Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Amaroger oder doch Rangerok - Nachfolgemodell
#1

Leider gibt es im Netz, als auch von Händlern momentan keine Infos. Präziser wird jedoch zunehmend die weitere Modellplanung in diesem Segment. Nach der kürzlich durchgeführten Pressekonferenz dürfte der Amarok in der jetzigen Form 2022 Geschichte sein. ich für meinen Teil werde auch heuer wieder auf den Amarok setzen, allerdings eher in der Leasingvariante mit der ich ihn dann evt. auch weiterfahren darf (nach Ablauf der Leasingdauer).

Auszug aus der letzten PK:

Zitat:Die Autokonzerne Ford und Volkswagen weiten ihre jüngst gestartete Kooperation massiv aus, wie die beiden Konzernchefs Herbert Diess (Volkswagen) und Jim Hackett (Ford) heute bei einer gemeinsamen Pressekonferenz bekanntgegeben haben.

Die Entwicklung von Pick-ups – als Nachfolger von Amarok und Ranger – sowie von Kleintransportern, liegt den Angaben zufolge im Plan. Ab dem Jahr 2022 werden die ersten gemeinsam entwickelten und gebauten leichten Nutzfahrzeuge in Form der Pick-ups auf den Markt kommen.

Im Laufe der nächsten Jahre werden wir ja noch einiges an Infos bekommen - womöglich auch erste Bilder. Via Forum sind wir ja weltweit vernetzt. Man darf gespannt sein.
Zitieren
#2

Hallo,

ich bin ja mal gespannt, wie viel Südafrika im neuen Modell steckt.
Wahrscheinlich zu viel für mich...

Grüße Sisko


don't dream it, be it!
Zitieren
#3

Dieses Thema ist ja auch schon in fb des öfteren angesprochen wurden.

Sinn macht es für die Konzerne alle mal. Zumal wir bei dem Amarok von einem Nischenfahrzeug sprechen mit ein paar Tausend Zulassungen in Deutschland pro Jahr.
Ob es gut wird?...
Es gibt in der Automobilbranche viele erfolgreiche und leider auch einige nicht so erfolgreiche Beispiele. Da werden wir wohl warten müssen.

Der VW Konzern hatte aber bereits in einem Interview bestätigt das der Antriebsstrang aus dem Hause VW kommen soll.
Und das ist doch schon mal ein guter Anfang finde ich. Smiley

Grüße aus dem Schwarzwald.


Gruß,
Sandro
Zitieren
#4

Mercedes steigt aus dem "kurzen" Projekt Pickup direkt wieder aus https://www.focus.de/auto/news/neue-x-kl...22744.html
Zitieren
#5

Mir macht die Kooperation zwischen Ford und VW jetzt nicht so viel Sorge. 

Beide PickUp Modelle haben ihre Stärken und Schwächen. 

So finde ich, hängt VW am Innenraum, Infotainment, Assistenzsystemen usw stark beim Amarok zurück. 
Dafür ist der V6 spitze und einem Vielfahrer wie mir, spielt der permanente Allrad in die Karten. 

Beim Ford fehlt mir immer wieder der kraftvolle Motor. Der 3.2 wirkt einfach abgeschnürt und nicht vergleichbar mit unserem V6. Der Antriebsstrang mit Zuschalt-Allrad von Ford ist sehr Robust, das Getriebe im Vergleich zum 8-Gang sehr veraltet, dennoch sehr Robust.

Also ich bin sehr gespannt auf das neue Modell und hoffe auf eine breite Auswahlmöglichkeit beim Antriebsstrang und den o.g. Punkten. 

Wink


Amarok V6 '17
Lada Niva  '10
Honda XL250S '77
John Deere 1120
McCormick D320
[+] 2 Amaroker(n) gefällt Xenon93s Beitrag
Zitieren
#6

(13.07.2019, 07:43)OffroadSachse schrieb: Dieses Thema ist ja auch schon in fb des öfteren angesprochen wurden.



