Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Lüftersteuerung / Thermostat
#1

Hallo in die Runde,

ich hätt heute auch mal eine Frage. Ist es möglich, den Kühlerlüfter direkt anzusteuern?
Da der Rock heute nur noch ein Reiseauto und das bevorzugt in wärmeren Gefilden ist, würde mich das interessieren.
Ich würde gern bei Dünendurchfahrten, schwierigem Gelände, kleiner Gang mit hoher Drehzahl quasi wenns denn etwas heftiger wird, den Lüfter prophylaktisch zuschalten wollen.

Geht das?

Dazugehörig die Frage, gibt es ein Thermostat, welches vielleicht das Temperaturniveau etwas niedriger hält? Mir als altem Menschen sind Motortemperaturen über 100 Grad ziemlich suspekt.


Der Beitrag gibt meine persönliche Meinung wieder, die keinen Anspruch erhebt, von anderen Usern geteilt zu werden.


Zitieren
#2

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.03.2019, 14:33 von Stephan.S.)

Hallo,

eine Öltemperatur von 100-130°C sind bei modernen Motoren normal und mit den Vollsythetischen Ölen auch kein Problem. 
Der Lüfter ist ja nur fürs Kühlwasser zuständig und das hat normal ne Betriebstemperarur von 90°C mit nem kleinen Kreislauf in der Warmlauffase und einem großen Kreislauf bei warmen Motor.
Wenn das Kühlwasser über 100°C bekommt und der Lüfter nicht zuschaltet, dann ist was nicht in Ordnung! Wenn das Kühlwasser schnell zu heiß wird kann auch sein, dass der große Kreislauf nicht aufmacht.

Grüße Stephan.
Zitieren
#3

(06.03.2019, 14:33)Stephan.S schrieb: Hallo,

eine Öltemperatur von 100-130°C sind bei modernen Motoren normal und mit den Vollsythetischen Ölen auch kein Problem. 
Der Lüfter ist ja nur fürs Kühlwasser zuständig und das hat normal ne Betriebstemperarur von 90°C mit nem kleinen Kreislauf in der Warmlauffase und einem großen Kreislauf bei warmen Motor.
Wenn das Kühlwasser über 100°C bekommt und der Lüfter nicht zuschaltet, dann ist was nicht in Ordnung! Wenn das Kühlwasser schnell zu heiß wird kann auch sein, dass der große Kreislauf nicht aufmacht.

Grüße Stephan.

Das Kühlwasser hat auf der Bahn oder bei Belastung fast immer über 100 Grad, nur der angezeigte Wert ist geschönt damit niemand einen Herzkasper bekommt ?.
Ich Messe über OBD, da zeigt der korrekte Werte an.

Gruß Heiko


"Die Stärke des Wolfes ist das Rudel, die Stärke des Rudels ist der Wolf!"
Zitieren
#4

Genau so ist das.

Der Sollwert am Kühlerausgang ist 90°
Der Max Wert am Motor, wo auch immer der Sensor sitzt ist weit über 100° Da ist, glaube ich, der Min Wert auch so um 90°.

Ich hab das auch mal mit VCDS gemessen. Wenn man auf der Bahn schnell unterwegs ist, steigt die Temperatur doch ganz schön an.
Ähnlich wird es im Sand, oder schweren Gelände sein, wenn der Motor gut arbeiten muss, dazu aber der Luftstrom aus Geschwindigkeit fehlt.

Deshalb meine Frage.


Der Beitrag gibt meine persönliche Meinung wieder, die keinen Anspruch erhebt, von anderen Usern geteilt zu werden.


Zitieren
#5

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.03.2019, 22:33 von Der Glonntaler.)

die Lügenanzeige im Drehzahlmesser zeigt ab 75 Grad immer 90 an, die kann man absolut vergessen



hier mal Werte von heute Abend beim Heimfahren nach 15 Min Autobahn

   



das war dann daheim

   



am Kühler müsste der Thermoschalter sitzen, den brauchst nur mit nem Schalter kurz schliessen, dann läuft der Lüfter dauernd
Zitieren
#6

Danke, das werde ich mal probieren. Wenn es einen Fehler setzt, dann müsste man das mit nem Widerstand machen.
Ich probiers aus, wird aber einen Moment dauern, der Reisewagen ist noch im Winterschlaf.

Da wäre noch die Frage, ob es vielleicht Thermostate für "Hitzegebiete" gibt. Wie ich gesehen habe, sind wohl die letzten 4 Zylinder massenweise nach Nordafrika gegangen. Zumindest sieht man in Tunesien auffällig Viele davon. Bei den im Sommer vorherschenden Temperaturen, könnte ich mir schon vorstellen, dass es da was gibt. Findet das Jemand raus?


