Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Auflastung Amarok für Wohnkabine
#1

Hallo zusammen...

Möchte meinen Amarok mit einer Wohnkabine bestücken. Habe mir auch schon welche angesehen jedoch wurde mir klar gemacht, das ich meinen Rok an der Hinterachse auflasten müsste.
Zudem müssen auch noch Schwerlastfelgen drauf.

Jetzt stellt sich mir folgende Fragen....
  • ändert sich das Fahrverhalten ohne Kabine. (bin nämlich wie er jetzt fährt total zufrieden)
  • gibt es einen erhöhten Dieselverbrauch ohne Kabine ?
  • wo lass ich das am besten machen ?
  • wird die ganze Achse ausgetauscht ?
Gibt es jemanden der einen A-rok (Aventura) 2018 hat auflasten lassen und mir seine Erfahrungen schildern kann.
Zitieren
#2

Bei einer Auflastung kommt meist eine Zusatzluftfederung rein. Da man den Druck ohne Last reduzieren kann ändert sich das Fahrverhalten nicht wesentlich.
Gibt es von Goldschmitt oder VB Air zum Beispiel.
Ich hab die zwar drin aber ohne Auflastung. Es gibt hier aber auch Kabinennutzer, schreibt bestimmt noch jemand etwas dazu.
Gruß Heiko


"Die Stärke des Wolfes ist das Rudel, die Stärke des Rudels ist der Wolf!"
Zitieren
#3

(26.01.2020, 00:12)EDK schrieb: Bei einer Auflastung kommt meist eine Zusatzluftfederung rein. Da man den Druck ohne Last reduzieren kann ändert sich das Fahrverhalten nicht wesentlich.
Gibt es von Goldschmitt oder VB Air zum Beispiel.
Ich hab die zwar drin aber ohne Auflastung. Es gibt hier aber auch Kabinennutzer, schreibt bestimmt noch jemand etwas dazu.
Gruß Heiko

Danke Heiko
Zitieren
#4

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.01.2020, 16:12 von Wishbone.)

Hallo Forstpilot,

ich bin gerade "voll drin" im Thema Auflastung, wie bei Dir wegen Wohnkabineneinsatz und kann ein paar Sachen beantworten.

Mit dem - derzeit noch gar nicht aufgelasteten - 2.0, 179 PS Amarok Single Cab, Baujahr 2014 mit HD-Fahrwerk hab ich die Wohnkabine schon knapp 900km durch die Gegend kutschiert und ich kann Dir berichten, daß ich bei moderater Fahrweise durch hügelige Landschaft - ungelogen - kaum einen Unterschied zwischen "mit und ohne Kabine" gespürt habe, weder beim Bremsen noch in Kurven noch beim normalen Beschleunigen auf der Autobahn. Da war ich selbst überrascht. Ich kann Dir natürlich nicht versprechen, daß es mit Deinem Aventura genauso ist, aber meine Kabine ist ziemlich groß und schwer.

Derzeit komme ich mit der Kabine auf ca. 2.860kg Gesamtgewicht. Da ist zwar noch Luft, aber ich will nicht dauernd am Limit fahren, daher will ich den Rok auflasten. Die User im Wohnkabinenforum waren mir da eine große Hilfe bei der Klärung.

Ich habe mich für die VB Semi-Air Luftfederung entschieden (das Basiskit Plus, alles dabei außer Kompressor) und dazu gleich das Auflastungsgutachten geordert.
Mit dem Heavy Duty Fahrwerk ist eine Auflastung bis 3,5t und 2.2t Hinterachslast möglich, mein Plan ist es aber, nur auf 3,4t und 2,1t HA-Last aufzulasten, weil man damit eine deutlich größere Auswahl an Reifen hat, denn bei 2.1t reicht Lastindex 110, für 2.2t brauchst Du mindestens LI von 112, das schränkt ein.

