Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Rechtliche Situation "Offroad"
#1

Hallo zusammen,

bin mir nicht ganz sicher ob der Thread hier zur Reiseplanung gehört. Bisschen was hat es damit aber zu tun.

Man liest immer wieder über coole Touren in den Alpen, sieht Fotoberichte, etc. Aber wie sieht es eigentlich bei den ganzen Touren in Bezug auf die rechtliche Situation aus? In Österreich z.B. ist ja prinzipiell jede nicht öffentliche Straße gesperrt, sofern nicht durch den Besitzer eine Genehmigung vorliegt. Wie sieht das in anderen Ländern aus? Ich stelle es mir etwas schwierig vor, mal eben nach Kroatien oder in die bayrischen Alpen zu fahren und dann am erstbesten Wald-/Feld-/Wiesenweg in die Botanik abzubiegen.
Wie regeln das die Reiseveranstalter und was muss man als privater Einzelkämpfer beachten?

Ciao
Alex
Zitieren
#2

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.09.2018, 11:08 von Matteo.)

in Italien steht an vielen Strecken ein Fahrverbotsschild = Roter Ring mit weißer Füllung.

Heißt aber nur, die zuständige Gemeinde übernimmt keine Haftung für die Strecke.

Oft finden sich unter dem Fahrverbot noch Zusatztafeln die genau regeln wann und von wem die Strecke befahren werden darf (Wochentage, Einbahnregelung, keine Bikes, ect.).

Immer mehr Strecken werden Mautpflichtig, dafür aber auch nach dem Winter ordentlich gewartet und instandgehalten.
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de