Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Superkarpata 2016
#1

Hi Jungs!!!

also erst mal möchte ich für alle sprechen und mich für das Team bedanken!!!
Ein Fanclub ist immer notwendig und jedes Teammitglied hat sich gefreut über
die moralische Unterstützung!!! Ja! Jedes Teammitglied! Wink

Wie jeder weiß ist die Superkarpata ein sehr spezielles Ding welches ebenso
Vorbereitungen benötigt. Dazu war es leider notwendig sich aus den Foren
etwas zurück zu ziehen, dies aber nicht einmal mit Vorsatz, sondern einfach
aufgrund Zeitmangels. Das ist auch einfach so passiert,... :S

Wer unsere Geschichte vorab der im nächsten Jahr erscheinenden DVD in kurzer
Zusammenfassung erzählt haben möchte, der darf folgende Zeilen lesen:

Die Superkarpata 2016 fand unter von Anfang an "besonderen" Bedingungen für
das Team Wacky Wolfes statt.
Zu aller erst kam es aufgrund eines "Rahmenschadens" und dem damit verbundenen
Betriebserlaubnisentzuges zu einer Situation in der noch niemand wusste ob eine
Teilnahme nun möglich ist oder nicht, schließlich schreibt das Reglement vor dass
mindestens zwei Autos mit je zwei Personen ein Team stellen.
Sascha und Matz setzten alles daran dennoch die SK 2016 bestreiten zu können und
Arbeiteten am Tausch des Fahrzeugrahmens. Da es nicht gewiss war ob dies bis zum
Starttermin auch gelingen kann, musste eine Alternative her, die Suche nach einem
geeigneten Fahrzeug und Teammitglied fand hier in Gunzenhausen und Reinhardshagen
mit Mike und Max ein erfolgreiches Ende.
Sascha und Matz gelang es zum ursprünglich geplanten Termin den Amarok fertig zu
stellen und den Rahmen zu tauschen, auch mein Fahrzeug wurde mit dem Umbau zum
geplanten Termin fertig, voller Spannung erwarteten wir den Start mit 3 Fahrzeugen.

Eine Woche vor dem Start der Superkarpata 2016 dann ein Schock, der Veranstalter
sagt kurzfristig die Trophy ab und vertröstet die Teilnehmer, ein Start in 2016 ist
im Herbst wahrscheinlich. Mit Bekanntgabe des Ersatztermins gibt es Verzerrungen im
Team Wacky Wolfes, die Teilnahme von Sascha und Matz fällt aus terminlichen Gründen
definitiv aus. Die nun geschmiedete Allianz von 3 Fahrzeugen muss sich neu sortieren
und in Frage stellen was ein Team ausmacht!? Kommt es auf den Zusammenhalt an?
So müssten alle drei Fahrzeuge geschlossen die Teilnahme absagen und in das Jahr 2017
verschieben, oder kommt es darauf an im Team erfolgreich zu sein und so evtl. zwei
mal hintereinander zu starten, Erfahrungen zu sammeln und bessere Chancen auf
eine vernünftige Platzierung im zweiten Anlauf zu haben!?
Nun, Ihr wisst ja wie es gekommen ist, wir haben uns dazu entschlossen zwei mal mit
je zwei Fahrzeugen zu starten.

Der Herbsttermin rückt näher und voller Sehnsucht (Vorfreude ist ja bekanntlich die
schönste Freude!) erwarten wir den Start in die SK 2016. Selbstverständlich ist das Team
einige male in besonderem Terrain unterwegs um die Teamarbeit zu üben. Wie sich
herausstellt, haben unsere Übungen im Gelände relativ gut mit der Realität
übereingestimmt, leider hatten wir einige organisatorische Dinge nicht in die Übung mit
einbezogen, aber das ist der Grund weshalb die Teilnahme zwei mal hintereinander
eine für das Team voraussichtlich gute Entscheidung war.