Der Beitrag gibt meine persönliche Meinung wieder, die keinen Anspruch erhebt, von anderen Usern geteilt zu werden.


Zitieren
#7

Beim Stahlgruber gibts nur eins mit 87 Grad

Und im Etka stehen keine Temperaturen dabei

Aber in der Regel gibts andere, hat aber wenig Sinn, weil es egal ist obs bei 70 oder 87 aufmacht, wenn der Motor warm is, ist es so oder so auf

Sinn machen nur 95er wenn im Winter die Heizung zu schwach ist
Zitieren
#8

(06.03.2019, 16:22)EDK schrieb:
(06.03.2019, 14:33)Stephan.S schrieb: Hallo,

eine Öltemperatur von 100-130°C sind bei modernen Motoren normal und mit den Vollsythetischen Ölen auch kein Problem. 
Der Lüfter ist ja nur fürs Kühlwasser zuständig und das hat normal ne Betriebstemperarur von 90°C mit nem kleinen Kreislauf in der Warmlauffase und einem großen Kreislauf bei warmen Motor.
Wenn das Kühlwasser über 100°C bekommt und der Lüfter nicht zuschaltet, dann ist was nicht in Ordnung! Wenn das Kühlwasser schnell zu heiß wird kann auch sein, dass der große Kreislauf nicht aufmacht.

Grüße Stephan.

Das Kühlwasser hat auf der Bahn oder bei Belastung fast immer über 100 Grad, nur der angezeigte Wert ist geschönt damit niemand einen Herzkasper bekommt ?.
Ich Messe über OBD, da zeigt der korrekte Werte an.

Gruß Heiko

Nur müsste der Lüfter im Sand ja von alleine angehen wenns Wasser Heiß wird. 
Weiss jemand  bei welcher echten Temperatur der Lüfter angeht?
Zitieren
#9

Mein Lüfter war noch nie an - würde ich mal behaupten. Hab ihn zumindest noch nie gehört.

Ich habe die Zusatzanzeigen von René verbaut - wer das (ihn) noch kennt. Der Sensor der Temperatur sitzt im Block in einer Hohlbohrung.
Als ich noch die alte Stoßstange dran hatte wurde der Sensor sicher auch mit kaltem Fahrtwind angeströmt. Jetzt mit der Neuen nicht mehr. Seit dem ist das die Temperaturanzeige analog VCDS und das verunsichert halt. Wie gesagt Temperaturen über 100 Grad halte ich gefühlt für fragwürdig, auch wenn es eben heute so ist.

Ich hätts gern Cooler.

Das mit dem anderen Temperaturbereich des Thermoststes find ich schon erheblich. Wenn (siehe Bilder vom Glonntaler) der Istwert 95° und der Sollwert 105° sind wird das Thermostat nicht bei 87° aufmachen, sondern vielleicht bei 97°

Bei meinem 4 Zylinder waren - so glaube ich niedrigere Temperaturen am Kühlerausgang. Dafür gab es die Motortemperatur nochmal extra. Aber ohne Maxwert.

Ich glaube nicht, dass es schadet wenn der Motor nicht so warm ist. 90° halte ich für durchaus ausreichend.


Der Beitrag gibt meine persönliche Meinung wieder, die keinen Anspruch erhebt, von anderen Usern geteilt zu werden.


Zitieren
#10

es gibt heute kaum mehr moderne Autos die mit 90 Grad fahren, haben fast alle mehr

ich hab mal nachgeschaut und nehme meine Aussage von oben zurück, es gibt kein Thermofühler am Kühler den man brücken kann, der Lüfter wird per PWM Signal gesteuert, also kann man ihn nicht einfach manuell einschalten


Zitat:Mein Lüfter war noch nie an - würde ich mal behaupten. Hab ihn zumindest noch nie gehört

den hörst normal auch nicht weil er nur langsam mitläuft, ich hab meinen auch erst einmal gehört, als es draußen 40 Grad hatte und ich mit Anhänger die Berge hochgedüst bin, wenn Klima an hast läuft er ja bereits auch leicht mit

habs grad probiert, hab hier 17 Grad Außentemperatur und wenn ich die Klima anmache läuft der Lüfter auch an, aber natürlich nur langsam

um so wärmer die Kiste und es draußen wird, um so schneller läuft der Lüfter, also eigentlich brauchst keine Ansteuerung selber bauen, das macht man nur bei Autos mit Viskolüfter, dort bauen manche nen zusätzlichen E Lüfter rein, damit der auch bei wenig Drehzahl gut kühlt, aber bei Autos mit Klima läuft der Lüfter sowieso meistens mit und hören tust den erst wenn er wirklich mit Vollgas läuft
[+] 1 Amaroker(n) gefällt Der Glonntalers Beitrag
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de