Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
[Anleitung] Sitzpolster wechseln
#1

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.03.2016, 10:48 von Michael.)

Ich habe mal wieder gebastelt...! Wink

Das Sitzpolster vom Fahrersitz war durchs ein und aussteigen vom Vorbesitzer auf der linken Seite durchgenuddelt und deshalb habe ich es gestern gewechselt.
Das Ersatzpolster kostet bei VW  nur 80€.
Zusätzlich habe ich dann noch den Bezug der Lehne abgezogen um ihn zur Reparatur zum Sattler zu bringen.
   
Das ist der Schaden am Lehnenbezug.
Angeblich Leder...aber das hatten wir ja schon.. Wink

Ich wollte eigentlich eine gescheite Beschreibung fürs Sitzpolster wechseln machen mit Fotos in Reihenfolge und so aber das habe ich schnell aufgegeben!

Also eins Vorweg!
Es ist ein mega Gefummel!!!

Ein paar Knackpunkte versuche ich aber trotzdem zu beschreiben.

Also...erstmal den Sitz raus.
Dazu die Zündung aus und auch aus lassen!!!
Die 4 Schrauben in den Sitzschienen lösen.( Vielzahn)
Dazu den Sitz ganz runter und nach hinten und dann die beiden vorderen Schrauben raus.
Dann Sitz ganz nach vorn und die beiden hinteren Schrauben raus.
Dann den Sitz vorsichtig nach hinten kippen und dabei die Kabelbinder durchschneiden damit der Sitz ganz umkippen kann.
   
Ein Kabelbinder ist unterm Sitz und einer unterm Teppich.
Jetzt hat man "Baufreiheit" um vernünftig an die Stecker unterm Sitz zu kommen.
   
Der erste Stecker ist die Sitzheizung, den muss man beidseitig durch zusammendrücken entriegeln.
Der zweite ist der Gurtschlossschalter und der hat nur auf einer Seite eine Verriegelung.
Der dritte ist Airbag.
Bei dem muss man eine Klappe zur Seite drücken und dann innen im Stecker entriegeln!
   
Dann kann der Sitz auch schon raus.

Ich habe die Rückenlehne dann komplett nach hinten gedreht (Liegeposition) und den Sitz umgedreht auf einen Tisch gelegt.
So kommt man überall gut ran!
Von unten dann die komplette Verkleidung, den Hebel zur Höhenverstellung und das Schubladenfach abschrauben.
Sind lauter kleine Torxschrauben die mehr oder weniger gut halten.
2 Schauben waren von vornherein schon überdreht...!Aufreg
Naja...jedenfalls alles ganz schön spilleriger Kram!
   
Um das Schubladenfach ab zu bekommen muss erst die Schublade ganz raus.
Die ist über einen Plastikriegel gesichert der etwas hoch gebogen werden muss!
Dann muss das Handrad zur Lehnenverstellung ab.
Das ist im ganzen aufgesteckt und ich habe es nicht ab bekommen ohne das eine von den Haltekrallen abgebrochen ist!
Also neu besorgen...!
Die beiden Deckel an dem Sitzgelenk sind auch seltsam eingeklickt.
Gehen schlecht ab und beim ran machen hab ich mir dann völlig einen abgefummelt...! Ouw

Der Sitzbezug selbst ist dann nur noch rundrum mit einer eingenähten Kunststoffschiene in eine Blechkante eingehängt.
Geht am besten raus wenn man den falschrum liegenden Sitz auf den Tisch drückt damit sich der Bezug in der Klemmleiste etwas entspannt!
Kann man überhaupt verstehen was ich hier schreibe?? Kopfkratz2

Wenn der Bezug vorn rum lose ist den Sitz umdrehen!
Jetzt fängt das Gefummel an!!!
Der Bezug ist mit verschiedenen Drahtbügeln am Polster befestigt und die muss man nun von vorn nach hinten einen nach dem anderen lösen.
Wenn alles lose ist den Bezug zwischen Sitz- und Lehnenpolster nach hinten raus ziehen.
Der Bezug hängt dann immer noch mit einer Kunststoffleiste hinten am Gestell fest und die bekommt man am besten raus wenn man sie seitlich raus zieht!

Nu ist er untenrum endlich nackig! Smiley
   
Oben rum auch schon aber dazu später...

Der Filz in dem die Heizdrähte von der Sitzheizung sind ist an den Kanten mit dem Polster verklebt, lässt sich aber ganz gut mit etwas Vorsicht abreißen.
Dann hat man es geschafft!
Das alte Polster kann weg.
   
   
Das neue rein.
   

Den Filz mit der Sitzheizung habe ich mit doppelseitigem Klebeband wieder fixiert.
Dann den Bezug drauflegen und zuerst den hinteren Stoffstreifen zwischen  Lehne und Sitzpolster durch schieben und hinten dann einhängen.
Jetzt von hinten nach vorn wieder die Haltedrähte rein fummeln.
Mittig waren zwei kleine Drahtösen die ich duch Kabelbinder ersetzt habe.
Ein paar abgebrochene Fingernägel später, wenn alles drin ist, den Sitz umdrehen und den Bezug dann vorn rum wieder einhängen.

Endlich...!
   

Jetzt nurnoch den ganzen Plastikkram wieder ran stecken und schrauben, Sitz ins Auto, Stecker rein, Kabelbinder nicht vergessen, Sitz fest schrauben, fertig! Grin

Der Lehnenbezug ist einfacher ab zu fummeln.
Das müsste eigentlich auch ohne Sitz ausbauen gehen!
Der Bezug ist unten mit zwei Kunststoffleisten verbunden.
Wenn die auseinander sind kann man den Bezug schon nach oben abstreifen.
Dabei wieder die Drähte auf der Vorderseite einen nach dem anderen lösen.
   
Die Kopfstütze raus und dann den Bezug nach oben abziehen.
Die Kopfstützenhalterungen müssen nicht raus!
   

So...ich übernehme natürlich wieder keine Gewährleistung auf Vollständigkeit oder Richtigkeit dieser Beschreibung oder auf sonst was!!! Wink
Ich habe jedenfalls festgestellt das Sattler kein einfacher Job ist und das ich jederzeit lieber ein AGR tausche als einen Sitzpolster...!!! Grin  Wink

Gelohnt hat es sich aber auf jeden Fall!
Das Sitzgefühl ist wie neu!
Zitieren
#2

Moin moin, da hast dir ja ordentlich was zugemutet [emoji12] das is wohl ein Argentinier was. Ohne die richtigen hilfsmittel is das eine schöne Quälerei. Im übrigen hilft es die Lehne komplett abzuschrauben, sind weitere 4 Schrauben. (Airbagkabel beachten). Dann kommst du besser an die Sitzfläche.

Wie gesagt Respekt und herzlichen Glückwunsch.

MfG Bacardi


MfG Bacardi


Wenn wir uns das nicht leisten können, was soll der Mittelstand dann sagen!!!;-)
Zitieren
#3

meien sitze sind langsam auch durch;=) Knechte meinen Amarok aber auch ganz gut.

Danke für diese tolle Anleitung!
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de