Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Amarok vs Ford Ranger
#1

Hi,

da der Amarok preislich ein Stück über dem Ford Ranger liegt (beim gebrauchten Euro 6 ca 3000-5,000 EUR), seht ihr dieses Aufpreis gerechtfertigt?
Und falls ja, worin hebt sich der Amarok in euren Augen vom Ford Ranger ab?

LG
Zitieren
#2

Preislich etwas über? Der Amarok ist fast doppelt so teuer! Hatte ja vor 2 Jahren auch die Wahl...mal meine Entscheidungsbasis

Ranger = sieht aussen gut aus, ist innen etwas "billig" insgesamt preiswert, auf der Straße brauchbar...nur "Hinterradantrieb" auf der Straße mit allen Nachteilen bei Regen, Winter

Amarok= sieht außen gut aus, innen sehr wohnlich, besser verarbeitet, auf der Straße wie ein PKW, permanenter Allrad für Winter, Regen

So wurde es bei mir der deutlich teurerer Amarok, als Gebrauchter zum Preis eines neuen Ranger
Zitieren
#3

Hi, danke für die Infos!

was meinst du mit "auf der Strasse brauchbar", wie genau kann man sich das vorstellen?
Zitieren
#4

(25.07.2020, 09:21)fabyoga schrieb: Hi, danke für die Infos!

was meinst du mit "auf der Strasse brauchbar", wie genau kann man sich das vorstellen?

Ich bin den Ranger, in Australien, lange vor dem Amarok gefahren und dort fuhr das Auto gut....warm und trocken! Dann eine Testfahrt hier bei etwas höherer Geschwindigkeit und für mein Fahrprofil viel auf Land / Bundesstraßen. Letztendlich bei Schnee!

Und dann den Amarok, der sich tatsächlich eher wie mein "Touareg" fährt, kein "LKW" wie der Ranger auf der Straße sondern nahezu wie ein PKW. Deutlich bessere Straßenlage, besonders in Kurven und dann im Winter ein Unterschied zwischen Tag & Nacht. Heckantrieb beim Ranger, andauernd geht das "Heck" weg und das ESP greift ein...der Amarok mit seinem permanenten Allrad rollt ganz souverän in die Kurve...ESP geht da ganz selten mal an!

Da war meine Entscheidung gefallen
[+] 1 Amaroker(n) gefällt Deerhunters Beitrag
Zitieren
#5

Der Amarok verfügt als Automatik über ein Torsen-Differenzial was einen permanenten Allrad zur Folge hat. 
Dieser unterstützt natürlich auch bei Straßenfahrt im Nassen, usw. 
Der zuschalt-Allrad unterstützt nur wenn du ihn einschaltest und das geht dabei nur auf losem Untergrund. 

Verarbeitung ist beim Ranger insbesondere in der Wildtrack Ausstattung auch gut, aber die Motorenpalette und das Antriebskonzept sind anders. 

Kommt drauf an was du damit machen willst. Willst du nicht mit ihm Arbeiten, Lasteneseln, Kilometer abspulen bei allem Wetter, kann der Ranger eine Option. 

Bei viel Kilometer aif der Straße würde ich den Amarok vorziehen. Jedoch als reines Forst-/Jagdrevierfahrzeug mit Fokus auf abseits der Straße, würde ich den Ranger als Automatik vorziehen.

Also beim V6 ist der Aufpreis immer eine Frage des "was ist einem das Grinsen im Gesicht" wert.


Amarok V6 '17
Lada Niva  '10
Honda XL250S '77
John Deere 1120
McCormick D320
[+] 1 Amaroker(n) gefällt Xenon93s Beitrag
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de