Der VW Konzern hatte aber bereits in einem Interview bestätigt das der Antriebsstrang aus dem Hause VW kommen soll.
Und das ist doch schon mal ein guter Anfang finde ich. Smiley

Grüße aus dem Schwarzwald.

das wäre mal positiv. beim ranger spielt es ja allrad jenseits der 120 km/h nicht.
Zitieren
#7

Zitat:hoffe auf eine breite Auswahlmöglichkeit beim Antriebsstrang und den o.g. Punkten.

die werfen kaum zwei Autos zusammen um dann mehr Auswahlmöglichkeiten anzubieten

da wirds wie jetzt auch, ein Schalter und ein Automatik geben, Ende


im TV war vorgestern was da, da war von Pickup und zusammenarbeit keine Rede

nur beim Van und bei den Elektrokisten wollen sie zusammen arbeiten um Entwicklungskosten bei Batterien usw zu sparen


also bleibt nur abwarten was wirklich passiert, nen Ford kauf ich mir jedenfalls nicht, dann lieber wieder nen Navara
Zitieren
#8

(13.07.2019, 12:50)Der Glonntaler schrieb:
Zitat:hoffe auf eine breite Auswahlmöglichkeit beim Antriebsstrang und den o.g. Punkten.

die werfen kaum zwei Autos zusammen um dann mehr Auswahlmöglichkeiten anzubieten

da wirds wie jetzt auch, ein Schalter und ein Automatik geben, Ende

Wenn es wie beim Amarok noch die Unterscheidung Permanent und Zuschaltbar mit Untersetzung gibt, wäre es doch schon super Smiley


Amarok V6 '17
Lada Niva  '10
Honda XL250S '77
John Deere 1120
McCormick D320
Zitieren
#9

Ford muss auf dem Amerikanischen Markt einen Smallsize Pickup einführen da auch dort über dem Teich nun so langsam der Trend auch zu den kleineren, weniger verbrauchenden Trucks geht.
VolksWagen muss in den USA was neues einführen weil sie es dort mit der Dieselafäre so richtig verkackt haben und da ist der Rückhalt von Ford nicht verkehrt.

Wie xenon93 schön beschrieben hat,
der Ranger (speziell der Wildtrack) ist ein klasse Pickup, bloss ist der Motor halt eben "zugeschnürt" und in keiner weise mit dem VW V6 zu vergleichen,
aber dafür super zum ziehen von Anhängern wie alle amerikanischen Pickups.
Über das 4Motion kann man sich streiten, sicher ist aber das das so richtig gut funktioniert und eigentich nix gegen permanenten Allrad spricht, VW steht da ja nicht alleine da.
Das einzige Makel des Amarok ist die fehlende Untersetzung, aber eben, die Aussies z.B. zeigen was mit dem Amarok auch ohne Untersetzung möglich ist.

Mal sehen was das neue Konzept wird, so wie ich die beiden Firmen kenne wird dabei wohl was sehr cooles rauskommen!

Chris
[+] 3 Amaroker(n) gefällt Sard-Roks Beitrag
Zitieren
#10

Das wird spannend. Ich kann nur sagen, wenn ich aus dem Ranger eines Freundes aussteige und in meinem Amarok sitze, dann weiß ich wieder, was ich an dem Auto habe. Ich bin selten auf so schlechten Sitzen gesessen...wohlgemerkt es ist ein Wildtrak aus Herbst 2018!

Lg Alex
[+] 1 Amaroker(n) gefällt Darkamaroks Beitrag
Zitieren
#11

Heute hat sich VW zum Thema Amarok in Deutschland positioniert. Er wird das 1.Opfer zu gunsten der neuen Elektroschiene werden. Bis Mai 2020 wird er noch in Hannover produziert. Ab 2022 wird dann mit Ford zusammen ein neuer Pickup auf den Markt gebracht. Man will halt auf dem amerikanischen Kontinent mitmischen. Man darf also gespannt sein. Ich habe allerdings ein paar Bauchschmerzen dabei, denn den Amarok wie ich ihn liebe wird es nicht mehr geben.


The Silver Wolf  :thumbsup:
Zitieren
#12

Ich habe am Freitag einen Country bestellt.
Da wurde mir gesagt das der einfache amarok nicht mehr zu bestellen ist.
freue mich auf meinen neuen
gebe aber mit einer Träne  meinen T6 ab
Zitieren
#13

Einen Country?  Ouw
Zitieren
#14

canyon vermutlich
Zitieren
#15

einen Canyon 
sollte es heißen
der sollte bei einem anderen Händler stehen.
Leider wurde mir heute mitgeteilt das es dieses Fahrzeug nicht mehr gibt.
Schade mal sehen wie es jetzt weiter geht.
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de