Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Motorkontrollleuchte macht Ärger
#16

Danke für Eure Rückmeldungen.

Habe meinen nun gestern zur Werkstatt gebracht. Wir haben alle bisherigen Meldungen besprochen, auch den Tausch der Lamdasonder im Alter von 4 Monaten und warum 8 L AdBlue getankt werden konnten, obwohl von mir der Tank erst Anfang Dezember befüllt wurde.
Es wurde direkt eine Anfrage an VW geschickt. Ggf. wäre ja ein Problem bekannt.
Mittags dann der Anruf. Sie wollen den Rußpartikelfilter nicht nur reinigen, sondern direkt tauschen.
Ersatzteilpreis ca. 2.100,00 €...... Gott sei dank wird es auf Gewährleistung getauscht.
Es könnte sein, dass der Rußpartikelfilter einen Folgeschaden durch die defekte Lamdasonde hat.

Ich bin jetzt erstmal erleichert! Wann das Ersatzteil eintrifft konnten sie noch nicht sagen. Ich erhalten einen Anruf sobald sie mehr wissen.

Hoffentlich habe ich danach Ruhe und es liegt nicht doch an etwas Anderem ;-)
[+] 2 Amaroker(n) gefällt Felicity52s Beitrag
Zitieren
#17

(25.01.2019, 11:18)Sisko schrieb:
(24.01.2019, 13:43)Stephan.S schrieb: Hallo Melanie, 

4000 Umdrehungen auf der Autobahn reicht beim Amarok auf jeden Fall aus zum Freifahren. 


Hallo aus meiner Sicht ist es nicht nötig, eventuell sogar kontraproduktiv (starke Partikel-Last) in der "Freibrenn-Phase" extremst zu treten.

In meinen Versuchen hat sich die Drehzahl etwas über 2000 bis 2300 Umdrehungen bewährt, so ist mein Filter meist nach knapp 10 Kilometern "freigebrannt".

Wenn ich in er Freibrenn-Phase an einer Ampel halten, halte ich die Drehzahl im Leerlauf auf ca. 2000 Umdrehungen. Bei grün lasse ich das Gaspedal los, Drehzahl geht auf knapp 1000 Umdrehungen zurück und beschleunige dann etwas zügiger, danach halte ich während der Fahrt wieder auf  2000 bis 2300... Umdrehungen.


Grüße
Sisko

So sehe ich das auch. Das Fahrprofil wie beschrieben produziert maximal Rus. Ziemlich kurze Strecke im halbkalten Zustand und dann auf BAB evtl. hohe Last. Mehr geht ja fast nicht.  Hohe Drehzahl hilft beim Freibrennen, ja. Aber eben ohne Last, denn sonst wird extra viel Rus produziert.
[+] 1 Amaroker(n) gefällt markus:qvs Beitrag
Zitieren
#18

Bei meinem neuen Amarok V6 ging jetzt nach 6 Wochen und 2300km auch die Rußpartikelfilter Kontrollleuchte an. Das hatte ich beim 4 Zylinder BiTdi nie.
Als sie nach 20km Fahrthrt (manuell schalten und 2000 Umdrehungen) nicht aus ging, habe ich ihn mit 4000 Umdrehungen und last durchgeblasen und schwup, lampe war wieder aus.
Unter last entsteht schon viel Ruß, ab einer gewissen Abgastemperatur verbrennt der aber.
Bin mal gespannt ob meiner auch ein Problem hat.

Grüße Stephan.
Zitieren
#19

Ein Bekannter von mir ist Ingenieur in der Motorenentwicklung bei Bosch.
Er meint, das Problem beim V6 ist, dass der auf der Bundesstraße garnicht richtig auf Temperatur kommt  ( vor allem im Winter ) und man regelmäßig mindestens 50 km Autobahn braucht damit der Partikelfilter frei wird.
Dabei reichen schon 120 km/h aus.
Ausserdem schwört er auf Shell V-Power Diesel da dieser deutlich weniger Rußt.
Er selbst tankt diesen überwiegend bei seinem 3 Liter BMW Diesel.
Ausserdem hat er auch gesagt, dass übertriebenes treten eher kontraproduktiv sei.

Grüße Stephan.
[+] 1 Amaroker(n) gefällt Stephan.Ss Beitrag
Zitieren
#20

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.02.2019, 08:57 von Felicity52.)

Also ich habe mit dem Tausch des Rußpartikelfilters aktuell Ruhe.
Bisher ging keine Kontrollleuchte mehr an.
Sollte die Lampe sepziell für den Filter an gehen, wäre es für mich auch okay.
Dann fährt man ihn frei und dann wäre aber auch wieder gut.
Bei mir gehen sie wirklich von einem Defekt auf Grund der kaputten Lamdasonde vom Anfang aus.

Trozdem muss ich heute nochmal kurz bei der Werkstatt vorbeifahren.
Habe Vibrationsgeräusche beim Fahren festgestellt.
Liegt an der Motorabdeckung.
Bei dem Tausch und dem An- und Abnehmen der Abdeckung ging wohl einer der Stutzen kaputt und das vibriert nun. Aufreg 

VG Melanie

(11.02.2019, 09:29)Stephan.S schrieb: Bei meinem neuen Amarok V6 ging jetzt nach 6 Wochen und 2300km auch die Rußpartikelfilter Kontrollleuchte an. Das hatte ich beim 4 Zylinder BiTdi nie.
Als sie nach 20km Fahrthrt (manuell schalten und 2000 Umdrehungen) nicht aus ging, habe ich ihn mit 4000 Umdrehungen und last durchgeblasen und schwup, lampe war wieder aus.
Unter last entsteht schon viel Ruß, ab einer gewissen Abgastemperatur verbrennt der aber.
Bin mal gespannt ob meiner auch ein Problem hat.

Grüße Stephan.

Ich drücke dir die Daumen, dass du keine Probleme bekommst ;-)

(11.02.2019, 22:10)Stephan.S schrieb: Ein Bekannter von mir ist Ingenieur in der Motorenentwicklung bei Bosch.
Er meint, das Problem beim V6 ist, dass der auf der Bundesstraße garnicht richtig auf Temperatur kommt  ( vor allem im Winter ) und man regelmäßig mindestens 50 km Autobahn braucht damit der Partikelfilter frei wird.
Dabei reichen schon 120 km/h aus.
Ausserdem schwört er auf Shell V-Power Diesel da dieser deutlich weniger Rußt.
Er selbst tankt diesen überwiegend bei seinem 3 Liter BMW Diesel.
Ausserdem hat er auch gesagt, dass übertriebenes treten eher kontraproduktiv sei.

Grüße Stephan.

Vermutlich werde ich meinem auch zwischendurch den "besseren" Diesel gönnen.
Zitieren
#21

Hallo Melanie, 

Danke fürs Daumen drücken.  Werde den V-Diesel mal Testen und dann eventuell den V-power Deal bei Shell machen. Die 12 Euro im Monat bzw. 120 Euro im Jahr zusätzlich ist es mir dann vielleicht wert.

Grüße Stephan
Zitieren
#22

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.02.2019, 11:21 von Felicity52.)

(12.02.2019, 12:45)Stephan.S schrieb: Hallo Melanie, 

Danke fürs Daumen drücken.  Werde den V-Diesel mal Testen und dann eventuell den V-power Deal bei Shell machen. Die 12 Euro im Monat bzw. 120 Euro im Jahr zusätzlich ist es mir dann vielleicht wert.

Grüße Stephan
thumbsup
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de