Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Träger für Dachzelt
#1

Hallo zusammen,

bin neu hier und habe direkt mal eine Frage:

Kennt jemand eine Lösung für einen Träger über der Ladefläche für ein Dachzelt?
Habe so etwas bisher nur bei BlackSheep aus der Schweiz gefunden.
Das Ziel ist es, dass das Dachzelt nicht höher als die Kabine wird (zwecks Parkhaus/Fähre/etc.) und man unterhalb möglichst viel Stauraum hat.

So ein Träger wäre reine Ladung und muss nicht eingetragen werden, korrekt?
Ist das auch im Ausland so?

Danke und Grüße
Sebastian
[+] 1 Amaroker(n) gefällt seaabass Beitrag
Zitieren
#2

Das wäre auch mein Plan.

In Kombi mit einem Rollcover. Anscheinend gibt es die Lösung nur von Mountain TOP (Rollcover + Schienen) über der Ladefläche. 

https://www.mountaintop.dk/our-products/cargo-carriers/

Ich würde aber lieber ein RollNLock anschaffen da es dichter und sicherer sein soll. Mein derzeitiger Plan ist einen Pickup zu finden der ein RollNLock aufgebaut hat und prüfen ob man hier Schienen (Original VW C Schienen) die es ja zu kaufen gibt dazu schrauben kann.

Gruß
Zitieren
#3

Schaut da mal durch https://amaroker.de/Thread-Umbauten-am-A...rs-Camping
Ich hab das Zelt einige Jahre auf dem Aludeckel gehabt.
Zitieren
#4

Moin zusammen
Ich habe das bei mit mit Tule Träger gelöst.
Ich versuche mal ein Parr Bilder zu Laden.


Reisen im Auto
Zitieren
#5
Photo 
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.02.2019, 18:43 von Dannemann.)

   

   

   

   


Reisen im Auto
[+] 2 Amaroker(n) gefällt Dannemanns Beitrag
Zitieren
#6
Thumbs Up 

(09.02.2019, 18:28)Dannemann schrieb: genau so habe ich das gemeint. 





Zitieren
#7

Von Thule Trägern in Verbindung mit Dachzelt würde ich definitiv Abstand nehmen. Ich kenne Fälle wo das Dachzelt mit samt Träger abgeflogen ist. War allerdings alles bei Dachmontage. Thule sagt selber die Träger sind nicht für Nutzung mit Dachzelt freigegeben.
Zitieren
#8

Okay....,habe ich so noch nicht gehört.
Aber wenn du das sagst.
Werde ich bei Volkswagen mal nachfragen,die haben das aufgebaut.
mal sehen.


Reisen im Auto
Zitieren
#9

Den von Sauerländer beschriebenen Fall kenn ich auch, lag aber nicht explizit bei Thule. Mit der Aussage von Thule, die Träger seinen nicht für Dachzelte ausgelegt, wollen die sich nur schadlos halten. Ich habe die Atera Dachträger am Amaarok drauf, wenn es da zu einem solchen Fall kommt, werde ich von Atera wohl die gleiche Aussage bekommen.

Schwachpunkt bei der Dachmontage sind die vier M6er Schräubchen, die das Ganze halten sollen und da sind alle so montierten Träger gleich.

Bei der Montage meines Dachzeltes auf unseren Peugeot 2008 mit den Originalträgern auf der Reling habe ich ebenso den Warnhinweis meiner Peugeotwerkstatt erhalten, dass die vier Schräubchen der Dachreling nicht für eine solche Belastung ausgelegt sind.

Auf dem Bild von Dannemann sehe ich insgesammt vier Träger und dann noch auf der Ladefläche, also ohne Windlast. Sieht sehr solide montiert aus, Wenn da was mit den Trägern passieren würde redet sich Thule wohl mit der nicht artgerechten Montage der Träger raus Wink


Gruß der Uro

oder Matthias
Zitieren
#10

(09.02.2019, 18:28)Dannemann schrieb:





Hallo Dannemann

Vielen Dank für Deine Bilder! Sieht nach einer interessanten Lösung aus...??

Kannst Du uns verraten, wie genau die Alu-Schienen an der Ladefläche befestigt sind? Sind die in die Oberkante der Seitenwände verschraubt? Oder werden die mitels einer Gegenplatte von unten festgeklemmt?

Hast Du allenfalls Bilder von unten? 

Vielen Dank und Campergrüsse
Dandinda
Zitieren
#11

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.02.2019, 10:13 von Dannemann.)

Moin Sauerländer
Ich bin bis jetzt zufrieden mit der Lösung.
Hatt sich bisher nicht bewegt .
Sicher reden Sie sich alle raus wenn was Passiert.
Deswegen haben wir auch 4 stück genommen,das ist richtig fest selbst im Schwerem Gelände.
Ich werde es aber im Auge behalten.
Mit der Lösung auf dem Dach ,ja,weisß ich auch nicht , da wollte ich nicht die supertäuren Gepäkträger kaufen .
Da werde ich mal versuchen nicht mit 200 über die Bahn zu Fliegen Jump
Sonn Amarok ist in der Anschaffung nicht gerade Günstig Wink .
Aber danke für die Info.

Beste Grüße Oliver

Moin Uromastyx
wir haben das mit unserm VW Mann zusammen ausgearbeitet,teilweise standen wir mit 6 Mann drum herum und haben haben beradschlagt wie es am besten zu lösen geht. Wink 
gruß Oliver

Hallo Dandinda
Die Allu-Schiene ist durchgeschraupt und Abgedichtet .Alle Löcher wurden vor der Umlakierung hergestellt. Toni
Ich werde noch Bilder machen und Stelle sie dann rein.
Die Lösung fand ich Kostengünstieger als ein fertigen Träger von den großen Herstellern. Cheer
Und was ich gut fand ,man kann die gesamte Fläche nutzen, auf der linken seite (von hinten gesehen) ist noch Platz, für meine Kiste mit der Luftheizung für das Dachzelt. Jump
Beste Grüße
Oliver


Reisen im Auto
[+] 1 Amaroker(n) gefällt Dannemanns Beitrag
Zitieren
#12

Hallo,
Frontrunner bietet auch ein Querträgersystem für ca.330 Euro an.
Ich habe auch vor mir das System für ein Dachzelt zuzulegen.
Zitieren
#13

(09.01.2019, 11:26)seaabas schrieb: Hallo zusammen,

bin neu hier und habe direkt mal eine Frage:

Kennt jemand eine Lösung für einen Träger über der Ladefläche für ein Dachzelt?
Habe so etwas bisher nur bei BlackSheep aus der Schweiz gefunden.
Das Ziel ist es, dass das Dachzelt nicht höher als die Kabine wird (zwecks Parkhaus/Fähre/etc.) und man unterhalb möglichst viel Stauraum hat.

So ein Träger wäre reine Ladung und muss nicht eingetragen werden, korrekt?
Ist das auch im Ausland so?

Danke und Grüße
Sebastian

Einfach eine Klappe besorgen und mit ein paar Alu-profile eine Gestell zusammenschrauben.
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de