LED Scheinwerfer als Nachrüstung

  • :cheer: Hallo zusammen,


    habe heute auch die Scheinwerfer verbaut.
    Geht ja wirklich einfach!


    Zwei Fragen hab ich dann doch. Lichtausbeute ist schon super - ABER: habt ihr auch alle diese relativ harte horizontale Lichtkegelkante. Ich hoffe ihr wisst was ich damit meine….
    Vielleicht auch nur gewöhungsbedürftig - kenne mich mit LED Technik nicht wirklich aus!


    2. ich hab im Lichtbild einen „Knick“ - wie eine „Treppenstufe. Als würde das Licht an einer Stelle gebrochen werden. Man kann es auch Handauflegen auf dem Glas eingrenzen, aber keine Beschädigungen oder einen plausiblen Grund feststellen….


    Also: ERFAHRUNGEN, ANREGUNGEN oder einfach nur HILFE!!!!

  • Hallo


    die harte Kante ist normal, haben alle Xenon und noch schlimmer die LED, mich stört das auch, mir gefällt der weiche Übergang vom alten Halogen besser



    die Stufe ist auch normal, schonmal was von asymetrischem Abblendlicht gehört? nur das es hier kein schräger Kegel ist sondern ne Stufe


    Also alles ok



    Gruß Mani


  • Hallo zusammen,


    bin neu hier und wollte mich kurz vorstellen. Bin seit etwas mehr als einem Jahr stolzer Besitzer eines Amaroks, für mich das beste Auto was ich jemals hatte.


    Ich habe mir letzte Woche auch die LED Scheinwerfer besorgt und eingebaut.
    Leider habe ich auch das Glück mit den Blinkern.


    Die Umcodierung laut der OSRAM Lösung hat leider nicht funktioniert auch bei laufendem Motor.


    Das "die Seitenblinker wurden auf LED umcodiert" konnte mein Bekannter (arbeitet als Meister beim freundlichen) mit seinem VCDS leider nicht finden.


    Vielen Dank an alle wertvollen Tipps bisher, evtl hat nochjemand dieses Probelm und noch besser auch die Lösung :)


    Werde morgen mal Osram kontakteren, mal schauen was die dazu sagen. Halte euch auf dem Laufenden.


    Schöne Grüße aus Tirol

  • Hallo , ich habe mir jetzt die LED Scheinwerfer von Osram eingebaut , das Problem aber , jeden Tag wenn ich mit dem Auto fahre und die Blinker betätige , leuchtet nach ner Zeit das Lampen Problem Symbol auf und die Blinker tickern schnell im Cockpit , als wären sie kaputt aber von außen funktionieren sie einwandfrei


    Wo liegt das Problem , dachte es wären Plug & Play Scheinwerfer


    Mit freundlichen Grüßen


  • Hallo , ich habe mir jetzt die LED Scheinwerfer von Osram eingebaut , das Problem aber , jeden Tag wenn ich mit dem Auto fahre und die Blinker betätige , leuchtet nach ner Zeit das Lampen Problem Symbol auf und die Blinker tickern schnell im Cockpit , als wären sie kaputt aber von außen funktionieren sie einwandfrei


    Wo liegt das Problem , dachte es wären Plug & Play Scheinwerfer


    Mit freundlichen Grüßen


    Ich hab den Beitrag mal hierher verschoben, hat ja mit Xenon Nachrüstung nichts zu tun.


    Das Problem ist bei Osram bekannt, kann raus codiert werden.


    Gruß Heiko

  • Hallo, schließe mich mal hier an. Habe die Osram LED Scheinwerfer in meinem 2014 Amarok eingebaut und alles funktioniert erstmal. Das Blinkerproblem hatte ich auch, aber seit der Umprogrammierung laut Osram Anleitung scheint es verschwunden zu sein. Habe allerdings noch nicht lange getestet.


    Aber folgendes stört mich noch:

    Das Tagfahrlicht ist immer zusammen mit dem Abblendlicht aktiv, wenn ich die Lichtautomatik nutze. Wenn ich auf 0 stelle, dann passt es (nur TFL LED Streifen). Auf Auto schaltet sich aber immer die Haupt LED hinzu, auch am Tag. Auch bei der CH Funktion (Öffnen der ZV) geht immer die Haupt LED mit an.
    Hat jemand eine Idee wie ich dieses Verhalten umprogrammieren kann?

    Danke

  • Danke erstmal.

    Ich versuch es nochmal. TFL= Tagfahrlicht, CH/LH = Coming Home/Leaving Home, ZV= Zentralverriegelung. Mit Haupt LED meine ich die einzige LED die hinter der großen Linse verbaut ist. Ob diese auf Abblend/Standlicht oder sonst einer Stufe leuchtet, kann ich nicht direkt erkennen.

    Fakt ist, dass bei Lichtschalter auf "Auto", diese (Haupt) LED immer leuchtet, zusammen mit dem Lichtstreifen des TFL. Sehr wahrscheinlich ist das der Abblendlicht Modus, denn bei den Originalscheinwerfern (H7) brannte in dieser Stellung auch immer das Abblendlicht.