Das VB Airsuspension Kit ist kein Hexenwerk, das baut Dir jede Fachwerkstatt ein.
Die Achse bleibt wie sie ist. Sollte Dein Rok allerdings noch kein HD-Fahrwerk haben (wenn also im Fahrzeugschein weniger als 3.040 zGG steht), dann ist die Auflastung nach meiner Erinnerung auf 3.2t beschränkt. Wobei man die für HD erforderlichen Blattfederlagen nachrüsten kann, ist auch nicht allzu aufwendig, soweit ich weiß (aber da vielleicht nochmal jemand anderes fragen)

Als Felgen habe ich die Oxxo Hyperion 6.5x16 ET52 im Auge, die sind derzeit überall ausverkauft, kommen aber demnächst wieder rein. Deren Traglast beträgt 1.200kg, was eine dicke Reserve bietet. Schick sind sie dazu (in meinen Augen). Andere Kandidaten sind Tomason TN3F (1.250kg). Bei 17 Zoll hab ich irgendwie keine tragfähige und preislich vernünftige Felgen gefunden.
Die Räder kläre ich vorher mit dem TÜV ab, wenn das Auflastungsgutachten in den nächsten Tagen hier eintrudelt.

So, ich hoffe, das hilft erstmal.

Grüße
Christian

P.S.: Zum Verbrauch hab ich (s.o.) noch keine Langzeitstudien, aber meiner lag mit Kabine und moderater Fahrweise auf der Landstraße bei ca. 10 Litern. Ab schneller als ca 115km/h auf der Autobahn steigt der Verbrauch allerdings deutlich. So ne Wohnkabine ist halt nicht sonderlich aerodynamisch :-)
Zitieren
#5

Bei den Felgen solltet ihr drauf achten das ihr genug Reserve habt. Das gilt besonders wenn größere Reifen als im Gutachten drauf sollen. Bei waren die Tomason Gelgen mit 235/85 16 er Reifen drauf da blieb von den 1250 kg Traglast gerade mal 1140 kg aufgrund des längeren Hebels übrig.
Zitieren
#6

(26.01.2020, 00:03)Forstpilot schrieb:
  • ändert sich das Fahrverhalten ohne Kabine. (bin nämlich wie er jetzt fährt total zufrieden)
  • Nein. Ist zumindest bei mir der subjektive Eindruck. Die VB Air fahre ich unbelastet mit 0,5 Bar.


    (26.01.2020, 00:03)Forstpilot schrieb:
  • gibt es einen erhöhten Dieselverbrauch ohne Kabine ?
  • Nein. Wieso auch?


    (26.01.2020, 00:03)Forstpilot schrieb:
  • wo lass ich das am besten machen ?
  • Entweder selber oder in der Werkstatt deines Vertrauens. Wenn du die Woka beim Händler holst, kannst es auch gleich da machen lassen.


    (26.01.2020, 00:03)Forstpilot schrieb:
  • wird die ganze Achse ausgetauscht ?
  • Nein.
  • Zitieren
    #7

    (27.01.2020, 16:09)Wishbone schrieb: Hallo Forstpilot,

    ich bin gerade "voll drin" im Thema Auflastung, wie bei Dir wegen Wohnkabineneinsatz und kann ein paar Sachen beantworten.

    Mit dem - derzeit noch gar nicht aufgelasteten - 2.0, 179 PS Amarok Single Cab, Baujahr 2014 mit HD-Fahrwerk hab ich die Wohnkabine schon knapp 900km durch die Gegend kutschiert und ich kann Dir berichten, daß ich bei moderater Fahrweise durch hügelige Landschaft - ungelogen - kaum einen Unterschied zwischen "mit und ohne Kabine" gespürt habe, weder beim Bremsen noch in Kurven noch beim normalen Beschleunigen auf der Autobahn. Da war ich selbst überrascht. Ich kann Dir natürlich nicht versprechen, daß es mit Deinem Aventura genauso ist, aber meine Kabine ist ziemlich groß und schwer.

    Derzeit komme ich mit der Kabine auf ca. 2.860kg Gesamtgewicht. Da ist zwar noch Luft, aber ich will nicht dauernd am Limit fahren, daher will ich den Rok auflasten. Die User im Wohnkabinenforum waren mir da eine große Hilfe bei der Klärung.

    Ich habe mich für die VB Semi-Air Luftfederung entschieden (das Basiskit Plus, alles dabei außer Kompressor) und dazu gleich das Auflastungsgutachten geordert.
    Mit dem Heavy Duty Fahrwerk ist eine Auflastung bis 3,5t und 2.2t Hinterachslast möglich, mein Plan ist es aber, nur auf 3,4t und 2,1t HA-Last aufzulasten, weil man damit eine deutlich größere Auswahl an Reifen hat, denn bei 2.1t reicht Lastindex 110, für 2.2t brauchst Du mindestens LI von 112, das schränkt ein.

