Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Amarok Produktion eingestellt - was bedeutet das?
#1

Hi, 

wie ihr sicherlich bereits wisst, wird / ist die Amarok Produktion in Deutschland eingestellt und fortan nur noch in Argentinien stattfinden und in Deutschland keine Neuwagen mehr verfügbar sein (über Restbestand hinaus).
Welche Konsequenzen seht ihr darin? Kann das mittelfristig Auswirkungen auf die Verfügbarkeit von Ersatzteilen haben?

LG,
Fabian
Zitieren
#2

Hallo Amarok Forum,

die Frage ist gut und interessiert mich auch. Habe noch schnell einen Amarok als Neuwagen gekauft und an die Sache garnicht gedacht. Möchte das Auto eigentlich bis zur Rente fahren. Grin

Hab die Garantieverlängerverlängerung noch mitbekommen - ich hoffe VWN weiß was sie da tun...
Mein Verkaüfer hat gemeint, der V6 Motor ist bei ordentlicher Pflege nicht umzubringen. Werde jetzt mal 5 Jahre lang zum KD zu VW gehen, danach lege ich selbst Hand an...

Gruß Milchbauer
Zitieren
#3

(25.07.2020, 17:08)Milchbauer schrieb: Hallo Amarok Forum,

die Frage ist gut und interessiert mich auch. Habe noch schnell einen Amarok als Neuwagen gekauft und an die Sache garnicht gedacht. Möchte das Auto eigentlich bis zur Rente fahren. Grin

Hab die Garantieverlängerverlängerung noch mitbekommen - ich hoffe VWN weiß was sie da tun...
Mein Verkaüfer hat gemeint, der V6 Motor ist bei ordentlicher Pflege nicht umzubringen. Werde jetzt mal 5 Jahre lang zum KD zu VW gehen, danach lege ich selbst Hand an...

Gruß Milchbauer

Dann kannst du ja auch noch 5 Jahre lang alle Garantieaktionen mitnehmen. Bei mir hat sich diese sehr bezahlt gemacht. Gerade 5 Tage Ölpumpe erneuert.


Amarok V6 '17
Lada Niva  '10
Honda XL250S '77
John Deere 1120
McCormick D320
Zitieren
#4

nur weil die produktion in europa eingestellt wurde, ist die ersatzteilsicherheit noch (zig) jahre gegeben. oder denkst du die stellen das band ab und werfen alles weg und es kommt nichts mehr nach?


2011-2014 Amarok  2l-163 PS / 2014-2017 Amarok  2l-190 PS / 2017-2020  3l V6-224 PS / 2020-???? Amarok  3l V6-258 PS
Zitieren
#5

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.07.2020, 13:56 von Milchbauer. Bearbeitungsgrund: Übertragungsfehler )

Die Produktion wurde mal vorzeitig eingestellt. Ursprünglich war sie für später geplant.
Auf was heute noch Verlass ist - möchte ich mal offen lassen.
Die SUV-Mode ist vielen in der Politik und Gesellschaft ein Dorn im Auge. Die wollen solche Kisten wie z.b. Pickups soll schnell wie möglich von der öffentlichen Piste. Wie bekommt man das hin?

Fahrverbote, Elektro-Ideologie, finanzielle Anreize, Verbote usw. Solche Konzerne wie VW - sofern sie in Deutschland produzieren unterliegen politischen Steuerungen und auch Vorgaben.
Es ist VW egal, ob sie fossile Motoren oder elektrische Antriebe einbauen. Die Konzerne brauchen Verkaufszahlen, die Aktionäre wollen Dividenden, die Politik ein Feigenblatt, die Leute eine Vision an die sie glauben können.

Ich habe mich für einen Amarok entschieden, weil es aus meiner Sicht so ein Fahrzeug aus deutscher Hand nicht mehr geben wird. Der Amarok ist für mich technisch aber auch vom Exterieur her, so was von bieder und bescheiden – dass er wieder toll und zeitlos ist.
Ich hoffe die Ersatzteilversorgung funktioniert noch 20 Jahre…als 70 jähriger bin ich auch mit einem elektrischen Rollator zufrieden.

Gruß Milchbauer
[+] 1 Amaroker(n) gefällt Milchbauers Beitrag
Zitieren
#6

(26.07.2020, 13:54)Milchbauer schrieb: Die Produktion wurde mal vorzeitig eingestellt. Ursprünglich war sie für später geplant.
Auf was heute noch Verlass ist - möchte ich mal offen lassen.
Die SUV-Mode ist vielen in der Politik und Gesellschaft ein Dorn im Auge. Die wollen solche Kisten wie z.b. Pickups soll schnell wie möglich von der öffentlichen Piste. Wie bekommt man das hin?

Fahrverbote, Elektro-Ideologie, finanzielle Anreize, Verbote usw. Solche Konzerne wie VW - sofern sie in Deutschland produzieren unterliegen politischen Steuerungen und auch Vorgaben.
Es ist VW egal, ob sie fossile Motoren oder elektrische Antriebe einbauen. Die Konzerne brauchen Verkaufszahlen, die Aktionäre wollen Dividenden, die Politik ein Feigenblatt, die Leute eine Vision an die sie glauben können.

Ich habe mich für einen Amarok entschieden, weil es aus meiner Sicht so ein Fahrzeug aus deutscher Hand nicht mehr geben wird. Der Amarok ist für mich technisch aber auch vom Exterieur her, so was von bieder und bescheiden  – dass er wieder toll und zeitlos ist.
Ich hoffe die Ersatzteilversorgung funktioniert noch 20 Jahre…als 70 jähriger bin ich auch mit einem elektrischen Rollator zufrieden.  

Gruß Milchbauer

eines sollte man schon unterscheiden: ein pickup ist kein suv, daher auch >lkw<.
wenn suv so vielen ein dorn im auge sind, warum gehen die weg wie warme semmeln? selbst der urus? ist nur medial aufgepauscht das ganze.


2011-2014 Amarok  2l-163 PS / 2014-2017 Amarok  2l-190 PS / 2017-2020  3l V6-224 PS / 2020-???? Amarok  3l V6-258 PS
[+] 1 Amaroker(n) gefällt stollis Beitrag
Zitieren
#7

Das Problem gibt es beim Amarok Coupe schon etwas länger einzige Lösung gut pflegen und vor allem auf Rost am Rahmen achten konservieren und weiterfahren bis es keinen Sinn mehr macht.
Zitieren
#8

(27.07.2020, 17:26)Schleibewohner schrieb: Das Problem gibt es beim Amarok Coupe schon etwas länger einzige Lösung gut pflegen und vor allem auf Rost am Rahmen achten konservieren und weiterfahren bis es keinen Sinn mehr macht.

Sorry. Watt?


2018 Amarok V6 Liberty 4Motion @ Pogea Racing Stage 1+ // 320PS | 663Nm
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de