Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Strom für Unterwegs
#1

Hallo Community,

hat jemand Erfahrungen mit sowas und würde es die Zweite bzw. Zusatz Batterie ersetzen ? Ich finde die Lösung an für sich recht geschmeidig, weil sie eigentlich alles beinhaltet was man bei stehendem Fahrzeug so braucht.

Bitte um Pro und Contra Fluester

http://www.sistech.com/categories-2520-0...nstruktion


Gut – Besser – Perfekt – Scheiße !
Multioptions-Optimierungs-Monster ?
www.offroad-hardwear.com
Zitieren
#2

Hallo

Als erstes kann ich ruhigen Gewissens sagen das die Sachen von Sistech auf jeden Fall super sind. Ich hab selber verschiedenes von denen im Einsatz von Akku und Solarzelle für auf den Rucksack über Stromtank bis zu zwei Solarzellen fürs Offroaden (Faltmodule Volta). Einige hier im Forum haben ja mittlerweile von denen Solarzellen im Einsatz.
Das von dir angesprochene Gerät sehe ich nicht als vollwertigen Ersatz für ein Doppelbatteriesystem als erstes fehlen mir die 12V Zigarettenanzünder Steckdosen um eine Kühlbox ohne Umweg über den Wechselrichter zu betreiben. Die beiden 12V Anschlüsse stellen nur 1A bereit definitiv zu wenig für eine Kühlbox. Der Umweg über Wechselrichter verursacht zusätzliche Wandlerverluste das heißt Akku hält nicht so lange. Als zweites ist die Kapazität zu nennen 24Ah reicht nicht wirklich lange um ne Kühlbox zu betreiben besonders wenn auch ev. mal warme Getränke abends nachgelegt werden. Wenn dann ev. noch Handys, iPad oder Fotoakkus geladen werden sollen ist da schnell Feierabend. Die Leistung der Solarzelle ist gut hab die ja selber im Einsatz aber abends natürlich nicht besonders effektiv. Insgesamt würde ich sagen eine coole Sache um unterwegs mal Rechner oder Kühlbox für 2-3Stunden zu betreiben aber kein Ersatz für ein Doppelbatteriesystem

Gruß Markus
Zitieren
#3

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.01.2016, 22:14 von Uromastyx. Bearbeitungsgrund: Nachtrag )

Hallo,

getestet habe ich im Urlaub 2014 die Kombination mit einem 42 W Modul, dem Regler von Sistech und einer 44 Ah Säurebatterie. Das Modul hatte ich auf einem Stativ und konnte es so öfter zur Sonne hin ausrichten. Bei optimalen Voraussetzungen war die Batterie gegen Mittag wieder voll. Betrieben wurde eine 40l Engel Kühlbox und ab und an Licht, Laptop, Handy oder eine Wasserpumpe. Bei schlechteren Bedingunen hatte ich mit dem Erhalt der Batteriekapazität zu kämpfen. Ist wie ein Teufelskreis, Batterie schwach > Ladestrom hoch > Panelspannung geht in die Knie > weniger Ladestrom > Batterie läd nicht ausreichen usw. Sad

Die Ecoboxx von Sistech ist sicherlich eine gute Idee. Es würden auch wohl die 24 Ah reichen, wenn tagsüber das Panel optimal genutzt werden kann. Wenn ein schlechter Tag dabei ist hinkst du schon hinterher. Bei einer 24 Ah schneller als bei einer 90 Ah, aber der Effekt ist schlußendlich der gleiche.

Ich habe jetzt zwei teilflexible Module von sistech auf dem Wohnwagendach verbaut. Ein anders 40 Watt Modul zusätzlich auf einem Stativ montiert, falls mal der WW im Schatten steht. Mit einem Batteriecomputer und Laderegler von Büttner, zwei 44 ah Säurebatterien funktioniert das jetzt auch bei schlechteren Bedingungen hervorragend.

Mein Fazit: das System ist gut, ich würde jedoch noch ein zusätzliches 42 W Modul in Betracht ziehen thumbsup



Gruß Uro
Zitieren
#4

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.01.2016, 23:10 von Epiktet.)

