Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Arbeitsweise DPF beim 3,0l V6
#1
Lightbulb 
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.05.2020, 23:20 von Der Glonntaler.)

Hallo zusammen

nachdem Kraxler letztens bemerkte das sein DPF sehr oft regeneriert hab ich mich mal ein bisschen mit dem Thema beschäftigt

ich hatte es ja im andern Thread auch schon etwas erklärt wie das beim V6 in etwa läuft, heute war ich wieder länger unterwegs und als ich bei einer Runde kurz vor meinem Kunden war merkte ich das er gerade regeneriert, also schnell die App angemacht und nachgesehen

das letzte Mal war er bei km Stand 5566 fertig und die Anzeigen gingen auf 0

   

begonnen hatte die Regeneration bei km 5527 und dauerte 39 km bzw 40 Minuten

   

als ich heute nachschaute zeigte er mir 517km seit der letzten REG an, also der Stand als er beim letzten Mal fertig war, da lief sie aber schon ne Weile und er war schon auf 54% runter bzw 21,68 gr, ich dachte mir dann was mach ich nun? laufen lassen während dem laden, oder ausmachen und schaun was passiert und ob ich mit mein Verdacht vom letzten mal Recht hatte das er dann einfach ab da wieder steigt?

Ich hab mich dann für abstellen entschieden, weil 15 Min im Stand laufen lassen ist ja auch Unsinn, nachdem ich wieder losgefahren bin sofort wieder die App gestartet und geschaut was er macht, wie man sieht macht er nichts

er regeneriert nicht, obs ihm nur noch nicht warm genug war?

   

nein, das war nicht der Grund, er fängt einfach ab dem Abbruch wieder an den DPF neu zu beladen

nach weiteren 161 km als ich wieder zu Hause war, war er wieder bei 77% bzw 30gr

   



Fakt ist, der V6 braucht um einiges länger als der 4 Zyl, während man beim 4 Zyl die Regeneration nicht abbrechen konnte, da er dann wieder bei 100% begann und wieder mindestens so um die 20 Min Fahrzeit brauchte und nach einigen Abbrüchen dann die DPF Lampe kommt läuft es beim V6 etwas entspannter, wenn man bei ihm die Regeneration abbricht, hört er einfach auf und füllt den DPF wieder bis auf 100% auf um dann die Regeneration erneut zu starten, wie oft man dieses Spiel machen kann, bis er auch hier die Lampe anmacht kann ich leider nicht sagen, irgendwann wird sie kommen, damit er mal anständig frei brennt, es gab ja hier auch schon User bei denen die DPF Lampe anging


da die Regeneration ja nen Betriebs warmen Motor voraussetzt fängt die Regeneration erst nach einigen Kilometern an, dann wird der DPF auf rund 650 Grad gebracht und ab da zählt er Rückwärts, bis es soweit ist können schon besonders im Stadtverkehr etliche km und Minuten vergehen, wenn man dann z.B. als Pendler aber immer nur 20 oder 30 km fährt, dann schaft er vielleicht grad mal 10 maximal 20 % und dann ist man am Ziel und die Regeneration wird abgebrochen

wenn ich dann mit 90% wieder starte dauert es natürlich auch nicht lang und er ist wieder bei 100% und beginnt erneut mit der Regeneration, so kommt es dann das man denkt der regeneriert ja viel zu oft, klar, wenn er nie fertig wird, probiert er es jeden Tag aufs neue bis er irgendwann mal wieder lange genug gefahren wird um fertig zu werden, fertig heißt auf unter 8gr bzw unter 20% zu kommen


Ich kann nur jedem Empfehlen, wenn ihr merkt das er fast täglich oder alle 100-150 km regeneriert, dann unbedingt mal so lange fahren bis er fertig ist, weil den Filter ständig im 80-100% bereich zu bewegen tut dem mit Sicherheit nicht gut, weil irgendwann wird er

1. garnicht mehr frei, weil der Ruß sich immer besser fest setzt
2. braucht ihr viel mehr Diesel, wenn er dauernd regeneriert


jetzt liest man hier immer wieder, "ich hab noch nie gemerkt das der regeneriert?

woran kann das liegen?

1. Ihr fahrt jeden Tag etliche km Landstr oder Autobahn und könnt da ohne Staus und Behinderung durch fahren, beim schnelleren fahren merkt man es tatsächlich nur ganz wenig

2. Ihr seit so mit dem Verkehr beschäftigt von Stau zu Stau im Stop and Go Verkehr das ihr da auch nicht drauf achtet, oder

3. ihr habt einfach kein Gefühl für ein Auto, es ist einfach nur ein Auto und muß von A nach B fahren (ja ich weiß das ist böse, aber teilweise wahr)


woran merkt man dann das er regeneriert?
1. am Klang, er ist besonders bei niedriger Drehzahl oder im Stand deutlich rauher/kerniger als normal
2. Startstop geht nicht, trotzdem er warm ist
3. Leerlaufdrehzahl ist bei fast 1000 UPM nicht wie sonst bei 600 UPM
4. der Verbrauch auf der Momentananzeige ist sowohl im Stand als auch beim fahren sichtbar höher als sonst

es sind also genug unmissverständliche Merkmale da, und wer die nicht merkt, kann nur zur Gruppe 3 gehören, so leids mir tut


deshalb kann ich nur immer wieder die DPF App empfehlen, damit kann JEDER sehen wann, wie oft, wie lange usw er regeneriert


die App läuft mit jedem einfachen OBD Blauzahn Dongle, und verbindet sich sogar mit diesem wenn das Handy bereits mit dem Radio/Freisprecheinrichtung verbunden ist, ist sozusagen Multitaskingfähig das Teil


so nun allen viel Spass beim lauschen wie der Motor schnurrt, ich denke nun sollte es jeder merken wenns soweit ist


Gruß Mani


P.S. für alle die noch 4 Zyl fahren, bitte hier lesen
[+] 6 Amaroker(n) gefällt Der Glonntalers Beitrag
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Arbeitsweise DPF beim 3,0l V6 - von Der Glonntaler - 14.05.2020, 22:50
RE: Arbeitsweise DPF beim 3,0l V6 - von Kraxler - 15.05.2020, 08:33
RE: Arbeitsweise DPF beim 3,0l V6 - von auweia - 15.05.2020, 08:54
RE: Arbeitsweise DPF beim 3,0l V6 - von AndiG - 19.05.2020, 16:40
RE: Arbeitsweise DPF beim 3,0l V6 - von fornAx - 19.05.2020, 19:19
RE: Arbeitsweise DPF beim 3,0l V6 - von fornAx - 20.05.2020, 13:24
RE: Arbeitsweise DPF beim 3,0l V6 - von AndiG - 20.05.2020, 13:53
RE: Arbeitsweise DPF beim 3,0l V6 - von fornAx - 20.05.2020, 14:45
RE: Arbeitsweise DPF beim 3,0l V6 - von AndiG - 20.05.2020, 17:05



Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de