Kurz vor dem Start, ca. 6 Wochen, dann ein erneuter Schock :!: Mein Fahrzeug verunfallt
durch Missachtung einer Rechts vor Links Regel eines Golf Fahrers sehr stark.
Der Schaden ist immens, das Gutachten nennt knapp 32.000,- Euro, übersteigt den
Wiederbeschaffungswert, nur durch die 130% Regel ist mein schwarzer Amarok noch zu
retten. Das Team kämpft abermals um die Teilnahme an der SK 2016, denn mit diesem
Fahrzeugausfall wäre das Schicksal besiegelt, die Terminkollision bei Sascha und Matz
kann nicht entschärft werden, ab sofort wird alles daran gesetzt auch den Rahmenschaden
des schwarzen Amaroks zu beheben um die Teilnahme zu gewährleisten.
Aufgrund der besonderen Situation des Amarok Modellwechsels ist ein Leiterrahmen für
den 4 Zylinder nicht lieferbar, besondere Freunde und Mitarbeiter der Volkswagen
Organisation machen es möglich dass zeitgleich zur offiziellen Markteinführung des
Amarok V6 ein 6 Zylinder Rahmen als Ersatzteil geliefert wird, dieser muss durch
nachträgliche Änderungen an die 4 Zylinder Version angepasst werden, auch einige
Unterfahrschutzeinrichtungen passen nicht und müssen in Mühevoller Kleinstarbeit
neu erstellt oder angepasst werden. Die Zeit rinnt meinen Mitarbeitern durch die Finger,
Überstunden, emotionale Hoch und Tiefpunkte, ich nerve die Mechaniker meines
Vertrauens zwischenzeitlich Stündlich,... Alles Geschichte, Ihr wisst ja wie die Sache
ausgegangen ist, drei Tage vor dem Start, wir haben uns bei mir zu Hause verabredet
um Dinge zu packen und die Ausstattung der Autos jeweils organisiert zu verteilen,
fährt mein Amarok aus der Werkstatt, eine kurze Probefahrt, alles passt, ab nach
Hause. (Ab hier halten mich auch viele Unterstützer für Verrückt!!! Ein Auto, auf die
letzte Schraube zerlegt, zusammengebaut, Probefahrt 6 Kilometer, fährt zur Teilnahme
eines der härtesten Wettbewerbe der Welt, die SK. Dies soll explizit das größte Lob
der Welt für mein Mechaniker-Team sein! )

Anna und Mike (mein Beifahrer und Navigator) reisen bereits einen Tag vor Wolfgang
an, schließlich haben Sie viele der Einkäufe erledigt die bereits in Ruhe verstaut
und gepackt werden können. Wolfgang soll einen Tag später kommen, leider gibt
es eine Hiobsbotschaft, Wolfgang meldet sich per Kurznachricht und schreibt dass
er einen Bandscheibenvorfall hat und gerade beim Arzt ist. Auf Nachfragen reagiert
er nicht. ;( Das Team Wacky Wolfes hat alles gegeben, soll jetzt kurz vor dem
Start alles umsonst gewesen sein!? Wir sind niedergeschlagen, arbeiten jedoch weiter,
schließlich könnte Wolfgang sich ja noch melden,.... und wie in einem spannenden
Film, als Wolfgang von seiner Arzttournee zurück kommt, meldet er sich und
schreibt: Weitermachen, ich habe Schmerztabletten, ich komme. thumbsup
Obwohl wir uns freuen ist uns nun doch etwas mulmig,... sollten diese ganzen
Vorzeichen etwa bedeuten dass wir besser nicht teilnehmen!? Egal, für diese
sentimentale Ader bleibt wenig Zeit, wir bauen Dachzelte um, Motorsägenhalter
ein, Rücksitzbänke aus, etc.....

Wir starten also wie geplant zur SK 2016 ab meiner Haustüre. Die Berichterstattung
zur SK werde ich bei Gelegenheit auch mal online stellen,... auch hier kommen noch
einige Hürden die wir mit einem körperlich beeinträchtigten Fahrer gemeistert haben,
im Vergleich zu der Vorgeschichte war unsere Strategie jedoch immer: Ankommen,
keinen Totalschaden generieren, nicht disqualifiziert werden. Wir haben uns wacker
geschlagen.

Um Gerüchten vorzubeugen, die Teilnahme des schwarzen Amaroks an zwei
aufeinander folgenden Jahren war von Anbeginn ausgeschlossen, ob eine Teilnahme
in 2018 erfolgt ist für das komplette Team noch nicht entschieden, Spekulationen
haben Freiraum... thumbsup



Vielen Dank an Anna dass du die angehängten Bilder gemacht hast und ich diese
jetzt einfach so verwende,... Jump



Aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden kann man schönes bauen.

Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               



Bei vielen bleibt der Hirntod für Jahre unbemerkt!
Zitieren
#2

Spannende Geschichte auch wenn man das meiste schon kannte! [emoji106] ich freu mich für euch und auf nächstes Jahr


amaroker.de - hier bin ich richtig!
Zitieren
#3

ich freue mich für euch !!!
hofentlich kommen noch mehr bilder !!!!!
wie viele wissen möchte ich da auch noch hin, dauert nur ein bischen länger !!
Zitieren
#4

Schöner Bericht ,haben die SK genau verfolgt
Werde hoffentlich zu mindest einen Teil von Euch im
Erzgebirge treffen.
Ist ja nicht mehr lange hin.?
Zitieren
#5

schöner Bericht Smiley


So ab gehts ;)
Zitieren
#6

Sehr cooler Bericht, ich denke in die Richtung geht mein nächster Trip auch  Cheer
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de