Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Amarok in Australien
#1

Bin ja gerade aus Down Under zurück und völlig überrascht. Bin ja eigentkich jährlich dort und bisher war der Amarok absolut selten...nun sieht man das Auto an jeder Ecke. Nach einigen Gesprächen hört man nur Zufriedenheit...wenn man den Preis ansieht, wäre ich auch zufrieden. Es gibt als Extras nur die Farbe (+ 700 $), ansonsten komplett ausgestattet und dann der Preis in $ aus so wie hier in Deutschland in Euro...allerdings zum Kurs von 1: 1,62....also massiv günstiger als in D
Zitieren
#2

meine Verwandschaft in Australien fährt auch Amarok und wenn meine Eltern in ca 2 Wochen rüber fliegen, überlege ich schon, was sie mir von da an Zubehör mitbringen oder kurz rüber schicken können Smiley
Zitieren
#3

War bei VW schon immer so,

die dummen Deutschen zahlen für die Preise der anderen Länder den Ausgleich, damit unterm Strich der Gewinn groß genug ist. Wären die VW's in Deutschland günstiger, müssten die im Ausland mehr für die Autos verlangen und da nur die Deutschen bereit sind soviel für Autos zu bezahlen, würden die im Ausland fast nichts verkaufen!
Die Autos nur mit Vollausstattung zu verkaufen und vielleicht 3 Austattungslinien zu machen würde den Preis für gut ausgestattete Fahrzeuge senken!
Das ist aber Politik und in Deutschland ist man das so gewohnt,  dass man sich das selbst zusammen stellen kann. 

Grüße Stephan.
[+] 1 Amaroker(n) gefällt Stephan.Ss Beitrag
Zitieren
#4

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.2020, 14:32 von Deerhunter.)

Beispiel

Amarok V6 Highline Black 580 4x4 Dual Cab Ute V6 Highline Black 580 4X4
Key Features
  • 6-cyl. turbo diesel engine 3.0 l/190 kW V6, TDI580 4x4
  • Wheels: 20" TALCA' Black Gloss Alloy
  • Black interior roof lining
  • Under body design element
  • 8-speed automatic transmission for four-wheel drive
  • Black Gloss Long style Sports Bar and Side bars
  • Discover Media Satellite Navigation
  • Black exterior mirror housings
  • LED Lightbar
  • Leather Vienna
[Bild: https://media.volkswagen.com/vwn-S6B-my2...width=1678]
$ 64,990

nach kurzer Verhandlung waren 60.000 auf dem Tisch...das sind aktuell 37.000 €...

2. BEISPIEL...Bestes Model

Amarok V6 Ultimate 580 4x4 Dual Cab Ute V6 Ultimate 580 4X4
Key Features
  • 6-cyl. turbo diesel engine 3.0 l/190 kW V6, TDI580 4x4
  • Wheels: 20" 'TALCA' Alloys
  • Under body design element
  • Load compartment coating, resistant to abrasion, stone impact and UV-resistant
  • 8-speed automatic transmission
  • Chrome long style Sports Bar with illuminated side steps
  • Discover Media Satellite Navigation
  • "ergoComfort" driver and front passenger seat with 14-way adjustment and heating
$ 72,790 und auch hier wurden dann 65.000 $ aufgerufen...was 40k € sind
[Bild: https://media.volkswagen.com/vwn-S6B-my2...width=1678]


https://www.volkswagen.com.au/app/config...tcode=2753
Zitieren
#5

Down Under haben sie auch cooles Zubehör
was mir spontan einfällt
- Deflector
- diese Polyblenden für Scheinwerfer zum aufclipsen
- Trittstufe für AHK

von dem ganzen Campingzeug und Offrad-Survival mal ganz zu schweigen
[+] 1 Amaroker(n) gefällt AndiGs Beitrag
Zitieren
#6

da kann ich nur Stephan zustimmen,

Die "dummen" Deutschen zahlen jeden Preis, kein Ami oder Aussi würde jemals soviel für ein Auto bezahlen wie wir

deshalb sponsern wir die schon immer

außerdem kommt dazu das es dort kein TÜV gibt, Entwicklungskosten für Zubehör beläuft sich auf, passt, passt fast, machen wir passend

Baumusterprüfung, ABE usw, alles Fremdwörter für die
[+] 1 Amaroker(n) gefällt Der Glonntalers Beitrag
Zitieren
#7

grundsätzlich richtig, aber so Sachen wie TÜV und Gutachten haben ihren Sinn....
....was man bei Road-Trips mitunter zu sehen bekommt, ist nicht ohne und oftmals geht es um die Sicherheit

aber alles in allem wäre Australien wohl das einzige Land, wo ich hin auswandern würde
Zitieren
#8

klar hat das Sinn, hab ja auch nichts anderes behauptet, wird zwar manchmal übertrieben,

nur kostet sowas halt Unmengen an Geld, wenn man heute ne Alufelge gießt, dann weiß man aus Erfahrung wie die ungefähr aussehen muß damit sie was aushält

dann muß man nicht unbedingt erstmal 100 Stück mit Gewalt kaputt machen um das zu beweisen, vor allem wo sich heute alles am Computer berechnen und simulieren lässt, aber so ist es halt bei uns, deshalb ist hier alles teurer
Zitieren
#9

Puh und wenn ihr denkt, die Deutschen zahlen für alles, schaut euch mal die Schweizer Fantasiepreise an. Und das trotz 7,8% Mwst.  Kopfkratz2


2018 Amarok V6 Liberty 4Motion @ Pogea Racing Stage 1+ // 320PS | 663Nm
[+] 1 Amaroker(n) gefällt Pwnzer2000s Beitrag
Zitieren
#10

Die schweizer Preise sind konkurrenzlos und die haben auch nen sehr komplizierten TÜV!
Da werden oft ABE's vom deutschen Tüv nicht anerkannt da die noch mehr wollen. 
Hatte schon mehrere schweizer Kunden mit Problemen!
Wenn die ganzen Gutachten gür die Schweiz seperat gemacht werden müssen, ist das sehr teuer. 
Und geh mal in der Schweiz essen.... ich will das nicht bezahlen. 

Grüße Stephan.
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de