Handschalter versus Automatik
#1
Hallo zusammen.
Hab da mal ne Frage: hat jemand mal beide im Gelände gefahren?
Zu lesen gibts immer: beim Handschalter ist die Schalt- und somit Zugunterbrechung am Steilhang zu groß, Gefahr des hängenbleibends.
Beim Automatik ist der erste Gang nicht adäquat zur Untersetzung im Zuschaltallrad untersetzt, somit fehlt die Kraft am Steilhang.
Was stimmt? Sollte ich Off-Rad-Reisen, in denen Untersetzung empfohlen ist mit dem Automatik-Amarok meiden?
EKSTRA STERK BLATJANG
Zitieren

#2
Hallo Korama,


Ich denke das ist mal wieder Ansichtssache, der Zuschalter klettert einfach langsamer und mit mehr Drehmoment an den Rädern durch das Planetenuntersetzungsgetriebe, hier kann man dann schoen langsam mit Gefühl klettern und Schalten am Steilhang ist aus meiner Sicht tabu...

Gruß Sisko
don't dream it, be it!
Zitieren

#3
Hallo Korama

Ich bin Verfechter der Handschaltung mit Untersetzung und Differentialsperre.
Zitieren

#4
Warum sollte man am Steilhang schalten? Den Gang wählt man vor dem Hang Wink
Aber ich bin auch der Meinung, wenn es richtig ins Gelände geht, dann Handschaltung, Untersetzer und Sperre.
Automatik ist irgendwie auch langweilig und hat was von " fahr mit Bus oder Bahn" Grin Ich will ja das Auto fahren und nicht das Auto mich Powertothepeople
Schwarzer Humor ist so wie Essen. Hat halt nicht jeder.
Nicht vergessen! Irgendeiner lacht immer
Zitieren

#5
thumbsup Grin Grin thumbsup
                                             Gurte Fahrt, Rudel!!

                                                   Gruß Jörg
                                             
Zitieren

#6
Aber zurück zur Frage...

Im Knüllwald und im FürstenForest waren uns die Automatik-Fahrer nicht wirklich unterlegen. Man kriegt sich mit beiden Arten schön Festgefahren Cheer und im Prinzip gilt: wo die Handschalter hinkommen, kommt auch en Automatik hin. Vielleicht en bisschen anders... Aber was Solls.

Zum Diff gibt's ähnliche Ansichten. Ob ich's wirklich gebraucht hab weiß ich nicht. Ab und zu hab ich es vor der Befahrung einer Passage eingelegt.

Ich bin ebenso wie Landis der überzeugte Handschalter. Hätte die Sperre aber nicht mit bestellt, wenn sie nicht drin gewesen wäre.

Persönliche Meinung: ich glaube, dass du da durchaus mitfahren kannst (zumindest wenn es jetzt nicht nach Afrika oder ähnliche extrem-Reisen geht. Evtl. Halt doch nochmal kurz Rücksprache mit dem Veranstalter. Der Automatik Amarok funktioniert halt etwas anders.

Grüße sick
Wer barfuß läuft, dem kann man nix in die Schuhe schieben.
Zitieren

#7
Den Automatik kann man(n) auch mit Schaltung fahren ...

... versuch doch mal aus einem Schalter ein Automatik zu machen.

Das war mein persönliches Ausschlusskriterium ... Tongue Tongue Tongue
Zitieren

#8
Hey insbesondere Sick und Crosser,

sehr hilfreich...

Danke
EKSTRA STERK BLATJANG
Zitieren

#9
(31.07.2015, 12:54)crosser schrieb: den Nachteil dass er im Notfall nicht abgeschleppt werden darf.

Sagt wer? Bis 50km sollte alles kein Problem sein. Darueber gehoert der Kardan raus.... Nur frag ich mich, wer heutzutage (egal in welchem Land), wegen einem Defekt, ueber hunderte Kilometer ein Auto schleppt.

Das Kirgisen/Tadschiken/Turkmenen ueber tausende KM aus Europa so die Autos ueberfuehren ist mir klar, aber darum gehts hier ja nicht... Grin
Laut lachend ritten wir auf brennenden Einhörnern durch die Nacht....und dann änderten sie unsere Medikation.
Zitieren

#10
Also wenn Geld keine Rolle spielt würde ich zur Automatik tendieren definitiv! Jedoch direkt mit Sperre für die Hinterachse.
Schaltung ist sehr gewöhnungsbedürftig genau so wie der zu schaltbare Allrad.
Zitieren

#11
Diffsperre hinten ist klar!
Wenn ich recht informiert bin, wird nach aktivieren der Off-Road-Taste die Vorderachse nicht erst bei Bedarf zugeschaltet sondern direkt mit angetrieben. So hat man dann keinen Starren Durchtrieb sondern variablen Allrad bis 50/50.
EKSTRA STERK BLATJANG
Zitieren

#12
Das gilt dann aber nur für den permanenten Allrad, egal ob Automat oder Handschalter. Der zuschaltbare hat, immer wenn aktiviert, einen starren Durchtrieb...
ich liebe Drehmoment
Zitieren

#13
Und für OffroadABS und Bergabfahrhilfe Wink dann bremst der Bock am Berg automatisch Cheer
Schwarzer Humor ist so wie Essen. Hat halt nicht jeder.
Nicht vergessen! Irgendeiner lacht immer
Zitieren

#14
Also mit Automatic kommst du überall hin...
Vielleicht ist es ein nachteil wenn das automatic getriebe kaputt geht die hohen Kosten.
Die Frage ist eher nach dem richtigen Reifen für dein Untergrund wo du fahren willst.
und die art deiner Schaltung wähle sie so wie du es gerne hast.
Zitieren

#15
Hallo zusammen,

ich darf mal zitieren aus VAU-MAX-INSIDE:

http://www.vau-max.de/magazin/vau-max-in...otion.2641


"Eine Offroad-Taste neben dem Ganghebel macht aus dem Amarok 4Motion auf Knopfdruck einen echten Geländemeister: Der Allradantrieb ist nun permanent zugeschaltet, die Kraft wird aber dennoch dahin verteilt, wo sie benötigt wird. Mit der optionalen Hinterachs-Sperre kann die gesamte Kraft sogar auf ein einzelnes Rad geleitet werden."

Was haltet ihr davon? Ohne Taste nur bei Bedarf zugeschaltet - mit Taste direkt?!

Außerdem wird das ABS so geändert, dass sich beim Bremsen ein Bremskeil aus Schmutz, Schlamm oder was auch immer vor den Reifen bildet.

Toni
EKSTRA STERK BLATJANG
Zitieren





Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016 | customized by amaroker.de