    Steht der Lichtschalter auf "0", leuchtet nur der Lichtstreifen.

    Wie geschrieben würde ich gerne das Verhalten so ändern, dass sich das Abblendlicht erst zuschaltet, wenn es dunkel wird (so wie immer schon das Rücklicht). Eigentlich kein Drama, aber warum immer mit Abblendlicht rumfahren bei Lichtautomatik? Diese ist wohl nicht kaputt, denn die Rücklichter schalten sich automatisch bei Dunkelheit dazu.


    Da ich einen Wohnkabinenaufbau habe (Bimobil) möchte ich zudem vermeiden, dass bei Öffnen der ZV (und Lichtschalter auf "Auto") auch das Abblendlicht (Haupt LED) angeht. Das macht sich auf Campingplätzen und beim frei stehen nicht so gut.


    CH auf Nebelscheinwerfer legen will ich mal testen, aber da ich keine verbaut habe, könnte das evtl. zu Fehlern führen.

  • Moin,

    Schlappo: Licht nicht bei ZV Bedienung an.

    Das kann ich nachvollziehen.

    Kommt z.B. auch hin und wieder vor: ZV Bedienung und kurzes hupen. Ist auf CPs, Stellplätzen auch nicht so gut=O

    Kann das nicht "umprogrammiert werden?

    Ich meine mich zu erinnern, dass das so bei meinem VW Caddy gemacht wurde. Als ich den Caddy gekauft hatte, ging das Fahrlicht gleich mit dem Zündung einschalten an, das wollte ich nicht. Der VW Händler meines Vertrauens hat das dann erledigt.

  • Hallo Zusammen.

    Ich habe mir meinen Amarok 2016 zusammenschustern lassen bei VW. Da ich oft nach Skandinavien fahre habe ich mir ein paar LED Lampen (Lazer Lamps Sentinel Elite) montiert. Leider war es für einige Werkstätten ein Problem. Den Vogel hat Volkswagen selber abgeschossen. Diese Arroganz und Unwissen der heutigen Meister sucht seines Gleichen. Ich war bei 5 Autohäusern und obwohl der Autoelektriker sagte das es möglich wäre sagten die Meister einen Tag später es würde wegen der Steuergeräte nicht gehen es würde eine Fehlermeldung geben. Ich muss dazu sagen das diese Lampen über ein separates Relais angesteuert werden, das nur zur Info. Die Angestellten von VW sind so hinterm Mond das sie ohne Laptop nichts mehr können, also die Dummheit in Person. Da ich selber Ingenieur der Elektrotechnik bin habe ich die Problematik nicht verstanden. Man braucht doch nur ein Steuerimpuls zur Anregung des Relais, die Last läuft separat von der Batterie aus über die dazugehörige Sicherung. Da mein Amarok noch Xenonlicht hat und keine LED Scheinwerfer sollte es kein Problem sein denn diese haben mit einem Steuerimpuls überhaupt nichts zutun. Im übrigen wollte VW, um den Kunden abzuschrecken einen Stundenlohn von 200€ und der Monteur braucht circa einen Tag. Fazit: Wir haben es selber gemacht ohne das halbe Auto zerlegen zu müssen. Wenn man einen alten Spannungsprüfer nach etwa 1,5 cm knickt hat man die Möglichkeit diesen in den Stecker der linken Leuchte einzustecken um den Stecker zu entriegeln. Das ist etwas fummelig aber man muss deshalb weder die Stoßstange noch den Kotflügel abschrauben, so wie das VW sagte. Wenn man diesen Stecker nun in der Hand hat kann man mit einem Messgerät die passende Leitung ausprüfen. Aufpassen, den Lichtschalter nicht auf Automatik stellen sondern ganz normal auf 0 oder Abblendlicht. Wenn man diese Leitung gefunden hat kann man diese mit einer entsprechenden Klemme versehen und das Relais damit versorgen, zuzüglich zu den beiden Hauptversorgungsadern + und - von der Batterie. Lampenstecker erneut aufstecken auf die Lampe, das war’s. Arbeitszeit mit etwas Fummelei, 1,5 Stunden. Wohlgemerkt nur für den elektrischen Anschluss, aber mit zwei Kaffee dabei. Ich habe keine Fehlermeldungen weil die Lampen eh immer komplett in der Nacht leuchten nur eine Blende schaltet um auf Fernlicht. Die Zusatzscheinwerfer haben um die 15000 lm, das ist eine Hausnummer und das mal zwei. Also 30000 lm in der Nacht. Es ist als fahre man tagsüber, lacht. Die Lampen sind Regelkonform mit E-Zeichen und ABE.
    Man muss also keine Angst haben und den Unwissenden bei VW überhaupt nichts glauben. Am besten besorgt man sich einen Old School Schrauber der Autos mir wenig oder gar keine Technik kennt. Die wissen zumindest wie ein KFZ funktioniert und sie müssen nicht erst ihre Laptop-Uschi fragen wie was funktioniert.:):):)