Stärke des Rudels ist der Wolf!"
Zitieren

#47
[Bild: 95ec9f69888db5db8c6901b1ca7c0558.jpg][Bild: 9402d4f58c1c1014a5f15ef219294d43.jpg]

Ja das stimmt, aber so wie es aussieht gibt es bei gleicher Konfiguration auch Schwankungen von-bis. Das das ist ja mal zu arg!
Bei meinem z.B.: 213-224 g/km sind zwar "nur" 11g Unterschied aber 22€ Steuer (für das gleiche Auto!)

LERNE AUS DEN FEHLERN ANDERER! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen.
Zitieren

#48
Kommt ja noch auf die Räder und sonstiges Zubehör an welches du bestellst, beeinflusst die Werte ja auch geringfügig...
"Die Stärke des Wolfes ist das Rudel, die Stärke des Rudels ist der Wolf!"
Zitieren

#49
Ich habe von meinem Händler ja die EG-Übereinstimmungsbescheinigung erhalten... dummerweise (für ihn) hat er eine weitere EG-Übereinstimmungsbescheinigung mit in der Bedienungsanleitung hinterlassen... Auf den beiden ist alles! gleich (auch die verschiedenen Rädergrößen usw...) nur der CO" Ausstoß ist anders. Auf "offiziellen" sind es 221g/km und auf der die dabei gelegen hat 216g/km. Ich mein ob ich jetzt 10€ mehr oder weniger bezahle mach den Bock nicht Fett...

Was mich bei der ganzen Problematik extrem aufregt ist die Maßlosigkeit mit welcher sich der Staat beim Bürger bedient. Es werden "Gesetze" erlassen nach Lust und Laune. Wenn ein Fahrzeug als LKW beim Hersteller rausgeht sollte er auch so besteuert werden. Aber Nein! der Staat lässt sich irgendeine hintervotzige Begründung einfallen(Kabine größer als Ladefläche) und kassiert ab...
und der Ahh so tolle VW Konzern macht das ganze Spiel mit, anstatt dagegen massiv vorzugehen (aber da könnte man es sich ja mit der Politik verscherzen)
oder wenigstens den Doppelkabiner zu konstruieren das dieser nicht als PKW besteuert wird.

Wäre der Amarok mir nicht ans Herz gewachsen könnten die mich am A___ lecken.

LERNE AUS DEN FEHLERN ANDERER! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen.
Zitieren

#50
Meiner bescheidenen Meinung nach könnte man sich die Frage auch andersrum stellen - wieso wird ein Auto, dass wie ihr hier alles wisst zu 99% für alles Mögliche, aber NICHT als reiner LKW genutzt wird als Solcher verkauft?!!! Meiner ist übrigens umgeschlüsselt wg der Versicherung! Kann beide Seite verstehen, das Spiel des Zoll ist auch ne Sauerei ABER der "Betrug" findet schon beim Verkauf durch VW statt - sorry aber so seh ich das
Zitieren

#51
Ganz einfach... Als Pkw würde der Amarok die durchschnittlichen Abgaswerte und Verbräuche der Pkws versauen. Als Lkw ist er dort nicht mit drin...
Gruß Heiko
"Die Stärke des Wolfes ist das Rudel, die Stärke des Rudels ist der Wolf!"
Zitieren

#52
Das ist mir bekannt, macht's aber nicht besser - VW wälzt hier seine Probleme auf den Endkunden ab. Den der muss sich dann mit Versicherungen u.U. verlorenem Schadensfreiheitsrabatt etc. rumschlagen. Der Touareg verschlechtert auch das Firmenergebnis und wir nicht als LKW verkauft.
Ich verstehe nicht wieso dieses Verhalten kritiklos hingenommen wird, aber auf den Zoll oder das Finanzamt geschimpft. Gruß Wotan PS: ich arbeite für keiner der beide Geldeintreiberinstitute
Zitieren

#53
Ich schimpfe nicht, ich wusste vor Kauf was ich zu zahlen habe. Und mein Schadenfreiheitsrabatt ist nicht futsch... Nur mal so am Rande...
Und nicht nur bei VW ist das so...
Touareg als Lkw? Der Vergleich hinkt ein wenig...
Gruß Heiko
"Die Stärke des Wolfes ist das Rudel, die Stärke des Rudels ist der Wolf!"
Zitieren

#54
Leute, Leute,

wollte hier doch keinen Krieg lostreten. Ganz locker - kann euch ja verstehen, und mir war alles bekannt und ich habe meinen sofort umgeschrieben und reg' mich auch schon lange nicht mehr auf. Ich wollte nur darauf hinweisen, das die Diskussion hier einseitig in nennen wir es "Staatsbashing" endet, obwohl zumindest aus meiner Sicht, der VW-Konzern ein Auto als LKW vermarktet das zu überwiegenden Teilen privat als Pkw (egal wie er gebaut oder bestimmt ist) genutzt wird - und das ist dort mit Sicherheit auch bekannt.
Ich hoffe ich habe hier niemanden beleidigt und werde mich des Friedens Willen hier nicht weiter zu dem Thema äußern - eigentlich wollte ich nur darauf hinweisen, dass jede Medallie zwei Seiten hat und auch von beiden Seiten aus beleuchtet werden sollte.

beste Grüße
euer Wotan

PS: Für Politik ist dieses Forum m.E. definitiv der falsche Platz  Wink
Zitieren

#55
Habe gerade gegen meinen Steuerbescheid Widerspruch eingelegt letztes Jahr 170 € jetzt 433€ warum?
Zitieren

#56
Weil der Zoll letztes Jahr falsch berechnet hat ( war ja neu in dem Geschäft und kann daher noch ne weile nachfordern) und dieses Jahr dazu gelernt hat?!

Nach Steuerrecht ist 433,- korrekt. Da kannst du ausschließlich in der letzten Instanz ( durch eine Rechtsänderung ) gewinnen...
amaroker.de - hier bin ich richtig!
Zitieren

#57
Meine Rechnung kam jetzt auch, 404 € als LKW ... das ist okay ;-)
Wolfsrudel 2.0 Lausitzer Wölfe
Zitieren

#58
Sollte es bei mehr als 400 € dann nicht als PKW statt LKW sein?
Ich glaube, ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich Leute von Anfang an doof finden darf. Ich habe ja nicht ewig Zeit.
Zitieren

#59
So, .... Abrechnung nach Einspruch nun da.... 137 Euro / LKW !!!
Es gibt doch noch anständige Leute beim Zoll...
Lebe nicht zum Arbeiten...
....arbeite zum Leben !!!
Zitieren

#60
Wie hast du diesen Begründet?? Kool
Bitte um Aufklärung, vielleicht ist es ja hilfreich..

Grüße
Zitieren





Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016 | customized by amaroker.de