Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Plötzlich keine Leistung mehr!!!
#1

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.05.2021, 17:55 von Regulyser.)

Tach Leute

Ich hab grade eine ganz merkwürdige Sache mit meinem V6 224PS erlebt. Bin grad den Schwarzwald ziemlich zügig hochgefahren und dann plötzlich keine Leistung mehr, ohne eine Meldung oder sonstiges, kein Qualmen, keine komischen Geräusch, keine Ankündigung oder sonstiges. Einfach keine Power mehr. Ich konnte gerade noch rechts ran und halten. Keine Motorkontrolleuchte an oder sonstiges. Motorhaube mal aufgemacht aber nicht ungewöhnliches. Motor abkühlen lassen und dann mal den Motor aus und wieder gestartet. Alles wieder normal. Das einzige was mir aufgefallen ist, das mein Durchschnittsverbrauch übel hochgeschossen ist. 20l/100km, heute Mittag lag der noch bei 9,8l/100km und das ganze bei 5km Fahrstrecke. Bin grad noch etwas geschickt.

Geschockt, Geschickt ist was anderes.


Auch der Dumme hat manchmal einen gescheiten Gedanken. Er merkt es nur nicht.
Zitieren
#2

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.05.2021, 18:40 von Gärtner.)

Ohne Fehler auslesen wird man aus der Ferne wohl nicht weit kommen.
Kann schon sein das er durch eine ungünstige Berriebssituation in den Notlauf gegangen ist. Die MKL muss deswegen nicht zwangsläufig an gehen.
Zitieren
#3

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.05.2021, 18:52 von Regulyser.)

Ok ich geh mal runter und lese den Speicher aus. Ich dachte es geht immer eine Lampe an bei Notlauf.

Ja krass, kein Fehler. Aber Öl tropft jetzt unten am Moror raus, verdammt. Kein Motoröl, es ist ein Glasklares Öl. Was ist hier los???


Auch der Dumme hat manchmal einen gescheiten Gedanken. Er merkt es nur nicht.
Zitieren
#4

erster Gedanke: Dieselleitung geplatzt...oder irgendwo undicht. Sonst kann ich nicht weiterhelfen, nur eine Idee.

Grüße, Johannes
Zitieren
#5

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.05.2021, 20:40 von Gärtner.)

Das hört sich nicht gut an. Wo genau kommt es den raus? Kann ja dann eigentlich nur wie schon Johannes sagt Diesel, Getriebe- oder Servoöl sein.
Zitieren
#6

Wonach riecht oder schmeckt es?
Zitieren
#7

Hab nicht richtig erkennen können wo es her kommt. Hab jetzt auch noch einen Notdiensteinsatz bekommen. Heut ist echt nicht mein Tag. Was ich nur noch geschafft habe, war eine Wanne drunter zu stellen. Motoröl und Diesel ist es nicht. Hab nur gesehn das es an der rechten Antriebswelle Ölig war aber die Manchette ist inOrdnung. Was mich nur verwundert, das es klar und Geruchlos war.

Vielleicht ist das Getriebeöl. Eventuell hat das Getriebe die Leistung reduziert, aber das weiss ich nicht ob das Getriebe das dem Motorsteuergerät sagen kann.

Erst nächsten Montag kann ich weiter nachschauen. Solang muss mein Amarökchen warten und Bluten.


Auch der Dumme hat manchmal einen gescheiten Gedanken. Er merkt es nur nicht.
Zitieren
#8

Hallo

deine Symptome sind mehr als merkwürdig, gut das er die Leistung weg nimmt wenn er z.B. zu heiß wird ist normal

da kommt dann auch keine Motorlampe und es ist auch nichts im Fehlerspeicher, weil nach dem abkühlen ist er ja wieder normal gefahren


was ich nicht verstehe, wie kommst du auf die Idee die Flüssigkeit wäre Öl, wenn sie glasklar und geruchslos ist? für mich ist das dann einfach Wasser

egal ob irgend ein Öl oder Diesel, alles hat nen bestimmten Geruch und ist auch niemals glasklar, nichtmal das Kühlerwasser

das einzige was mir einfällt wäre das Kondenswasser aus der Klima, das ist geruchslos und glasklar

ich hab beim Amarok noch nicht aufgepasst, aber das Kondenswasser müsste nachdem die Heizung/Klima ja im Beifahrer Fußraum sitzt auch dort irgendwo ausm Auto rauslaufen, also Höhe Spritzwand, irgendwo neben Motor und unterhalb vom Kühlwasserausgleichsbehälter, da müsste ungefähr das Kondenswasser tropfen, wenn man die Klima an hat

das kann auch noch ne ganze Weile nach dem Abstellen sein

Aber wie gesagt, egal welches Öl, auch Diff Lenkung usw, alle haben ne Farbe und Geruch nach Öl


ich würde mal alle Flüssigkeitsstände kontrollieren und wenn die passen, dann weiter fahren

Vielleicht hat er gerade regeneriert oder war damit fertig, und beim umschalten hat irgendein Wert dann dem Steuergerät nicht gepasst und darauf hin ging er aus, ich seh bis jetzt nichts dramatisches

Gruß Mani
[+] 1 Amaroker(n) gefällt Der Glonntalers Beitrag
Zitieren
#9

Hallo 

Ich hab jetzt mal drüber nachgedacht was da gestern los war. Es ist glaub ich eine Verstrickung einiger Zufälle. 