    Das VB Airsuspension Kit ist kein Hexenwerk, das baut Dir jede Fachwerkstatt ein.
    Die Achse bleibt wie sie ist. Sollte Dein Rok allerdings noch kein HD-Fahrwerk haben (wenn also im Fahrzeugschein weniger als 3.040 zGG steht), dann ist die Auflastung nach meiner Erinnerung auf 3.2t beschränkt. Wobei man die für HD erforderlichen Blattfederlagen nachrüsten kann, ist auch nicht allzu aufwendig, soweit ich weiß (aber da vielleicht nochmal jemand anderes fragen)

    Als Felgen habe ich die Oxxo Hyperion 6.5x16 ET52 im Auge, die sind derzeit überall ausverkauft, kommen aber demnächst wieder rein. Deren Traglast beträgt 1.200kg, was eine dicke Reserve bietet. Schick sind sie dazu (in meinen Augen). Andere Kandidaten sind Tomason TN3F (1.250kg). Bei 17 Zoll hab ich irgendwie keine tragfähige und preislich vernünftige Felgen gefunden.
    Die Räder kläre ich vorher mit dem TÜV ab, wenn das Auflastungsgutachten in den nächsten Tagen hier eintrudelt.

    So, ich hoffe, das hilft erstmal.

    Grüße
    Christian

    P.S.: Zum Verbrauch hab ich (s.o.) noch keine Langzeitstudien, aber meiner lag mit Kabine und moderater Fahrweise auf der Landstraße bei ca. 10 Litern. Ab schneller als ca 115km/h auf der Autobahn steigt der Verbrauch allerdings deutlich. So ne Wohnkabine ist halt nicht sonderlich aerodynamisch :-)
    Hallo Christian,
    vielen Dank für ausführliche Darstellung deiner Erfahrungen bei der Auflastung des Rok´s. Hat mich auf jeden Fall viel weiter gebracht.
    Übrigens die Schwerlastfelgen von Oxxo trifft auch meinen Geschmack.

    Gruß
    Martin
    Zitieren
    #8

    Hallo Martin,

    ich war zwischenzeitlich beim TÜV und habe denen erläutert, was ich vorhabe. Das Auflastungsgutachten und die Felgengutachten hatte ich dabei.

    Der Prüfer hat das alles abgesegnet, Oxxo 6,5x16, ET mit 245/70 R16 , Traglast 111, Speedindex T (es geht auch weniger, wenn es ein M+S-Reifen ist und ein Aufkleber im Cockpit angebracht ist).

    Die einzige Einschränkung im Gutachten, die noch geklärt werden muss, ist die Größe der Bremsscheibe, Auflage X90, wonach die Felgen nicht "an Fahrzeugen mit Bremsscheibendurchmesser von 332mm an Achse 1" zulässig sind. 

    Dieses Details klärt der Felgenverkäufer aber gerade anhand der FIN.

    Grüße
    Christian
    [+] 1 Amaroker(n) gefällt Wishbones Beitrag
    Zitieren
    #9

    (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.02.2020, 15:46 von Deichrutscher. Bearbeitungsgrund: klarer formuliert )

    Moin,

    mit größeren Bremsen vorne dürften alle V6, ausser der 163PS sein, die Leistungstärkeren haben die größeren Bremsscheiben und benötigen daher mindestens 17" Felgen.
    (im Prinzip alle, die auch hinten Scheibenbremsen besitzen, haben vorne die größeren Bremscheiben. - Der 163PS V6 hat hinten Trommelbremsen.)

    Ralf


    Hier im Norden sind die Berge nicht hoch, sondern lang und manchmal kurvig :-)

    [+] 1 Amaroker(n) gefällt Deichrutschers Beitrag
    Zitieren
    #10

    Danke, das klingt schonmal gut.

    Eben schrieb nämlich der Laden zurück, meine FIN aus dem Fzgschein würde "vom System" nicht anerkannt.
    Auf das Serviceheft und den darin befindlichen Aufkleber habe ich zur Zeit nämlich keinen Zugriff.
    Mal sehen, wie man das trotzdem schnell klären könnte.

    C.
    Zitieren




    Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de