Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Kurzschluss Kühlerlüfter?
#1

Hallo Gemeinde,

kurze Vorgeschichte:
Als ich gestern nach Feierabend starten wollte, war die Batterie leer. Ich ließ mich überbrücken, fuhr zu meiner Werkstatt, die dann eine tiefenentladene und somit defekte Batterie feststellte.
Somit bekam ich noch eine neue Batterie eingebaut und fuhr nach Hause, stellte und schloss ihn wie gewohnt ab.
45 Minuten später verließ ich nochmal das Haus und stellte fest, dass der Kühlerlüfter auf Hochtouren lief. Wieder an der Werkstatt angekommen tippte mein Serviceberater auf vorangegangene Regeneration, wodurch es sein könne, dass der Lüfter mal nachläuft.

Ich blieb dann noch eine Weile am Hof und nach ca. 30 min fing der Lüfter wieder im verschlossenen Zustand an hochzudrehen – bekam dann auch mein Serviceberater mit, checkte alles durch, las Fehlerspeicher aus, konnte aber nichts feststellen. 
Wir warteten dann weitere 30 min. ob der Lüfter nochmal anfängt um Leitungen durchmessen zu können – er blieb aber still.

Da es bereits 19:30 war brachen wir ab und ich helfe mir nun so, dass ich die Batterie abklemme wenn er mal länger steht. Ich gehe also auch stark davon aus, dass der Lüfter bereits gestern tagsüber lief und somit meine Batterie leersaugte.

Einen Termin bekomme ich wohl erst nächste Woche. Hat evtl. jemand eine Idee wonach ich/wir suchen können oder ist der Fall bei jemandem bekannt?

Danke!
Michael
Zitieren
#2

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.08.2019, 17:15 von Michael. Bearbeitungsgrund: Zitat entfernt )

Bei meinem waren es die Temperatur Fühler (sind 3 beim 163 PS )
Kühlerlüfter ist nicht günstig (ca.700 )
Zitieren
#3

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.08.2019, 17:17 von Michael.)

Alle 3 Fühler auf einmal defekt oder nur bestimmte?
Waren die Symptome bei dir die gleichen?

Ja, den Preis vom Lüfter kenne ich inzwischen auch.  Wink
Aber wenn es "nur" die Fühler sind, dürften die Kosten für den Lüfter ja nicht anfallen.
Zitieren
#4

Geh mir los mit der VW Werkstatt
Haben alles geprüft und waren der Überzeugung das es der Kühlerlüfter ist
Hab ihn eingebaut und er kocht immer noch über
Beim 3 Versuch haben sie alle Temp. Fühler erneuert und die wasserpumpen geprüft
Jetzt läuft er wieder ohne überzukochen
Das Spiel ist noch nicht vorbei
Warte auf die Rechnung
Bin auch nicht bereit für diese Unfähigkeit zu Zahlen
Zitieren
#5

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.08.2019, 19:58 von Der Glonntaler.)

Hallo

die Batterie war mal wieder umsonst, schliesslich kann man die aufladen

klar ist ne Tiefenentladung nicht gut, aber beim ersten Mal muß man deswegen nicht gleich ne neue einbauen

aber die Werkstatt freut sich natürlich, hätte ich alle Batterien ersetzt die mal leer waren, hätte ich schon viele gebraucht


zu dem Kühlerlüfterproblem, ein Geber G62 sitzt hinten am Zylinderkopf am Wasserausgang, dürfte nur fürs Motorsteuergerät wichtig sein
einer sitzt indirekt am Kühler G83 geht auch zum Motorsteuergerät dürfte aber der sein der den Lüfter steuert
der dritte ist der G2 der ist nur fürs Lügen Instrument also unwichtig

wenn er wieder anläuft, zieh mal den Stecker am G83 ab, der sitzt vorm Motor und Turbo, ziemlich weit oben, in dem Schlauch der dann in AGR Kühler geht, kommt man gut hin

wenn es der Sensor ist, das er bei ner bestimmten Temperatur den Lüfter einschaltet, dann müsste er das auch beim warmlaufen machen, also mal drauf achten, nur die Lüfter laufen so leise den hört man Innen kaum

wenns der ist, der kostet 13 €, also nix besonderes und ist in 1 Minute gewechselt



Alternative, Marderbiss, oder das Kabel vom Lüftermotor ist irgendwo durchgescheuert und kommt an Masse, meist haben die Lüftermotoren Dauerplus und werden per Masse geschaltet, aber ich denke es ist der Sensor
[+] 3 Amaroker(n) gefällt Der Glonntalers Beitrag
Zitieren
#6

Hai,

so was ähnliches hatte ich auch.

Es hat sich dann gezeigt, dass durch einen Kurzschluß die Motorsoftware gelöscht war und das Ganze im Notbetrieb lief.....

Viele Grüsse
Frank
Zitieren
#7

Das scheint bei mir so nicht der Fall zu sein. Die Karre läuft ja sonst einwandfrei.

Danke Mani für deine Ausführungen, gebe ich so weiter.

Am Dienstag hab ich Termin.
[+] 1 Amaroker(n) gefällt Michaels Beitrag
Zitieren
#8

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.08.2019, 17:14 von Michael.)

Status:
Stand heute den ganzen Tag in der Werkstatt, Lüfter lief nicht mehr wie erwartet an, alle Leitungen, Stecker und Fühler wurden geprüft – ohne Ergebnis.
Es bleibt spannend.
Zitieren
#9

Zitat:Stand heute den ganzen Tag in der Werkstatt

ich hoffe die haben fürs rumstehen wenigstens nichts verlangt Grin

aber im Ernst, ist der wirklich nur rumgestanden? warm fahren, abkühlen lassen, nur so findet man den Fehler, wenn zum Beispiel der Fühler während der Abkühlphase spinnt und zwischendurch mal nen höheren Wert weiter gibt, dann geht eben der Lüfter an

aber das wird er nicht wenn er nur rumsteht, dazu muß man schonmal damit fahren


zu deim Geräusch, mal bisschen Zickzack fahren, so sanfte Kurven auf ner leeren geraden Straße

wenn sich das Geräusch dabei ändert sind die Quellen schon weniger, dann bleiben nur Reifen, Radlager oder Bremsen

Gruß Mani
Zitieren
#10

Nein, er stand nicht nur herum. Er wurde auch ausgiebig warm gefahren, abgekühlt und zwischendrin immer geprüft.
Bisher wurde mir dafür nichts berechnet. Wink
Zitieren
#11

Like
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de