Ich brauch Hilfe bei 265/65r18 Bereifung
#1
Guten Abend Amaroker

Ich hoffe das dieses Thema nicht schon ganz durchgekaut ist. Erst seit ein  paar Monaten fahre ich den V6 und hatte noch alte Felgen von einem BMW X5 im Keller, bin damit zum Tüv und hab die eingetragen. Das ergebnis war aber nicht so gelungen. Es sah aus wie Sch.... die Schluppen haben den Wagen komplett versaut. Dann bin ich zumindest wieder bei Sinnen gewesen und meine Winter Bereifung ist jetzt 255/65r18. Soweit so gut. Der Plan ist jetzt dieser. 265/65r18 auf MSW Felgen mit 8,5x18 mit Amarok
ABE für die Orginalbereifung. Von Delta 4x4 hab ich ein vergleichs ABE von den SINS 8,5x18, da were die Bereifung zumindest aufgeführt. Bei TÜV hab ich die ABEs auf den Tisch gelegt und mein vorhaben geschildert. Dann kann nur die Antwort "ne sowas geht nicht" 

Vieleicht kann mir ja geholfen werden.
Zitieren

#2
Ich versuche mein problem so gut es geht nochmals zu schildern, in der hoffnung das es eine möglichkeit gibt mit einer Vergleichs ABE 265/65r18 Reifen einzutragen.

1. Felgen sind von MSW . In der ABE (ist für den Amarok V6)  dieser Felgen sind nur Serienbereifungen zulässig. Felgen grösse 8,5jx18

2. Vergleichs ABE ist von Delta 4x4 von der Felge Typ: SINS 8,5jx18 und dort in der ABE stehen zb. 265/65r18 Bereifungen drin.

Mit den unterlagen der beiden Felgentypen bin ich zum TÜV gefahren und habe mein Vorhaben abkären wollen.

Ich habe dort die Beiden ABEs auf den Tisch gelegt und gefragt ob es möglich wäre auf die MSW Felgen 265/65r18 Reifen zu montieren und diese in die Fahrzeugpapiere einzutragen. 

Da ja die Daten der Felgen absolut identisch sind,  müsste das doch möglich sein. 

Die kurze und knackige Antwort des Prüfers war nur "nein das geht nicht" und meine Antwort war nur diese. "Aber guter Mann warum soll das nicht funktionieren das sind doch die selben Felgen, nur in grün"

Der Tüvprüfer wiederum "wegen den Rollgeräuschen, Emisionswerten und überhaupt, wie soll das denn passen"??? 

Ich dann wiederum "hömma watt is dat denn jetzt für ein Quatsch!!! Mir fliegt gleich der Hut!!! Jetzt kauf ich mir die teureren Felgen mit gleicher größe und dann klappt das??? Ihre Logik möcht ich mal verstehen. Aso,  aber einen Verbandskasten nehm ich trotzdem mit, Ja.  Genau so einen schönen Blauen..... 
WAHNWESTEN??? Klar nehm ich auch noch vier mit. 50euro?? Danke, echt guter Preis. 

Ende vom Lied ist, der Tüv wird so eine Bereifung nicht auf die MSW Felgen eintragen. Was ich nicht verstehe. Aber auf die Delta Felgen geht das, da steht die Bereifung ja drin. 

Auf meine Frage zurück zukommen. Hat jemand solch eine Bereifung eingetragen bekommen? Und wenn, was musste erfüllt werden? Würde mir eventuel eine Kopy eines Fahrzeugscheins reichen als vergleich? Damit sollch ein Reifen auf meine Felgen können. 

Jetzt hab ich mir wirklich mühe gegeben. Jetzt kanns nur noch an meiner Legasthenie liegen.

Sorry ich hab doch ein paar Rechtschreibfehler drin gelassen. Eine 1 gibt das nie und nimmer. Vorallen, die dicken finger und ein verdammt kleines Händy.
Zitieren

#3
Ich kann dir leider nicht weiter helfen,
fahre die Werksbereifung AT Grabber 245/70 R17.
                                             Gurte Fahrt, Rudel!!

                                                   Gruß Jörg
                                             
Zitieren

#4
Delta 4*4 hat ein Gutachten anfertigen lassen das mehrere tausend Euro
Kostet und läßt sich das auch bezahlen -Aufschlag für Felge-
und nur mit dem Gutachten wird es der TÜV eintragen,leider ist es so.
Kannst ja auch ein Gutachten für deine Felge in Auftrag geben Grin
Zitieren

#5
Es gibt doch Amarokfahrer die auch ohne Delta Felgen 265/65r18 eingetragen haben, oder bin ich jetzt komplett daneben. Es gibt doch Eintragungen mit vergleichs ABEs. Ich hab jetzt kein glück gehabt, aber wenn du eine Felge hast wo es nur ein Festigkeitsgutachten gibt, bzw eine Vergleichs ABE kannst du doch Reifen drauf packen wie du willst bzw wie die Schlappen in den Kasten passen. Berücksichtigt von Abrollumfang, Lenkeinschlagsbegrenzung und so weiter.
Zitieren

#6
Aber die Gewichtsklasse darf man nicht vernachlässigen
Auf die Orginal Durban Felgen darf man 265/60-18 fahren
Und es gibt wohl auch Amarokfahrer die 265/65-18 darauf
eingetragen bekommen haben.

Wichtig ist 935 kg Tragfähigkeit der Felge.
Zitieren

#7
Dann bin ich 5kg daneben. MSW heben 930kg. Da könnte es scheiter, wenn der Prüfer ganz knipich ist. Aber mein Amarok wurde abgelasstet durch die ehemals 22"

Was ich aber mal an einem schöneren Tag beim Tüv prüfen könnte über §21 Einzelabnahme, ob da was gehen könnte. Wenns garnicht geht, gehts halt nicht. Der Amarok bleibt trotzdem ein Hammer Auto.
Zitieren





Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016 | customized by amaroker.de