Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Amarok V6 Pick-Up Zulassung

(27.01.2020, 14:57)Arnold schrieb: Hallo,

hab gerade meinen V6 bekommen und der TÜV weigert sich das Teil auf BE Pickup um zu schreiben.
Auch der Zoll weigert sich hier auch im dem Falle trotz BE diesen nach LKW zu besteuern.
Was kann ich machen um den TÜV zu Überzeugen? und wie bringt man den Zoll dazu?

das PDF aus dem anderen Thread habe ich dem TÜV vorgelegt, der sagt ist uninteressant, sie machen es trotzdem nicht.

Kann mir jemand helfen?

lg

Zum nächsten TÜV fahren... Und bei BE gibt's keine andere Möglichkeit für den Zoll, Lkw Steuer ist anzuwenden.
Gruß Heiko


"Die Stärke des Wolfes ist das Rudel, die Stärke des Rudels ist der Wolf!"
Zitieren

Hallo, hab meinen jetzt auch von BA auf BE umschlüsseln lassen. Vom Zoll kam auch nach zwei Wochen das schreiben Smiley
War kein Problem beim TÜV Ulm. Er hat nur gefragt ob das Harttop fest verbaut ist. Hab ihm dann gesagt dass man es abnehmen kann und dann war's für ihn ok  Smiley
Auf der Zulassungstelle lief auch alles ohne Probleme.
Die benötigten Unterlagen für die Umschlüsselung sind:
-Fahrzeugschein und Brief
-Das schreiben vom TÜV 
-Neue eVB-Nummer von der Versicherung
[+] 1 Amaroker(n) gefällt Catweazs Beitrag
Zitieren

(28.01.2020, 07:58)Catweaz schrieb: Hallo, hab meinen jetzt auch von BA auf BE umschlüsseln lassen. Vom Zoll kam auch nach zwei Wochen das schreiben Smiley
War kein Problem beim TÜV Ulm. Er hat nur gefragt ob das Harttop fest verbaut ist. Hab ihm dann gesagt dass man es abnehmen kann und dann war's für ihn ok  Smiley
Auf der Zulassungstelle lief auch alles ohne Probleme.
Die benötigten Unterlagen für die Umschlüsselung sind:
-Fahrzeugschein und Brief
-Das schreiben vom TÜV 
-Neue eVB-Nummer von der Versicherung

Warum denn eine neue evb? Man ist doch weiterhin versichert, oder nicht? Musst du dann das umschlüsseln bei der Versicherung angeben? Ändertssich da was?
Zitieren

Man sollte es der Versicherung wenigstens mitteilen. Meist ändert sich nichts, ich brauchte auch keine neue EVB.
Gruß Heiko


"Die Stärke des Wolfes ist das Rudel, die Stärke des Rudels ist der Wolf!"
Zitieren

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.01.2020, 21:52 von Catweaz.)

(28.01.2020, 21:04)Grevenwurz schrieb:
(28.01.2020, 07:58)Catweaz schrieb: Hallo, hab meinen jetzt auch von BA auf BE umschlüsseln lassen. Vom Zoll kam auch nach zwei Wochen das schreiben Smiley
War kein Problem beim TÜV Ulm. Er hat nur gefragt ob das Harttop fest verbaut ist. Hab ihm dann gesagt dass man es abnehmen kann und dann war's für ihn ok  Smiley
Auf der Zulassungstelle lief auch alles ohne Probleme.
Die benötigten Unterlagen für die Umschlüsselung sind:
-Fahrzeugschein und Brief
-Das schreiben vom TÜV 
-Neue eVB-Nummer von der Versicherung

Warum denn eine neue evb? Man ist doch weiterhin versichert, oder nicht? Musst du dann das umschlüsseln bei der Versicherung angeben? Ändertssich da was?

Hallo, du brauchst die neue evb weil du ja eine Umschlüsselung des Fahrzeug machst ( bekommst einen neuen Fahrzeugbrief und Schein) und deswegen braucht die Zulassungsstelle eine neue evb Nummer von der Versicherung.
Ja du musst die Umschlüsselung deiner Versicherung melden. 
Bei meiner Versicherung hat sich durch die Umschlüsselung am Beitrag nichts geändert. 
Kann dir aber natürlich jetzt nicht sagen ob das bei allen Versicherungen so ist.

