1 % Regelung Firmenwagen
#1
Hallo Gemeinde,

Ich erwarte in der nächsten 4 Wochen meinen ersten Wolf...

Habe direkt mal ein Frage.

Bei mir handelt es sich um einen Firmenwagen.
Ich bin Angestellter Serviceleiter in einem Handwerksbetrieb.
Bisher hatte ich einem Passat, dieser wurde wie üblich
mit 1 % des Listenpreises besteuert, da ich auch Privatfahrten absolvieren
durfte.

Der Amarok ist ja bekanntlich ein Nutzfahrzeug, zum transportieren
von Lasten geeignet. Muss ich diesen auch zwingend mit 1 % versteuern ?

Privat würde ich mit diesem Nutzfahrzeug gar nicht so fahren :-))

Hat jemand eine ähnliche Situation oder Erfahrung ?

Grüße vom Niederrhein

Cat
Zitieren

#2
Ich kenne mich mit dem Steuerkram nicht so aus, aber fahren wirst du ihn gaaanz sicher so oft es nur geht thumbsup Jump
Schwarzer Humor ist so wie Essen. Hat halt nicht jeder.
Nicht vergessen! Irgendeiner lacht immer
Zitieren

#3
Da der Zoll meinen als LKW angemeldeten Rok auch nach LKW besteuert habe ich die 1% Regelung nicht! angemeldet.

Normalerweise ist die 1% Regelung auch anzuwenden wenn das Fahrzeug als LKW angemeldet ist aber als PKW vom Finanzamt (bzw. mittlerweile dem Zoll) versteuert wird, da die das jetzt nicht mehr machen sehe ich keine Veranlassung...

Ob das rechtens ist wird sich wohl erst bei einer Betriebsprüfung herausstellen. Eine Nachzahlung der 1% Regel ist dann unumgänglich.
Aber vorher wird sich dann mein Anwalt damit befassen.

LERNE AUS DEN FEHLERN ANDERER! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen.
Zitieren

#4
Hallo, egal was du fährst, die 1% greifen ein :-(.

Grüße Samuel
Zitieren

#5
Nicht bei LKW!

LERNE AUS DEN FEHLERN ANDERER! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen.
Zitieren

#6
Dazu möchte ich mal was schreiben Cheesy

Ich habe 4 Jahre meinen Rok in der Firma als Firmenwagen gefahren. Ohne Fahrtenbuch und ohne 1% Regelung!!

warum: das gesetzt besagt ganz klar, PKW mit Privatnutzung! der Rok ist ein LKW, somit fällt er nicht in dieses Raster.
das sind die Aussagen meines Steurberaters, und es kam von Ihm! nicht von mir. das Fin Amt kann in der Sache nichts machen. Erst recht nicht, wenn in dem Haushalt noch ein zweites Fahrzeug für Privatfahrten vorhanden ist. Dann kann sich das FinAmt die Zähne ausbeißen ohne Gesetzesänderung! Grin Grin

Das sind meine Erfahrungen, somit mein Wissenstand!
Welche triste Epoche, in der es einfacher ist, ein Atom zu zertrümmern, als ein Vorurteil !
Albert Einstein
Zitieren

#7
Nur so mal erwähnt,
er ist Angestellter, nicht Firmeninhaber Huh
LKW unter 3,5T??

Kann mich auch irren ...

Grüße Samuel
Zitieren

#8
(17.01.2015, 19:09)Pyrate schrieb: Ich habe 4 Jahre meinen Rok in der Firma als Firmenwagen gefahren.

Warum schreibst Du in der Vergangenheit? Fährst Du ihn nicht mehr? Oder nicht mehr selbsständig?

(17.01.2015, 19:13)gmbneuss schrieb: Nur so mal erwähnt,
er ist Angestellter, nicht Firmeninhaber Huh
LKW unter 3,5T??

Kann mich auch irren ...

