Handschalter versus Automatik
#16
Hallo Leute,

Ja so ist das alles was mit den Redakteuren und den Journalisten, da wird geschrieben auf "Teufel komm raus" auch wenn man keine Ahnung von der Materie hat, Hauptsache die Grammatik stimmt.....

Früher sagte mein alter Meister immer:
"Das ist genauso als solltet der Bilnde was von der Farbe erklären"

Becks

Dann mal Prost
Sisko
don't dream it, be it!
Zitieren

#17
Die Meisten, die wirklich offroad gehen, scheinen ja nen Zuschalter zu fahren. Habt ihr Probleme mit Traktion auf nasser Straße, also ohne Allrad? Oder im Winter bei leicht schneebedeckter Autobahn? Wenn ihr zuschaltet, wirds dann kritischer mit Bremsen und Lenkung?
Der Permanentallrad kann auch nur bis max. 50/50 verteilen - oder geht auch mehr nach vorne?
Kopfkratz2
EKSTRA STERK BLATJANG
Zitieren

#18
Im 2WD mit AT's braucht man bei Regen etwas Gefühl aber du lernst mit der Zeit wann du einschlagen must um sauber mit Vollgas durch die Kurve driften zu können
Wenn es brenzlig wird einfach die Vorderachse zuschalten, er mag dann zwar keine engen Kurven mehr aber man lernt schnell damit umzugegen.
Zitieren

#19
Wie ist man früher nur Allrad gefahren Kopfkratz2
Irgendwie muss heut alles so weichgespült sein Grin Man braucht weder ständig mit Allrad zu fahren, noch ist der zuschaltbare Allrad auf der Straße unbeherrschbar.
Auch permanenter Allrad kommt um die Physik nicht herum und vermittelt in meinen Augen sogar bei den einen oder anderen falsche Sicherheit.
Bei Schnee ist jeder Allrad besser als gar kein Allrad. Den Zuschaltbaren merkt man eigentlich nur bei vollem Lenkradeinschlag (die schon beschriebene "sehr" enge Kurve) aber auch das ist machbar Wink
Will man nur selten oder gar nicht ins Gelände, dann lieber permanent! Die meisten ambitionierten Offroader hier und anderswo sind aktivere Fahrer und bevorzugen eher zuschaltbar und Untersetzung.
Offroaden ist sportlich zu sehen, also kann und sollte man auch was dafür tun (schalten und zuschalten).
Mit permanent und Automatik ist der halbe Spaß weg. Da kann man auch gleich noch einen Chauffeur nehmen Fluester
Schwarzer Humor ist so wie Essen. Hat halt nicht jeder.
Nicht vergessen! Irgendeiner lacht immer
Zitieren

#20
Auch beim Zuschalter kann man während der Fahrt( auch bei 100km), den
Allrad einlegen,so daß plötzlich auftretender Schnee auf der linken Spur
keine Rolle spielt.
Zitieren

#21
Tja Woody... Aber dass ist ja bekanntlich Ansichtssache. Auch wenn ich da gleicher Ansicht bin.

Zum 2WD noch soviel:
Stichwort Ausbrechen auf nasser Straße - die elektronischen Helferlein (ABS, ESP, ...) arbeiten SEHR GUT. Aber: es kommt grade bei Nässe sehr auf die Reifen an und noch wichtiger ist, greifen die elektronischen Helferlein, ist man eigentlich zu schnell. Auch wenn man das schon mal absichtlich provoziert, sollte man es nie vergessen. Die Systeme sind eigentlich nicht dafür gedacht, schneller fahren zu können, sonsdern mehr Sicherheit zu bieten.

Beim Rutschen (Eisglätte/Aquaplaning) bringt dir auch ein Allrad nicht mehr viel. Wenn der Grip aller Räder weg ist, sprich man rutscht, ist es auch egal ob 2 oder 4 Räder angetrieben sind. Bei Schnee/Matsch und Nässe (Grip noch vorhanden) hingegen ist der Unterschied jedoch deutlich spürbar.

Ich würde heute eher einen permanenten kaufen, bei überwiegendem Einsatz auf der Straße. Spritverbraucheinsparung zwischen Permannentem und Zuschaltbarem gibt es nicht oder ist zu vernachlässigen. (Ebenso wie zwischen Fahren in 2WD oder 4WD)
Wer barfuß läuft, dem kann man nix in die Schuhe schieben.
Zitieren

#22
So ähnlich meinte ich es ja mit falscher Sicherheit. Man bekommt durch die ganzen Helferlein keine direkte Rückmeldung der Straße und dann kommt es irgendwann dicke.
Bei unseren anderen Wagen ist es permanent, bis man da erstmal merkt, dass die Straße glatt ist, kann es in der Kurve schon eng werden. Man fährt halt einfach schneller.
Schwarzer Humor ist so wie Essen. Hat halt nicht jeder.
Nicht vergessen! Irgendeiner lacht immer
Zitieren

