Willkommen Gast! Noch kein Mitglied? Registrieren   Anmelden
Rock Slider Rino Tech kein TÜV LKW Amarok was nun
#1
Thumbs Down 

Servus Rudel
Was kann ich machen habe heute keinen TÜV bekommen mit den Rock Slidern von Rhino Tech gibts da ein ABE oder ein Gutachten ?
Sonst muss ich sie abbauen benötige sie aber  Angry

Danke schom mal im Voraus
Herm
Zitieren
#2

Moin,
ich habe da noch nie Probleme gehabt.Anderen TÜV nehmen ?
Zitieren
#3

Mein TÜV hat auch noch nie was gesagt!!
Würd dir empfehlen auch nen anderen zu suchen!!


Viele Grüsse Schale
Zitieren
#4
Thumbs Down 
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.08.2017, 18:43 von Agrotron.)

Hast jemand Unterlagen vom TüV, oder eine Art Arbeitsanweisung oder so ?
Der GTÜ hat das komplett abgelehnt..und war auch nicht bereit sich zu informieren......


So war jetzt beim TüV Süd die gleiche Sch......er hat sich die Sache nicht mal angeschaut ohne Unterlagen..............
Zitieren
#5

Hat mein TÜV auch noch nicht interessiert. Unterlegen gibt's da soweit ich weiß nicht zu. Ich hab keine. Weiß aber auch nicht warum Unterlagen benötigt werden.

Wie begründet der TÜV das den?


Wer barfuß läuft, dem kann man nix in die Schuhe schieben.
Zitieren
#6

Hallo
Ohne Hersteller Unbedenklichkeitserklärung oder Gutachten oder ABE läuft garnichts
Zitieren
#7

Es hat mittlerweile geklappt...ohne Papiere! Vielleicht berichtet er noch selbst...
Gruß Heiko


"Die Stärke des Wolfes ist das Rudel, die Stärke des Rudels ist der Wolf!"
Zitieren
#8

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.08.2017, 07:08 von Agrotron.)

So Rudel nun hab ich es amtlich und für Euch alle
Nach dem sich 2 TüV Ingenieure über meinen Wolf hergemacht haben und für die Rhino Tech Rockslider "Saubere Arbeit" bescheinigt haben, hatten sie nichts mehr auszusetzten.

Diese Richtline hat mir ein jüngere freundlicher TÜV Süd Sachverständiger überlassen nach dem er etwas in seinen Arbeitsanweisungen gestöbert hat
und somit sind die Rhino Tech Rockslider, man höre "EINTRAGUNGSFREI" und nicht "HU Prüfung" relevant

Super RENE / Ben Spec

§ 30c* * * * * * * * * Bau- und Betriebsvorschriften Fassung vom 01.03.2013

1

Rili über die Beschaffenheit u. Anbringung der äußeren FzTeile. BMV/StV 7
-8132 F/63 vom 24.9.1963 (VkBl S 478) mit Änderungen vom 16.12.1966,
StV 7 - 8131 A/66, VkBl 1967 S 14, vom 11.9.1970, StV7 -8043 U/70, VkBl S
654, vom 30.11.1979, StV 13/36.24.02-30, VkBl 1980 S 10. vom
23.11.1984, VkBl 1984 S 538, vom 28.7.1986, VkBl S 482 und vom
30.10.1989, VkBl S 787: Die im Interesse einer einheitlichen Anwendung
des § 32 Abs 3 (jetzt § 30c) erlassene Rili vom 27.1.1958 - StV 7 - 4003
R/58 (VkBl 1958 Heft 3 S 102) sind überarbeitet worden. Unter
gleichzeitiger Aufhebung der Veröffentlichung vom 27.1.1958 wird der
neue Wortlaut der Rili nachstehend bekanntgegeben:

(1) Äußere FzTeile müssen so beschaffen u. angebracht sein, daß sie beim
verkehrsüblichen Betrieb des Fz. niemanden schädigen oder mehr als
unvermeidbar gefährden, behindern oder belästigen; namentlich dürfen sie
bei Unfällen den Schaden nicht vergrößern.

Sind solche Teile nach* Lage, Anbringung oder Beschaffenheit nicht
verkehrsgefährdend, so sind sie nicht zu beanstanden.
Das gilt z. B. für
Teile an geschützten Stellen, Teile, über die ein Körper ungehindert
hinweggleiten oder zurückfallen kann, oder Teile, die schon bei leichtem
Druck ausweichen u. in dieser Stellung keine Verletzungen verursachen
können. Nicht verkehrsgefährdend sind auch Teile, die in einer Höhe von
mehr als 2 m über der Fahrbahn angebracht sind.

Gruß Herm
Zitieren




Kontakt | Impressum | Datenschutz | Forum software by © MyBB | Theme © iAndrew - customized by amaroker.de