Ich bin sehr zügig den Berg hochgefahren, dadurch ist die Öltemperatur gestiegen. Was ja bei einigen und bei mir der Fall ist, das die Öltemperatur immer zwischen 110°C-124°C liegt. Das im normal Betrieb. Nur gestern dürfte die Temperatur um einiges höher gewesen sein. Und da kommt die Vermutung von Mani zum Tragen (danke Mani an dieser Stelle). Vermutlich Notlauf oder Materialschutzprogramm. 

Was aber dann nicht normal ist, weil dann meine Vermutung immer richtig war, das der Ölkühler nicht richtig funktioniert. Nach dem Garantieablauf konnte ich leider das Problem nicht mehr geltend machen. Geschäftlich fahre ich eine T6.1 und da liegt die Temperatur immer bei 90-95°C heute ein Leihwagen auch ein T6.1 und da ist die Temperatur auch nur bei 95-100°C

Ich vermute das es diesen Zusammenhang hat. Anders kann ich mir das nicht vorstellen. 

Das mit der Flüssigkeit ist irgendein Öl bzw vermute ich Bremsflüssigkeit. Aufjedenfall kein Wasser. Hab aber auch vermutlich nicht genug dran gerochen.  Gestern war einfach Katastrophe, ich dachte halt direkt an die letzten Ersparnisse für einen neuen Motor.


Auch der Dumme hat manchmal einen gescheiten Gedanken. Er merkt es nur nicht.
Zitieren
#10

(04.05.2021, 13:19)Regulyser schrieb: Ich bin sehr zügig den Berg hochgefahren, dadurch ist die Öltemperatur gestiegen. Was ja bei einigen und bei mir der Fall ist, das die Öltemperatur immer zwischen 110°C-124°C liegt. Das im normal Betrieb. 
Was aber dann nicht normal ist, weil dann meine Vermutung immer richtig war, das der Ölkühler nicht richtig funktioniert. Nach dem Garantieablauf konnte ich leider das Problem nicht mehr geltend machen. Geschäftlich fahre ich eine T6.1 und da liegt die Temperatur immer bei 90-95°C heute ein Leihwagen auch ein T6.1 und da ist die Temperatur auch nur bei 95-100°C

Ich vermute das es diesen Zusammenhang hat. Anders kann ich mir das nicht vorstellen. 

Das mit der Flüssigkeit ist irgendein Öl bzw vermute ich Bremsflüssigkeit. Aufjedenfall kein Wasser. Hab aber auch vermutlich nicht genug dran gerochen.  Gestern war einfach Katastrophe, ich dachte halt direkt an die letzten Ersparnisse für einen neuen Motor.

Meiner läuft auch so heiss,
105-110 auf der Autobahn mit 120, 125 mit dem Wohnwagen hinten dran. Unverständlicherweise meiner Meinung nach zu heiss aber so ist der V6 offenbar.

Bremsflüssigkeit ist gut möglich, die richt nach nix und ist gelblich klar.

Chris
Zitieren
#11

Ich glaub nicht das es normal ist. Ausser jeder V6 wird so heiss. Frage an die V6 Fahrer „was sagen eure Öltemperaturen“? 

Danke vor ab


Auch der Dumme hat manchmal einen gescheiten Gedanken. Er merkt es nur nicht.
Zitieren
#12

Öltemp beim V6
- gemütliches fahren 105°C
- mitschwimmen auf der Bahn ca 110°C und drüber
- zügiges fahren mit Last und/oder "beladen" im Hochsommer auch über 120°C und bis in Richtung 130°C
[+] 1 Amaroker(n) gefällt AndiGs Beitrag
Zitieren
#13

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.05.2021, 17:22 von Gärtner.)

Bei mir sind 105 normal, bei höherer Last 115, aber im Hochsommer bin ich noch nicht gefahren, und bin generell sehr entspannt unterwegs.
Zitieren
#14

(05.05.2021, 16:54)Gärtner schrieb: Bei mir sind 105 normal, bei höherer Last 115, aber im Hochsommer bin ich noch nicht gefahren, und bin  generell sehr entspannt unterwegs.

Genauso sieht es bei mir aus.
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de