P. S. 
Hab eben erst den Beitrag von EDK gelesen.
Also die Umschlüsselung musst du wie gesagt deiner Versicherung melden. 
Aber so wie EDK schreibt, braucht man anscheinend nicht auf jeder Zulassungsstelle die neue evb?
Bei uns hier in Ulm BW macht die Zulassungstelle es nur wenn du eine neue evb Nummer dabei hast.
Zitieren

Alles klar, ich schaue mal. Stehe gerade bei der dekra. Der gute Mann scheint etwas verzweifelt zu sein, was er tun muss ?
Zitieren

Hallo an alle

Danke für die Antworten, nur leider nützt es mir nicht viel.
Ich brauche irgendwas rechtliches um die davon zu überzeugen die Umschlüsselung zu machen.
Das Schreiben hier im Forum von 2017 ist ja vom TÜV Nord und jetzt weigert sich der TÜV Nord 
( pinneberg) die eigene Anweisung durch zu führen.

OK ich versuche es nochmal bei einem anderen TÜV hier in der Nähe und hoffe da geht es.
Oder bei der DEKRA.

Lg
Zitieren

(30.01.2020, 21:44)Arnold schrieb: Hallo an alle

Danke für die Antworten, nur leider nützt es mir nicht viel.
Ich brauche irgendwas rechtliches um die davon zu überzeugen die Umschlüsselung zu machen.
Das Schreiben hier im Forum von 2017 ist ja vom TÜV Nord und jetzt weigert sich der TÜV Nord 
( pinneberg) die eigene Anweisung durch zu führen.

OK ich versuche es nochmal bei einem anderen TÜV hier in der Nähe und hoffe da geht es.
Oder bei der DEKRA.

Lg

Fahr nach Norderstedt! Da klappts!


Mit ist minus
Zitieren

Hallo,

Werde ich versuchen,  danke.

Lg
Zitieren

Hallo,

nächste Variante im Raum SH / HH wäre der TÜV Nord Kiel, H.Bury.

Habe just gerade umschlüsseln lassen, Kosten ca. 47€. Steuerbescheid = 172,60€/Jahr.

Allerdings frage ich mich, ob sich das rechnet. Ich kenne aktuell nicht die Höhe der Steuer, wenn ein Amarok als PKW vom Zoll eingestuft wird.

Meine Kosten betragen derzeit:
Steuer = 173€/J
LKW-Versicherung Kravag SF4 - 63% mit TK (SB 150E) = 683€/J
Summe pro Jahr = 856€

Mfg Jörg
Zitieren

(02.02.2020, 09:31)ex-hilux schrieb: Hallo,

nächste Variante im Raum SH / HH wäre der TÜV Nord Kiel, H.Bury.

Habe just gerade umschlüsseln lassen, Kosten ca. 47€. Steuerbescheid = 172,60€/Jahr.

Allerdings frage ich mich, ob sich das rechnet. Ich kenne aktuell nicht die Höhe der Steuer, wenn ein Amarok als PKW vom Zoll eingestuft wird.

Meine Kosten betragen derzeit:
Steuer = 173€/J
LKW-Versicherung Kravag SF4 - 63% mit TK (SB 150E) = 683€/J
Summe pro Jahr = 856€

Mfg Jörg

Steuern beim 2.0 sind um die 400 und beim 3.0 um die 500 ohne Umschlüsselung. Ist ja immer bissl abhängig vom. Modell.
Ich finde das lohnt sich schon.

Gruß Heiko


"Die Stärke des Wolfes ist das Rudel, die Stärke des Rudels ist der Wolf!"
Zitieren

V6 kostet versteuert als pkw genau 534 €
Zitieren

(02.02.2020, 14:26)flabber schrieb: V6 kostet versteuert als pkw genau 534 €

meiner wurde noch vor "Wieder-Zulassung" zum Pick-Up umgeschlüsselt und dann auch direkt als solcher auf mich zugelassen...

gestern Post vom Zoll -> 185€ Steuer für einen 258 PS Aventura mit 3.080 kg zGM
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de