Coole Sache das. Finde ich auch. Rein rechnerisch aber schon problematisch. Genau wie Sauerländer und Uro sagen:

Von den 24 Ah bleiben Dir bei einem Blei-Säure-Akku tatsächlich vielleicht 12 (nie voll, Kapazität schwindet mit zunehmendem Alter, max. Entladetiefe...) Die 42W Modulleistung reichen nicht mal für 'ne Kompressorkühlbox. Ok. Die läuft nicht ununterbrochen. Aber selbst im günstigsten Fall hältst Du sie so im Sommer nicht einen Tag lang bei Kälte. Und ohne weiteres kannst Du den Akku nicht beim Fahren aufladen. Geht zwar, erfordert aber wieder etwas Aufwand. Dazu der Preis...

Gruß Tilo
Zitieren
#5

Das hier ist auch ganz nett

https://www.brack.ch/goalzero-yeti-400-s...tor-292947
Zitieren
#6

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.01.2016, 00:15 von Kover. Bearbeitungsgrund: Direktzitat entfernt )

Das ist schon eher als Ersatz für ein Doppelbatteriesystem zu sehen, auch wenn die Kapazität in meinen Augen immer noch etwas mager ist. Zumindest werden 12 V mit einem Strom von Max. 10A an einer Standardsteckdose bereitgestellt. Die 220V sind ganz nett als Notbehelf wenn keine passenden 12V Ladegeräte vorhanden sind. Die 3 Lademöglichkeiten sind natürlich klasse 12 V wenn man fährt 220V wenn man Zuhause ist und vor der Tour die Batterie laden will und die Solarladung wenn man im Camp steht. Die Solarladung ist aber schon wichtig wenn man nicht jeden Tag fährt oder nur kurze Strecken hat wo die Batterie nicht komplett geladen werden kann. Und ganz wichtig die Sachen von Goalzero bekommt man ganz normal in Deutschland im Handel d.h. Es fällt kein Zoll beim Import nach Deutschland an.

Gruß Markus
Zitieren
#7

Danke schon mal für die ersten Feedbacks.

Was haltet Ihr von der Zusammenstellung ?

Flexible Solarzelle
http://www.mehari-offroad.de/solarmodul-...-rahmenlos

Laderegler
http://www.mehari-offroad.de/solar-lader...it-display

Wechselrichter
https://www.conrad.de/de/wechselrichter-...12970.html

Sicherungsträger
http://www.amazon.de/Sicherungstr%C3%A4g...PJN77HNZ3D

Steckdosen 12Volt KFZ
https://www.conrad.de/de/procar-power-st...f=Homepage

Yellow Top Batterie ist vorhanden, was fehlt noch ?


Gut – Besser – Perfekt – Scheiße !
Multioptions-Optimierungs-Monster ?
www.offroad-hardwear.com
Zitieren
#8

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.01.2016, 20:52 von Uromastyx. Bearbeitungsgrund: Fehler )

...nix, außer Urlaub und die Sonne Grin

Alles richtig gemacht thumbsup

Aus meiner Erfahrung würde ich lieber zwei 50 W Module nehmen. Eines fest verbaut, damit die Batterie ständig am Solarstrom hängt und ein variabel einsetzbares, das man da hinhängen kann, wo die Sonne grad am besten scheint.



Gruß Uro
Zitieren
#9

Habe 2x50w Module auf dem Dach ein steca pr1010 Regler und 52ah Batterie im Sommerurlaub tagelang lang kompressorkühlbox dran gehabt und abends Beleuchtung und Handy laden ohne Probleme, die Zellen hatte ich bei wattstünde bestellt...
Bad Kissingen 2 Kühlboxen dran gehabt auch ohne Probleme Smiley


So ab gehts ;)
Zitieren
#10

Gute Wechselrichter in diesem Leistungsbereich kosten eigentlich das Fünffache. Könnte sein, dass die 1200W Herstellerwunschdenken sind. Oft ist der verbaute Lüfter bei preiswerten Geräten ein steter Quell für Ohrenschmerzen. Haltbarkeit ist auch fraglich. Aber wenn es positive Erfahrungen mit dem Gerät gibt, dann natürlich kaufen.

Gruß Epiktet
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de