#23
Hab ja auch fast jeden Tag Gelegenheit zum spielen und mit dem Wolf gassi zu gehen Jump und da mir beide Antriebsvarianten zur Verfügung stehen, kann ich gut vergleichen.
Ich weiß jedenfalls was ich klar bevorzuge!
Und wenn man mal wieder liest " 70 jähriger hat Gas und Bremse verwechselt " kann ich mir auch gut vorstellen, dass da Automatik im Spiel war Wink
Schwarzer Humor ist so wie Essen. Hat halt nicht jeder.
Nicht vergessen! Irgendeiner lacht immer
Zitieren

#24
Ich habe ja bekanntlich einen Zuschalter mit 6 Gang Schaltgetriebe. Meine Kaufbegründung war eigentlich: falls mein Amarok mal in die Jahre kommt, das Schaltgetriebe kann ich rep., bei Automaten....das ist echt schwierig. Genauso ist meine Begründung wenn ich viel im Ausland unterwegs bin. Im Falle eines Defektes kann mir fast jeder beim Schaltgetriebe helfen, beim Automaten heben viele die Hände.

Noch ein Hinweis: Automaten per Achse abschleppen?? Also wenn mal was ist....anschieben geht auch nicht.

ICH BIN SCHALTER FAN! (ob dann Zuschalt oder perm. das ist eigentlich für den Alltag wurscht)
Zitieren

#25
Ich hatte zuerst einen Schalter zur Probe gefahren, wenn es den nur so gegeben hätte, hätte ich mir keinen Amarok gekauft! Zum Glück gibt es ihn ja als Automatik und so bin ich rund um zufrieden. Ich bin aber auch mit den Jahren Schaltfaul geworden, früher wollte ich auch nie was von Automatik wissen. Aber nach dem ich mal gezählt habe wie oft ich alleine auf dem 16 Kilometer langen Weg in die Firma schalten musste, 126 mal, hab ich mich dann doch mal für einen Automatik intressiert.

Gruß Kersten
Zitieren

#26
......und als das DSG Getriebe kahm....(nicht im Amarok)....war ich auch totaler FAN vom Automatischen Schalten. NUR und NUR hier im Amarok war mein Beweggrund ein anderer (vorher hier schon erörtert).

In meinen PKWs würde ich immer das DSG bevorzugen!
Zitieren

#27
Also der Automat, bekanntlich aus dem A8, hat einen klassischen Wandler, was bedeutet, dass man im Wandler drehen kann, z.B. beim Anfahren im Gelände oder mit Hänger. Das ginge ja mit dem DSG nicht.
Ich hatte mal das DSG im Tiguan zur Probe, war absolut super. Im Amarok schaltet die Automatik aber super schnell und sauber, fast keine Zugunterbrechung, der Wandler wird z.B. auf der Autobahn sehr schnell überbrückt. Das wollte ich auf der Straße nie mehr missen.

Was meine ursprüngliche Frage anging, war vorallem die Geländetauglichkeit. Sick hat da sehr schön geantwortet.
Woody, wenn Du beide vergleichst, bleibt der Automatik im Gelände zurück?
EKSTRA STERK BLATJANG
Zitieren

#28
Ich habe zuschaltbar und permanent zum vergleichen Wink und da bevorzuge ich klar den zuschaltbaren Allrad mit Untersetzung.
Auch im Gelände braucht man nicht ständig Allrad. In den meisten Fällen kommt der Amarok in unseren Breiten ohne durch den Wald.
Ich hatte aber auch schon Automatik als Leihwagen und sowas brauche ich nun gar nicht im Gelände. Unter meinen Waldarbeiterkollegen findet man auch keinen einzigen mit Automatik im Gelände (einige haben sehr wohl noch einen Zweitwaagen mit Automatik Zuhause Wink ) nur bei einigen Jägern im fortgeschrittenem Alter gibt's die. Aber keiner von denen fährt auch wirklich mal vom Waldweg runter Grin
Schwarzer Humor ist so wie Essen. Hat halt nicht jeder.
Nicht vergessen! Irgendeiner lacht immer
Zitieren

#29
Stimmt thumbsup Grin Grin Grin
                                             Gurte Fahrt, Rudel!!

                                                   Gruß Jörg
                                             
Zitieren

#30
Alles richtig, jeder fährt das was er braucht ... Toni
... aber hier in Berlin würde ich ohne Automatik wahnsinnig werden.

Und ins Gelände kommt meiner ja gar nicht ... nur vor die Eisdiele Grin
Zitieren





Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016 | customized by amaroker.de