Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Amarok V6 Pick-Up Zulassung

Es ist vollbracht!

15min Geduld und 40€ für's Gutachten bei der DEKRA in Mannheim + 2 Stunden Wartezeit für 5min Bearbeitungszeit und 15€ bei der Zulassungstelle in LU = 185€ Steuer/a

2 Wochen Wartezeit auf das Änderungsschreiben vom Zoll


Ich mag Rudel-Auflauf!
Zitieren

Hallo zusammen,
ich habe am Freitag zugeschlagen und einen Canyon bestellt.
Mit dieser Umschlüsselung bekommt man dann den Steuerbescheid als LKW sprich den verringerten Steuersatz.
Nach meinem Nachfragen beim TÜV im Mai wurde mir gesagt das dieses gar nichts bringt.
Danke für eine Antwort.
Liebe Grüße aus Remscheid
Stefan
Zitieren

Das bringt schon was. Der Gutachter muss nur wollen Wink
Tipp: Geh' zur DEKRA nicht zum TÜV


Ich mag Rudel-Auflauf!
Zitieren

Danke für die Antwort
dann werde ich mal mein Glück versuchen.
ich werde dann berichten
Zitieren

(21.09.2019, 19:42)BUS Fan schrieb: Hallo zusammen,
ich habe am Freitag zugeschlagen und einen Canyon bestellt.
Mit dieser Umschlüsselung bekommt man dann den Steuerbescheid als LKW sprich den verringerten Steuersatz.
Nach meinem Nachfragen beim TÜV im Mai wurde mir gesagt das dieses gar nichts bringt.
Danke für eine Antwort.
Liebe Grüße aus Remscheid
Stefan

Rede aber vorher mal mit deiner Versicherung. Manchmal erhöht sich diese leicht, je nach Anbieter.
Aber auch das sollte weit unter den Einsparungen durch die Steuer bleiben.

Grüße aus Dresden


Gruß,
Sandro
Zitieren

Danke für die Info.
Werde über Jürgen hier aus dem Forum versichern so das alles in trockenen Tüchern ist
[+] 1 Amaroker(n) gefällt BUS Fans Beitrag
Zitieren

Hallo Gemeinde,

ich befasse mich jetzt auch mit der Umschlüsselung meines Amaroks Bj 2011 auf BE.
Leider hat der Vorbesitzer den Wagen mit einem Gutachten auf PKW umschlüsseln lassen -> M1G AF.

Wie verhält es sich hier mit der Umschlüsselung auf BE? Hat das bereits jemand gemacht?
Laut Fachinformation vom TÜV Nord "scheitert" die Umschlüsselung an den "fehlenden Nachweise für die anspruchsvolleren M1-Prüfungen". Kann mir das jemand genauer erklären?

Vielen Dank für eure Hilfe! Smiley
Zitieren

Wenn dann muss er zurück auf N1G BE (Lkw), es gibt keinen Pkw mit Aufbauart BE Pickup.
M1G ist ja Pkw...
Es geht auf jeden Fall, gibt Leute die es gemacht haben.

Gruß Heiko


"Die Stärke des Wolfes ist das Rudel, die Stärke des Rudels ist der Wolf!"
[+] 1 Amaroker(n) gefällt EDKs Beitrag
Zitieren

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.11.2019, 19:30 von Deichrutscher.)

Moin,

von PKW auf LKW BE Pickup ging bei mir ohne Probleme, da die Anforderungen für LKW geringer sind als für PKW (zudem die damalige Umschreibung auf PKW ja keine technischen Änderungen zur Auflage hatte).

Bei den ersten Baujahren gab es die Auflage für die PKW-Zulassung Dämmmatten (war ohne für PKW 1dB zu laut) unter der Motorhaube anzubringen, die stören ja bei einer Rückschreibung nicht.


Hier im Norden sind die Berge nicht hoch, sondern lang und manchmal kurvig :-)

Zitieren

Hallo

M1G AF bedeutet Mehrzweckfahrzeug, diese kosten eigentlich auch nur die 179€ Steuer

aber der Zoll hält sich halt nicht dran

genauso könntest ein M1G AG machen, das ist dann ein Pickup

aber trotzdem zahlst PKW Steuer, weil eben M1 davor steht, habe da selbst schon mehrmals mitm Zoll telefoniert, keine Chance


wenn geht nur als LKW also N1, aber da hast dann halt die andern Nachteile, Parkverbote Fahrverbote usw
Zitieren

(05.11.2019, 23:41)Der Glonntaler schrieb: ...
wenn geht nur als LKW also N1, aber da hast dann halt die andern Nachteile, Parkverbote Fahrverbote usw

Fahrverbote würden ihn nur betreffen wenn er ihn gewerblich nutzt. Privatfahrten sind da ausgeschlossen.  Smiley
Was meinst du mit Parkverboten?


Gruß,
Sandro
Zitieren

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.11.2019, 21:57 von Der Glonntaler.)

Fahrschule nicht aufgepasst?  Grin  Becks

du darfst hier nicht parken, ich schon

   

und hier auch nicht


gibt noch a paar so Sachen was mitm LKW ned darfst




und das stimmt auch nur zum Teil

Zitat:Privatfahrten sind da ausgeschlossen.

die Wohndose, den Mopedanhänger und so Sachen, sind Freizeit Anhänger, darfst fahren

dein Kieskipper nicht, das ist ein typischer Gewerbeanhänger, da kannst dem Grünen noch so glaubhaft erzählen

das Hof Pflastern dein Lieblingssonntagshobby ist, das nimmt dir keiner ab
Zitieren

Das mit dem Parken ist mir noch garnicht so bewusst gewesen.  Like

Da ich ja aber nur den Autoführerschein habe darf ich ja eh keine LKWs fahren.
Wo sind da die Grenzen bei solchen Parkplätzen, bei der Steuer (LKW) oder dem Gesamtgewicht (<3,5t).

Bei dem Thema Anhänger kann ich nicht viel zu sagen da ich meinen seltens mit solchen Anhängelasten bzw. Varianten bewegen werde.

Aber ich glaube wir weichen hier vom Thread Thema ab und sollten da vlt. einen eigenen Thread öffnen.

Grüße aus,
Dresden


Gruß,
Sandro
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de