Grüße Samuel

Wenn er Angestellter ist hat er ja damit ehh nix zu tun... aber ich denke er möchte es generell wissen wie sein Chef das handhaben soll...

Du kannst ja auch z.B. einen kleinen Caddy als LKW haben... solange er nach LKW besteuert wird greift nicht die 1% Regelung.

LERNE AUS DEN FEHLERN ANDERER! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen.
Zitieren

#9
Hai,

also ich fahre meinen Amarok als Privatwagen mit geschäftlicher Nutzung.

Das läuft so:
Von meinem Chef kriege ich als allgemeine Zulage zum Gehalt den Betrag, den ein Firmenfahrzeug (mit privater Nutzung) die Firma kosten würde.

Wie gesagt als allgemeine Zulage nicht explizit als Fahrtkostenerstattung oder ähnlich!

Beim Finanzamt gebe ich dann die geschäftlich gefahrenen Kilometer bei den Werbekosten an.
Das funzt nun schon zwei Jahre.....
Lohnt sich bei ca. 30.000km/a

Und es ist MEIN Auto, ich kann also damit machen was ich will  Smiley

Vele Grüsse
Frank
Zitieren

#10
Privatnutzung = 1% Regelung

LERNE AUS DEN FEHLERN ANDERER! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen.
Zitieren

#11
http://www.focus.de/finanzen/steuern/die..._8661.html
Zitieren

#12
Fahrtenbuch schließe ich für mich persönlich aus, da die Vergangenheit gezeigt hat das ich zu undiszipliniert bin was die stupide Führung angeht Grin

LERNE AUS DEN FEHLERN ANDERER! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen.
Zitieren

#13
Hatte letztes Jahr lohnsteuerprüfung da war das ganz großes Thema !!! Ich bin angestellter der GmbH .. Amarok ist firmenwagen Prüfer wollte von mir 1 % Regelung
Mit Steuerberater und Prüfer ausdiskutiert ....
Argumente ;
Der amarok ist ein LKW ! Ich fahre privat ja auch nicht / Gans selten mit 7,5 Tonnern
rum
Argumente : der amarok wird von allen. Genau wie die bullis und die 7,5 t gefahren ,
Ich habe einen Privatwagen (ganz wichtig das der gleich oder Höherwertiger ) ist .
Ich fahre den amarok oder bulli privat wen der private in Werkstatt ist. Allerdings fahre ich Privatwagen geschäftlich wenn amarok. Oder bulli in Werkstatt ist .
Also ich bin damit durchgekommen Jump
tu was du liebst ...sonst mußt du irgendwann lieben was du tust !
Zitieren

#14
Nicht zu verachten ist das die 1% Regelung sich auch positiv auf die Einzahlung in die Rente bemerkbar macht!!
Zitieren

#15
Also erstmal großes Lob an alle für die Antworten,
macht wirklich Spaß und Sinn hier zu lesen.
Ich war mal - dem Auto zu Liebe - in einem Fiat Spider bzw.
Oldtimer Forum, da war alles etwas "steifer" .

Habe zum Glück die Kurve bekommen und fahre bald das richtige Auto ;-)

Bzgl. der 1% Regelung gibt es in der Tat so viele Meinungen wie ich befürchtet habe.
Möchte schon legal vorgehen, denke aber, das es genügend Schlupflöcher gibt, das Ganze zu
umgehen. Insbesondere beim Amarok.

Ich bin nicht kleinlich, aber bei mir sind es inkl. Wegstrecke ca.300 € netto Differenz im Monat.
Da lohnt es sich schon mal, Gedanken zu machen.

Mein Chef ist auf meiner Seite, ich möchte halt nur unserem Steuerberater ein paar Varianten
aufzeigen.

Viel wichtiger ist allerdings, das VW endlich mal liefert !!!!!!!!

Lg C.




Gesendet von iPad mit Tapatalk
Zitieren





Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016 | customized by amaroker.de