6-Gang Schaltgetriebeproblematik
#1
Da auch mein Getriebe recht hakelig ist und ich befürchte das es bei Minusgraden noch stärker hakeln wird, habe ich mich mal bei ZF schlau gemacht.

Dort wird ZF Ecofluid M SAE 75W80 Hydrocrack Schaltgetriebeöl nach Spezifikation ZF-ML 02E für den Amarok empfohlen.

Was VW ab Werk rein kippt weiß man nicht, es könnte das oben genannte oder Ravenol MTF-2 SAE 75W80 sein, welches ebenfalls eine Freigabe nach VW G055 538 A2 für 6S450 Amarok hat.

Liqui Moly hat mir auf meine Frage zum Getriebeöl wie folgt geantwortet:

"An der bestehenden VW Getriebeöl-Spezifikation ( hier VW G 055 538 in der Viskosität 75W-80 ) führt kein Weg dabei, das Getriebe ist für ein Öl dieser Formulierung / Viskosität ausgelegt.
Wenn Sie Schaltprobleme haben, dann handelt es sich vermutlich um eine "hakelige" Schaltung - dies ist bei diesem Getriebetyp bekannt und konstruktiv bedingt.

Wir können Ihnen kein alternatives Getriebeöl empfehlen, jedoch wird die Zugabe unseres LIQUI MOLY CERA TEC, Art. 3721 / 300 ml, in einer Dosierung von ca. 7% zum Getriebeöl, nahelegen.
Cera Tec ist eine Wirkstoffkombination welche sehr Druckstabil ist und wegen des enthaltenen, sehr stark haftenden Festschmierstoff die Reibung zwischen den Bauteilen sehr stark reduziert. Dies führt zu einer leichtgängigeren Schaltung und zu weniger Verschleiß im Getriebe"

Interessant ! Hat das schon mal jemand ausprobiert ?

Gruß
Bernd
Zitieren

#2
.....mmm ist mit vorsicht zu genießen. Warum? Es braucht einen gewissen grad an reibung. Denn die Synchron ringe müssen ja die Zahnräder bremsen oder beschleunigen. Dazu wird beim einlegen eines Ganges über die Synchron Körper das Schaltrad gebremst / beschleunigt. Und das geschieht, durch reibstoffe im Öl. Wird nun durch Ölzusätze dieser verändert kann es auch deutlich schlechter werden, oder gar nichts mehr funktionieren. In den 90er Jahren,hatten wir das mit Teflon gehabt, das war voll der Mist.
Zitieren

#3
Den Ausführungen von Rene ist nur noch hinzuzufügen:

Aufpassen wenn noch Garantie für das Fahrzeug besteht,
denn bei nem Schaden wird VW 100%ig Sagen, das kommt
von diesem Zusatz! Arsch

Rene meinst du Slick50? Wink
Zitieren

#4
Ja ich hatte nur den Gedanken das man vielleicht über einen Ölwechsel etwas Linderung erfahren könnte. Bin bei der Karamikbrühe auch äußerst skeptisch.
Zitieren

#5
Bei meinem wurde bei der letzten Inspektion das Gestänge komplett gereinigt und anschließend ordentlich gefetten. ( Aussage Werkstatt )
Das war so geil, dass ich dachte, die haben ein neues Getriebe verbaut....


Hat leider nur 4 Wochen angehalten. Jetzt wo es kälter wird, hakelt es fröhlich vor sich hin, außer ich schalte mit Zwischengas wir beim 15er Deutz. Dann geht's wie Butter... Kopfkratz2 Huh Vogel
Gruß, Nico
Zitieren

#6
Hab fast ein Jahr genörgelt und dann zum ende der Garantiezeit ein neues bekommen
Deutlich besser Jump Gruß Nordlicht
Zitieren

#7
Getriebe getauscht? Ouw

Dann nörgle ich zu wenig! Hahaha
Zitieren

#8
Das ist nunmal ein Nutzfahrzeug, ein bißchen rühren im Getriebe schadet nix.

Mein Getriebe im Sorento war wesentlich schlimmer. Da brauchte es keine Kraft, war alles wie ein Eimer frischer Beton in dem man rührt. Der Schalthebel hat bei jedem Lastwechsel wie ein Lämmerschwanz gewackelt.
Da ist mir das kernige Getriebe im Amarok viel lieber Grin

Nach wenigen Minuten fahrt ist doch das Öl warm..

Gruß Thomas
Zitieren

#9
Und wieder ein zufriedener Kunde Like
Warum soll ich mit weniger zufrieden sein   Kopfkratz2
Sie haben es ja bewiesen das es besser geht thumbsup
Fahr mal zum Händler und bemängel das Getriebe außerhalb der Garantie
Bekommst bestimmt ein neues Angeboten Aufreg
Es muss ja jeder selbst entscheiden womit er zufrieden ist
Gruss Nordlicht
Zitieren

#10
Hallo Leute,


da waren die Handschalter der Baujahre 10 und 11 doch berüchtigt für...
viele haben da gekratzt andere waren auch noch schwer gängig, waren aber nicht alle so, meiner erster Ama war in der Richtung perfekt wie viele andere auch.

VW hatte in der Zeit als erste Maßnahme ein dickeres ÖL eingefüllt, bei manchen hat das auch geklappt, wenn nicht hat man nach hartnäckigem Protest eigentlich ein neues Getriebe bekommen, welche wenn man Pech hatte auch nicht besser waren....
Ich weiß von einem Fall, da hat einer nach dem dritten kratzigen Getriebe keine Lust mehr zum wechseln und ist so weiter gefahren....
Bei anderen war alles gut nach dem Wechsel...

Also wenn es kratz und noch Garantie da ist kann man beim Händler was erreichen wenn man will....

Gruß Ssiko
don't dream it, be it!
Zitieren

#11
Ein bekannter hat gebraucht einen Amarok gekauft, gutes Auto allderings im 5. und 6. Gang gibt das Getriebe bemerkbare Geräusche von sich.
Alle anderen Gänge sind ruhig also denke ich wird es wohl an den Zahnrädern liegen. Sind Geräusche (singen) in diesen Gängen bekannt bei höheren Kilometerleistungen (200.000km+) oder ist sein Auto eine Ausnahme?

Ich will ihn nicht beunruhigen, deswegen dachte ich, ich starte mal eine Recherche bevor ich ihn darauf anspreche.

Gibt es ein Wechselintervall für das Getriebeöl? Welches würdet ihr empfehlen?
Zitieren

#12
200000km haben hier wenige runter Wink
Eine Antwort kann dauern  Huh
                                             Gurte Fahrt, Rudel!!

                                                   Gruß Jörg
                                             
Zitieren

#13
Habe jetzt 200000km runter- keine Getriebepropleme bis jetzt gehabt.
Nur bei 156000km Zahnriemen gerissen.
Auch noch kein Getriebeöl gewechselt. Baujahr Mai 2013.
Zitieren

#14
230.000km
keine Getriebeprobleme

ich habe das getriebeöl gewechselt bei +/- 190.000km
Zitieren





Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016 | customized by amaroker.de