An die 265/65 R18 Fahrer...
#1
Question 
Ja, natürlich bin ich schon durch den entsprechenden Sammelthread, aber mir bleibt da schlussendlich eine Frage.

Vorerst möchte ich meine Situation schildern:
Alter Amarok 2.0 Highline, also ist (war, da schon verkauft) - der hatte 245/75 R17 auf der original Aldo Felge, also 8x17, ET49 und 30mm Spurverbreiterung pro Rad.

Neuer Amarok V6 Highline, also soll (wird wohl gerade noch gebaut) - der soll 265/65 R18 auf die original Manaus Felge, also 7,5x18, ET45 und ?? mm Spurverbreiterung bekommen.

Beide Fahrzeuge sind mit 40 mm Höherlegung zu betrachten.

Der Reifen bewegt sich mit etwa 0,3% Abweichung ja in vergleichbarer Liga, das sollte nun nicht das Problem sein.

Die Frage die sich mir nun stellt, 25 oder 30 mm Spurverbreiterung pro Rad, um wieder ein vergleichbares Ergebnis zu erzielen, mit dem ich optisch wie auch von den Fahreigenschaften zufrieden war. In der reinen Theorie, müsste die Felge aufgrund der geringeren Maulweite von 0,5" bei identischer Spurverbreiterung ja weiter rein stehen. Doch baut der breitere Reifen auf der schmaleren Felge ja durchaus mehr auf, sodass ich mit 30 mm dann effektiv vermutlich doch weiter raus komme als zuvor?! Hässliche Lippen am Radlauf als Auflage möchte ich natürlich vermeiden.

Gibt es da Erfahrungswerte, ist die Freigängigkeit nach Innen bei 25 mm Platten gewährleistet, bzw. stehen die Räder bei 30 mm Platten doch zu weit raus?
Zitieren

#2
Ich gehe jetzt vom alten 2,l aus.
Ich habe die Durban (7,5x18 ET 45) also gleich mit deinen Felgen.
22mm pro Seite Spurverbereiterung und 265 65 18 und die stehen genau die 22mm über. Heist Reifen ist nach EU-Recht nicht 100% abgedeckt.
Sind auch noch nicht eingetragen
Zitieren

#3
Moin,
ich habe 265/65-18 auf Durban plus 30mm (60 mm Achse) drauf. Die Lippen verlangte der Prüfer schon bei der Serienbereifung, sind ungefähr das was H&R laut Gutachten verlangt.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren

#4
Moin Gerd63,

Wenn ich das bei dir auf dem Foto richtig sehe ist es aber kein Highline, also Original Radlaufverbreiterung nicht vorhanden, anstatt dessen die Lippen?





Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Zitieren

#5
Mit Verbreiterungen
Zitieren

#6
Ich hab die 265 ebenfalls auf Durban drauf mit 25mm Platten pro Seite.
Freigängigkeit ist ausreichend, bei mir ist alles ohne Lippen eingetragen. Kommt da wohl auch auf den Prüfer an.
Zitieren

#7
Hab bei den Durban keine Spurplatten verbaut. Groesse 265/65R18 mit BFG T/A KO2.
Laut lachend ritten wir auf brennenden Einhörnern durch die Nacht....und dann änderten sie unsere Medikation.
Zitieren

#8
Oh, dass die Dimension ohne Spurplatten geht, das hätte ich nicht gedacht... aber mindestens 25 mm sollten es dann aus optischen Gründen schon sein. Möchte im Idealfall halt das optische Ergebnis des Vorgängers wieder erreichen, was die Aussenflanke angeht.
Zitieren

#9
Funktionieren tut's, kein Problem. Das seit 150tkm (KO und KO2 im Sommer). Was der DE TUEV dazu meinen wuerde..... keine Ahnung...
Laut lachend ritten wir auf brennenden Einhörnern durch die Nacht....und dann änderten sie unsere Medikation.
Zitieren

#10
Bin der Meinung, dass der Reifen ohne Höherlegung und Spurplatten definitv am Rahmen schleifen müsste. Bei Mir würde er es jedenfalls tun.
Freigängikeit ist bei 25er Platten definitv gegeben. 30er sehen vielleicht etwas besser aus, die Wahrscheinlichkeit zu Gummilippen genötigt zu werden steigt aber natürlich auch
Zitieren





Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016 | customized by amaroker.de