Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Nachrüstung HA-Sperre
#1

Hello again, 
 
ich hoffe das Thema/meine Frage passt in diesen Bereich. Wie in einem anderen Thread schon erwähnt, wurde bei meinem Amarok die Sperre eingespart. Ich war zunächst einigermaßen optimistisch, dass ich mit dem permanenten Allrad auskomme. Beim Terracan, den ich davor hatte, kam ich immer gut in und wieder aus meinen/m Wald. Der hatte auch keine Sperre – aber immerhin eine Untersetzung. Nun wurde ich heute bei einigermaßen Matsch eines besseren belehrt. Der Amarok hat zwar noch keine AT-Reifen, aber die "Offroad-Leistung" ohne Sperre und ohne Untersetzung war doch eher mäßig. 

Nun überlege ich, ob ich die Sperre doch nachrüsten lasse. Ich habe eine Nachrüstlösung von ARB gefunden. Hat diese bereits jemand verbaut? Oder ist eine originale Nachrüstung möglich? Wie sind sonst so die Offroad-Erfahrungen derjenigen, die ebenfalls keine Sperre haben (falls es so jemanden überhaupt gibt)?

Vielen Dank und schöne Grüße
Marc
Zitieren
#2

Hallo

Hast du permanent Allrad mit Handschaltung?
Wenn ja ist das in meinen Augen die schlechteste Alternative da weder Mitteldiff Sperrbar noch Untersetzung. Ich hab den zuschaltbaren Allrad und da brauche ich die Hinterachssperre nur wenn klar ist das ein Rad in die Luft geht ansonsten komme ich damit problemlos durch.
Liegt allerdings auch sehr viel an den Reifen , mach mal einen gescheiten At reifen drauf und es geht schon sehr viel mehr
Zitieren
#3

Hallo Sauerländer, 

ich habe das Automatikgetriebe mit permanentem Allrad und ohne Sperre. Also auch nicht die Idealkombination. Klar, die AT-Reifen müssen demnächst drauf. Wobei mir heute im Matsch möglicherweise eben auch eine Sperre gute Dienste hätte leisten können, da ein Rad durchdrehte und das andere dann eben gar nichts mehr machte. Auch im 1. Gang und mit Handbremse tat sich nichts. 

Beim Schalter mit zuschaltbarem AWD ist 4L Standard, oder?

Schöne Grüße
Marc
Zitieren
#4

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.03.2019, 19:01 von Patrick H..)

Jop da ist 4low serie.


Gruß Patrick

           
Home is where you are.
Zitieren
#5

Wechsel erstmal die Reifen denke da geht dann schon viel

Ich selbst fahre jetz 5 Jahre Automatik 4 Jahre auch ohne Sperre bis jetz noch überall hingekommen selbst in matschigen rückewegen im Wald kein Problem gehabt
[+] 2 Amaroker(n) gefällt flabbers Beitrag
Zitieren
#6

Du kannst auch beim Automatik in das Sonderprogramm schalten dann reagiert das Automatikgetriebe auch direkter und kannst die fehlende Sperre ein wenig kompensieren!!
[+] 1 Amaroker(n) gefällt Schales Beitrag
Zitieren
#7

Ich Fahre auch seit 2,5 jahren Permanent Allrad mit Automatik. 
Wenn im Matsch Schluss ist liegt das beim Amarok zu 100% an den Reifen und nicht am Allrad.
Der Permanent Allrad hat ein Torsen Mitteldifferential das selbst Sperrt und den rest macht die elektronische Differentialsperre.
Natürlich ist eine mechanische Sperre im extremen Offroadeinsatz besser, da das die Bremsen schont und die elektronische Sperre auch ne Sekunde braucht bis sie reagiert, für gelegentliche Offroadausflüge aber absolut ausreichend. 
Wegen den vielen Diskusionen wollte ich es mal wissen und bin Diagonal nen 50cm hohen Absatz zwischen zwei Waldparkplatz Ebenen ganz langsam hoch gefahren. Er blieb kurz stehen als die zwei diagonalen Räder den Kontakt verloren haben und durchdrehten, aber ne Sekunde später ging's ohne durchzudrehen weiter. 
Dann wollte ich es mal richtig wissen und habe das gleiche mit meinem Anhänger und einem Ster Holz am Haken nochmals gemacht, und wieder war es kein Problem.
Als ich vor über 2 Jahren meine Nokian Rotiiva AT neu drauf hatte, bin ich zum Test mit 2 bar Druck im Regen einen nassen Wiesen Hang langsam hochgefahren. Ging komplett ohne Durchzudrehen. 
Steigung habe ich Später mit ner langen Wasserwaage mit Libelle ungefähr gemessen. Waren soweit ich noch weiß ca. 34 Grad Steigung was ja über 50% ist.
Mit dem V6 und den dazu bestellten Pirelli Scorpion ATR Reifen habe ich das nochmals probiert und bin gleich am Anfang stecken geblieben und beim rückwärts fahren sogar unkontrolliert ins rutschen gekommen. 
Mit Sommerreifen geht dann garnix mehr im Schlamm und besonders auf nasser Wiese, da bringen auch alle Sperren der Welt nix!

Grüße Stephan.
[+] 2 Amaroker(n) gefällt Stephan.Ss Beitrag
Zitieren
#8

Vielen Dank für eure Tipps und Erfahrungen. Ich werde dann wohl erst mal in ordentliche Bereifung investieren. Und damit teste ich mal in einem Offroad-Park, wie weit ich komme. 

Schöne Grüße
Marc
Zitieren
#9

Übrigens macht es im Schlamm bei Offrodreifen sogar extrem viel aus, ob die Profilkannten neu und Scharfkanntig sind, oder vom extremen Offroad Einsatz abgerundet.
Bin früher 3 Stunden Endurorennen gefahren und zwischen Rennbeginn mit neuen Reifen und Rennende war ein ordentlicher unterschied! Vorallem auf nasser Wiese!
Zitieren
#10

ich hab zwar ne Sperre, aber gebraucht hab ich die noch nie, selbst 3t schiebt man auch ohne Sperre problemlos rückwärts durch die Pampe

gute Winterreifen reichen, da gings sogar noch nen Meter bergauf

   

   


Handbremse ist ein Fehler, damit schaltest die Elektronik aus, dann geht auch die elektrische Diffbremse nicht mehr
[+] 2 Amaroker(n) gefällt Der Glonntalers Beitrag
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de