Ölfrage
#1
Hallo Schmierstoffprofis,

unser Amarok tut sich etwas schwer mit dem Rückwärtsgang. Nicht so tragisch, wie im Netz vor 3 oder 4 Jahren oft zu lesen, aber je kälter umso LKW-typischer. Ich habe die Forensuche zwar bemüht, war aber nicht wirklich erfolgreich. Daher direkt gefragt: Gibt es Empfehlungen für spezielle Getriebeöle für den Amarok - mit guten Langzeiterfahrungen?

Und ganz triviale Frage: Was für ein Motoröl ist zu empfehlen? Folgende Tipps habe ich bisher zusammen gesucht:

ORIGINAL VW AUDI SEAT SKODA ÖL 5W-30 LONGLIFE 3 III 5W30
CASTROL EDGE FST LL 5W-30 MOTOR-ÖL MOTOREN-ÖL VW 504 00 507 00

Dank euch schon mal schön!

VG, Klaus
Zitieren

#2
Zum Getriebe kann ich jetzt nix sagen, aber beim Motoröl bin ich bis jetzt dem recht gut gefahren
http://www.ebay.de/itm/AKTION-TOTAL-Quar...SwEK9T8wJq
Schwarzer Humor ist so wie Essen. Hat halt nicht jeder.
Nicht vergessen! Irgendeiner lacht immer
Zitieren

#3
Dank dir schön, Woody69 - auf jeden Fall eine günstige Variante. Ichbin mit der Entscheidungsfindung noch nicht ganz durch. Weil der BiTurbo im T5 eines Kollegen mit 100tkm das Ölsaufen angefangen hat und ein neuer Motor fällig war, tendiere ich aber fast zu einem Edelsüppchen für unseren Wolf. Ist ja fast der gleiche Motor und ganz unauffällig bzw. unanfällig scheint er ja nicht zu sein. 

Liqui Moly wurde mir noch empfohlen - auch wegen der vorbildlichen Firmenführung. Im 20l-Gebinde zahlbar...

https://geizhals.de/liqui-moly-top-tec-4...54457.html

Gibt es gegen dieses Öl irgendwelche Vorbehalte?

Dank euch schön,
Klaus
Zitieren

#4
(04.07.2017, 17:36)KlAmarok schrieb: Hallo Schmierstoffprofis,

unser Amarok tut sich etwas schwer mit dem Rückwärtsgang. Nicht so tragisch, wie im Netz vor 3 oder 4 Jahren oft zu lesen, aber je kälter umso LKW-typischer. Ich habe die Forensuche zwar bemüht, war aber nicht wirklich erfolgreich. Daher direkt gefragt: Gibt es Empfehlungen für spezielle Getriebeöle für den Amarok - mit guten Langzeiterfahrungen?

Und ganz triviale Frage: Was für ein Motoröl ist zu empfehlen? Folgende Tipps habe ich bisher zusammen gesucht:

ORIGINAL VW AUDI SEAT SKODA ÖL 5W-30 LONGLIFE 3 III 5W30
CASTROL EDGE FST LL 5W-30 MOTOR-ÖL MOTOREN-ÖL VW 504 00 507 00

Dank euch schon mal schön!

VG, Klaus

Diese Schmierstoffe kommen bei uns rein thumbsup Wink
                                             Gurte Fahrt, Rudel!!

                                                   Gruß Jörg
                                             
Zitieren

#5
Hallo, kann man bei einem Diesel (amarok) das gleiche Öl verwenden wie beim Golf 4 als Benziner? 

Im Moment fahren wir beim Golf dieses Öl Link zu ebay

Grüße 
Donossi
Zitieren

#6
Hallo Donossi,

kann man nicht pauschal mit "ja" beantworten, in deinem Fall aber schon. Die Amarok-Benziner verlangen die Ölspezifikation VW 504 00 oder VW 503 00 (bzw. VW 502 00 ohne LongLife), die Diesel generell VW 507 00.

Damit ist dein Castrol-Öl für alle Amaroks okay. Für dieses Öl habe ich mich letztlich auch entschieden. Liqui Moly hätte hätte mir vor der Firmenphilosophie her gut gefallen, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei Castrol IMHO besser.

VG
Zitieren

#7
Hallo Leute,

soweit ich weiß ist die Erstbefüllung auch mit Castrol...

Grüße Sisko
don't dream it, be it!
Zitieren

#8
Okay, Ölwechsel gestern in der Schrauberei meines Vertrauens gemacht.

Frage: Bekommt man bei euch den Ölfilter auch nur nach Teildemontage des AGR-Rohres inkl. Wegbiegen raus? Ist ja eine irre sinnvolle Konstruktion :-(

Und weil hier offenbar sehr viele die LL-Zyklen ganz entspannt ausnutzen: Mein Werkstattmeister hat mir dringendst zum jährlichen Ölwechsel bzw. Wechsel nach 20tkm geraten - obwohl ich mein Öl selbst mitbringe und er sich keine goldene Nase an mir verdient. Seiner Meinung nach werden die nicht ganz selten auftretenden Probleme beim 2-Liter-Biturbo mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit durch die Ölverdünnung im Zusammenhang mit der Abgasaufbereitung verursacht. Er hat gerade vor ein paar Wochen einem T5 mit diesem Motor neue Kolbenringe (wenn mich nicht alles täuscht) eingebaut, nachdem VW den Motor komplett austauschen wollte. Die Ringe hätten fürchterlich ausgesehen und sehr nach nicht optimaler Schmierung.

VG, Klaus
Zitieren

#9
Ich mache spätestens nach 20tsd einen Ölwechsel. Bei mir geht der Ölfilter raus ohne etwas zu demontieren (180 PS). Hab aber von dem älteren Motor gehört das es da nicht passt.
Gruß Heiko
"Die Stärke des Wolfes ist das Rudel, die Stärke des Rudels ist der Wolf!"
Zitieren





Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016 | customized by amaroker.de