Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Benzin getankt
#1
Thumbs Down 

Guten Morgen allerseits,

Bin ja nun auch seit paar Wochen (oder ist es schon ein Monat Huh) stolzer Besitzer eines V6 mit 190kW.
Nun ahnt ihr sicher was gleich kommt anhand der Überschrift...

Meine Freundin rief mich gestern früh an und beichtete mir das sie an der Tankstelle steht und anstatt des Diesel-Zapfhahns den Benziner erwischt hat.
Habe ihr direkt und so ruhig wie es in diesem Moment ging gesagt das sie auf keinen Fall den Motor anmachen sollte. Nun war in der Tanke auch eine Werkstatt und die sagten ihr sie solle doch das Auto von der Zapfsäule wegfahren und auf einen der Parkplätze an der Tanke stellen. Man hat ihr auch versichert dass da nix kaputt gehen könnte...
Nun ja da ein Großteil der Frauen nicht so das technische Verständnis hat (zumindest meine bessere Hälfte nicht) hat sie dem freundlichen Werkstatttyp geglaubt und ist die 5m auf den Parkplatz gefahren nur um im Nachhinein gesagt zu bekommen das die vor Ort nicht abpumpen weil sie das Werkzeug und die Erfahrung nicht haben...

Ich also beim ADAC angerufen wegen abschleppen (bin kein Mitglied). Die haben mich an einen Abschleppdienst in der Nähe verwiesen und der sagte mir das rein das abschleppen zur nächstgelegenen Werkstatt ca. 390€ kosten würde. (50% Aufschlag da Fahrzeuggewicht über 2,5t).
Habe ich natürlich dankend abgelehnt...

Zu meinem Glück ist im selben Ort ein VW Autohaus und die waren wesentlich freundlicher und hilfsbereiter. Nach kurzer Schilderung der Lage meinten sie sie würden den Dicken ohne zusätzliche Kosten ins Autohaus holen und abpumpen und alles Spülen würde mich so um die 400-500€ kosten. Einen genauen Preis kann ich heut Abend nennen wenn ich ihn wieder abgeholt habe.

Das Autohaus sagte mir aber auch direkt das VW offiziell sagt das alle Teile die mit Benzin in Berührung gekommen sind getauscht werden sollten (Leitung, Pumpe, etc.).
Durch das anmachen des Motors nach dem Tanken kann es sein dass das Benzin/ Diesel Gemisch in die Kraftstoffpumpe gekommen ist und durch die verminderten Schmiereigenschaften des unreinen Diesels sich schon Abrieb in der Pumpe gebildet hat.
Der Serviceleiter sagte aber aus Erfahrung ist diese Gefahr eher gering da der Motor nur kurz an war und nicht zu weit gefahren wurde.
Wie dem auch sei, ich musste ihm unterschreiben dass das Spülen/ Reinigen auf Kundenwunsch geschieht und ich nicht möchte dass das ganze Kraftstoffsystem getauscht wird.
Seine letzte Aussage überzeugte mich dann auch als er sagte es würde keinen Unterschied machen ob wir jetzt alles auf Verdacht tauschen oder später sollten evtl. doch Späne ins Kraftstoffsystem gekommen sein.
Es würde kein größerer Schaden entstehen wenn die Pumpe später ausfällt da die Injektoren, Filter, etc. eh alle verunreinigt wären und somit alles raus müsste... Hoffen wir es.

Keine 3.000km auf der Uhr und schon das erste mal in der Werkstatt.  Ouw


Gruß,
Sandro
Zitieren
#2

(06.06.2019, 06:38)OffroadSachse schrieb: Habe ihr direkt und so ruhig wie es in diesem Moment ging...

Grin


Keine schöne Geschichte, drücke dir die Daumen, dass alles gut ausgeht.
Hast du schon ein paar unmissverständliche Worte mit dem "freundlichen Werkstatttypen" gewechselt?
Zitieren
#3

Der war leider nicht mehr da als ich dann am Ort des Geschehens angekommen war...
Wollte von seinem Chef den Namen haben und der fragte nur Warum denn. Habe ihm zu verstehen gegeben wenn dadurch größere Schaden entstanden sein sollte ich auf jeden Fall zu meiner Rechtsschutz greifen werde.
Zumindest hat er eingesehen das es nicht zu klug war von seinem Kollegen und man auch das Auto die zwei, drei Meter hätte schieben können.

Ich bin mir nur nicht sicher wie groß die Gefahr von späteren Schäden ist sollte VW jetzt nichts finden... Obwohl ja eigentlich alles sauber sein sollte wenn sie durch gespült haben?!  Huh


Gruß,
Sandro
Zitieren
#4

Habe ihn nun wieder abgeholt...

Soweit hat mit die freundliche VW Werkstatt vor Ort erstmal Mut gemacht.
Sie haben keinerlei Abrieb beim Abpumpen gefunden und auch die Filter waren sauber.  thumbsup
Sie haben ihn komplett abgepumpt, den Filter getauscht und alles andere durchgespült und gereinigt.
Anschließend haben die ihn ca. 20min auf dem Hof im Standgas laufen lassen. Keine Probleme.
Haben ihn zum Schluß auch noch voll getankt (leider nur normalen Diesel und kein Premium, aber egal  Wink )
Und den Literpreis den sie mir berechnet haben lag 5 Cent unter dem der Tankstelle im Ort.  Like
War ein sehr freundliches und hilfsbereites Autohaus. Haben einen sehr positiven Eindruck hinterlassen! 

