Ansaug System Reiniger
#1
Hat schon einmal jemand hier so einen Ansaug System Reiniger, der bei laufenden Motor quasi ins AGR gesprüht wird, benutzt?
Falls ja, geht's auch beim Amarok? Bringt es was? Oder schadet es sogar?
Hier mal zur Veranschaulichung das Produkt von Liqui Moly und Anwendung
https://youtu.be/-NjLTPCko_A
Schwarzer Humor ist so wie Essen. Hat halt nicht jeder.
Nicht vergessen! Irgendeiner lacht immer
Zitieren

#2
Da es hierzu offenbar keine Erfahrungen gab, habe ich mich an den Selbstversuch gewagt.
Vorgehensweise war wie vorgegeben.
Nach ein paar Sprühstößen kam prompt die Anzeige vom Partikelfilter. Also erstmal stopp und Fehlerauslese mit 0 hinterlegter Fehlermeldung  Kopfkratz2
Da der Motor ansich recht ruhig lief, habe ich eine kurze Probefahrt unternommen. Die Anzeige ging dabei nicht aus und auch sonst war nix an Veränderung zu bemerken.
Nochmal mit VCDS Fehler ausgelesen und wieder nix.
Also Augen zu und durch. Sprich wieder Ansaugschlauch hinter Luftmassenmesser ab und den Rest des Mittels verarbeitet. Nochmals eine Fehlerauslese durchgeführt nach dem alles zusammengebaut war und wieder keine negative Meldung. Aber Partikelfilteranzeige leuchtete weiter fröhlich vor sich hin Grin
Der Motor schnurrte aber wie ein Kätzchen! Nach einer ca halbstündigen Fahrt ist dann endlich auch die Lampe erloschen.
Fazit: Irgend etwas wird mit Sicherheit frei oder weggespühlt und somit gesäubert. Der Partikelfilter hat ja irgenwie was aufgefangen und musste freigebrannt werden. Die Anzeige hatte bei mir noch nie geleuchtet. Was auf jeden Fall auch aufgefallen ist, der Motor läuft im Stand deutlich sanfter!
Schwarzer Humor ist so wie Essen. Hat halt nicht jeder.
Nicht vergessen! Irgendeiner lacht immer
Zitieren

#3
(22.12.2016, 17:40)Woody69 schrieb: Da es hierzu offenbar keine Erfahrungen gab, habe ich mich an den Selbstversuch gewagt.
Vorgehensweise war wie vorgegeben.
Nach ein paar Sprühstößen kam prompt die Anzeige vom Partikelfilter. Also erstmal stopp und Fehlerauslese mit 0 hinterlegter Fehlermeldung  Kopfkratz2
Da der Motor ansich recht ruhig lief, habe ich eine kurze Probefahrt unternommen. Die Anzeige ging dabei nicht aus und auch sonst war nix an Veränderung zu bemerken.
Nochmal mit VCDS Fehler ausgelesen und wieder nix.
Also Augen zu und durch. Sprich wieder Ansaugschlauch hinter Luftmassenmesser ab und den Rest des Mittels verarbeitet. Nochmals eine Fehlerauslese durchgeführt nach dem alles zusammengebaut war und wieder keine negative Meldung. Aber Partikelfilteranzeige leuchtete weiter fröhlich vor sich hin Grin
Der Motor schnurrte aber wie ein Kätzchen! Nach einer ca halbstündigen Fahrt ist dann endlich auch die Lampe erloschen.
Fazit: Irgend etwas wird mit Sicherheit frei oder weggespühlt und somit gesäubert. Der Partikelfilter hat ja irgenwie was aufgefangen und musste freigebrannt werden. Die Anzeige hatte bei mir noch nie geleuchtet. Was auf jeden Fall auch aufgefallen ist, der Motor läuft im Stand deutlich sanfter!
Hallo Woody wieviel km hat denn deiner
Zitieren

#4
Rund 79000 km.
Schwarzer Humor ist so wie Essen. Hat halt nicht jeder.
Nicht vergessen! Irgendeiner lacht immer
Zitieren

#5
Ok ich bzw meine frau hatte bis vor kurzem einen golf da fing ab 65tkm auch die problematik mit dem agr an und um dem vorzubeugen meiner hat jetzt ca. 32tkm wäre dein vorschlag eine gute lösung
Zitieren

#6
Probleme hatte ich auch keine. Ich wollte nur vorbeugende Maßnahmen ergreifen. Sollte es nichts bringen, bin ein paar Euro ärmer. Aber eine Veränderung der Laufruhe ist erstmal deutlich vorhanden. Eine Endlösung und alles ist gut wird es sicherlich nicht sein.
Schwarzer Humor ist so wie Essen. Hat halt nicht jeder.
Nicht vergessen! Irgendeiner lacht immer
Zitieren

#7
Zumindest weißt du jetzt das die Lampe vom Dpf funktioniert... ;-)
Danke für deinen Bericht! Ich hätte mir das nicht getraut, hab aber auch kein vcds zur Hand...
Gruß Heiko
"Die Stärke des Wolfes ist das Rudel, die Stärke des Rudels ist der Wolf!"
Zitieren

#8
Wenn du es von zeit zu zeit wiederholst bekommst evt. Gar keine probleme mit dem agr und hoffentlich auch nicht mit dem dpf werd mir das auch mal überlegen
Zitieren

#9
Glaube nicht , dass es mit DPF zu dauerhaften Problemen kommt. Der muss halt nur gleich wieder frei gefahren werden.
Es gab auch nicht die Drehzahlerhöhung wie auf dem Produkt beschrieben. Im Stand dreht der Motor eh nicht über 2500u/min! Das mag bei anderen Fahrzeugen vorkommen , der Amarok hat da aber wohl ein Motorschutzprogramm.
Ich werde es dann wohl immer vor den Durchsichten machen thumbsup
Schwarzer Humor ist so wie Essen. Hat halt nicht jeder.
Nicht vergessen! Irgendeiner lacht immer
Zitieren

#10
Hallo.
Hat denn noch keiner das AGR verschlossen? Hab bei unserem T4 ein Edelstahl Blech zwischen geschraubt. Unterdruckschlauch und el. Anschluß sind dran und damit wird kein Fehler angezeigt. Dadurch wird aber eben kein Ruß in den Ansaug geblasen! Der Ansaugkanal sieht wie neu aus!!!! Grin
Immer gut drauf!  
Zitieren

#11
Bei den neueren Fahrzeugen (ca. ab 2002) merkt das das Steuergerät und wirft Fehler.
SC mit Bimobil 270
Zitieren

#12
Hab das Mittel jetzt nochmals angewendet so rein prophylaktisch Grin Hatte jetzt fast genau 10 tkm abgespult.
Im Gegensatz zum ersten mal, wo schon nach ein paar Sprühstößen die Anzeige vom Partikelfilter kam, lief diesmal das Ganze ohne merkliche Veränderungen ab. Es scheint also doch irgendwie zu funktionieren.
Was ich auf jeden Fall sagen kann, der Verbrauch ist seit der ersten Anwendung reell um 0,5l gesunken (führe ja seit Anfang an Buch) und der Motorlauf erscheint mir sanfter und ruhiger.
Schwarzer Humor ist so wie Essen. Hat halt nicht jeder.
Nicht vergessen! Irgendeiner lacht immer
Zitieren





Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016 | customized by amaroker.de