Sooo... nun zu der großen Frage der Kosten...
Mit volltanken und Ersatzteilen habe ich 608 € bei ihm gelassen.  Ouw


P.S.: Mussten dann gestern auch noch 400km aus dem Urlaub zurück. Keinerlei Probleme. Gott bin ich erleichtert.  Becks


Gruß,
Sandro
[+] 1 Amaroker(n) gefällt OffroadSachses Beitrag
Zitieren
#5

Klingt doch erstmal gut... Glaube auch nicht das jetzt noch Folgeschäden auftreten...

Wir hatten mal Diesel im Polo aufgrund falschem Kraftstoff im Erdtank der Tankstelle... War fast Totalschaden ;-)
Hat aber die Versicherung der Tanke bezahlt.
Kopf runter, Vergaser und System gereinigt, neuer Kat usw.... 1500 hats damals gekostet glaub ich.

Gruß Heiko


"Die Stärke des Wolfes ist das Rudel, die Stärke des Rudels ist der Wolf!"
Zitieren
#6

Hi,

aus meiner eigenen Werkstatterfahrung heraus, (über 10jahre) kann ich dich beruhigen, wir hatten viele Falschtanker und selbst bei gefahren bis er ausging waren nicht immer Späne drin. 
Worauf du Dich leider einstellen musst, ist das vermutlich eine Meldung an VW ausging das hier Falschgetankt wurde und nicht nach Vorschrift alles erneuert wurde was leider einen Garantieverlust der Dieselführenden Teile bedeuten kann.
Zitieren
#7

Großes Glück gehabt !
Es "hätte" konnte doch noch teurer sein !

Hätte Hätte Fahrradkette.


                                             Gurte Fahrt, Rudel!!

                                                   Gruß Jörg
                                             
Zitieren
#8

Puh wirklich Glück gehabt. Die V6 TDI sind extrem empfindlich in Sachen Benzin. Durfte schon einen Touareg beerdigen weil ihm die Hochdruckpumpe, alle 6 Injektoren etc zu teuer waren. Die Pumpe spant bei Benzin quasi sofort los. Es dauert aber auch ein wenig Fahrt bzw Motorlauf, bis der Diesel vom Benzin aus den Leitungen/Filter gespült ist und Benzin an der Pumpe ankommt.

Merken liebe V6 Fahrer. Auf garkeinen Fall starten nach Falschbetankung! Soll euch total egal sein ob ihr eine Säule blockiert. Zur Not in N wegrollen.

Dir ab jetzt gute Fahrt Sachse. Sowas passiert einem (selbst Frauen Wink ) zum Glück nur ein mal.
[+] 1 Amaroker(n) gefällt Pwnzer2000s Beitrag
Zitieren
#9

(07.06.2019, 13:21)Pwnzer2000 schrieb:  ...Die Pumpe spant bei Benzin quasi sofort los...
Genau so hat mir es die VW Werkstatt beschrieben.
Die Pumpe sitzt wohl in einem Alu Gehäuse und braucht den Diesel auch zum schmieren. Sobald da halt Benzin drin ist entstehen Späne.
Aber es scheint als wäre ich nochmal mit einem Blauen Auge davon gekommen.
Ouw


Gruß,
Sandro
Zitieren
#10

Ich würde auf alle Fälle zukünftig den Diesel mit Monzol mischen...das hilft
Zitieren
#11

(08.06.2019, 07:44)Deerhunter schrieb: Ich würde auf alle Fälle zukünftig den Diesel mit Monzol mischen...das hilft

ich fahr zwar auch Monzol, aber was soll das jetzt noch helfen? wenn erstmal Späne drin ist muß die raus, da hilft bisschen zusätzliches schmieren auch nicht mehr
Zitieren
#12

Meine Dame hatte leider auch voll getankt.
Da waren gut 60 Liter V-Power drin.  Ouw Da hätte glaube ich mischen nichts mehr gebracht.
Sie hatte es erst an der Kasse gemerkt das der Endbetrag "leicht" höher war als üblich.  Cheesy


Gruß,
Sandro
Zitieren
#13

Ist mir selbst schon passiert, zum Glück nur 3l Benzin auf 40l Diesel.
Hab mir dann folgendes zugelegt, damit kann es nicht mehr passieren.

https://www.kienzle-shop.de/index.php?44...oCEnfw_wcB

VG Ronny
[+] 1 Amaroker(n) gefällt romeobravos Beitrag
Zitieren
#14

Grin

Also ich vertraue da mal meiner Frau soweit als das sie daraus gelernt hat.  Cheesy


Gruß,
Sandro
Zitieren
#15

Moin!

Das ist echt tragisch gelaufen! Zum Glück aber mit glimpflichen Ende.
Mich wundert es ohnehin, dass heutzutage immer noch Diesel ohne Fehlbetankungsschutz ausgeliefert werden. Ich bin vor 1,5 Jahren auf nen Tiguan TDI umgestiegen und der schluckt nur den Dieselrüssel, der Benzinrüssel passt nicht in die Öffnung.
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de