Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

West-Alpentour 2018 Start KW31
#1
Hallo,

hätte jemand Interresse an einer privat geführten West-Alpen Tour ?
ein Bekannter von mir im Duster Forum organisiert gerade eine solche Tour und lud mich dazu ein.
Da ich bereits die Tour schon mal vor zwei Jahren mit ihm absolvierte, kenne ich mich auch ein wenig auf den Wegen aus und kann auch Fragen zur Tour beantworten. Ich selber brauche keine technische Herrausforderung mehr, mein Schwerpunkt liegt daher eher auf gemeinschaftliches Reisen und Naturerlebnis.
Ach ja, falls jemand bei dem Thema Duster schmunzelt, ist dieses bei mir nach einigen Touren mit dem Kollegen vergangen. Abgesehen davon, das die Kisten wenn sie hochgelegt wurden, auch da durchkommen wo ein Amarok durchkommt, braucht keiner Angst haben, das wir hier zum Duster-Bergedienst werden (umgekehrt geht's auf jeden Fall nicht).

Die Tour selber würde Anfang August (KW31 , 29/30.7.) im Aostatal starten und würde ca. 8 Tage dauern.

Hier ein erster Entwurf der Duster Kollegen:

Tag 0:
nachmittags/abends: Treffen auf einem Campingplatz im Aostatal (z.B. in
Étroubles direkt nach der Überquerung des Großen St. Bernhards von der
Schweiz aus kommend; Tipp: nicht durch den Tunnel fahren, der Pass ist
viel schöner)

Tag 1:
einen Abstecher im Aostatal (z.B. Denzel 366)
über La Thuile und dann den Col du Petit St-Bernhard überqueren (im
Wesentlichen Denzel 369)
in Frankreich dann durch Val d´Isère und über den Col de l´Isèran
(Denzel 439)

Tag 2:
am Lac du Mont Cenis entlang (entweder rechts vorbei wie Denzel 453 oder
links vorbei)
kleine Wanderung zum Fort de Variselle
dann die Lac de Roterel Route zurück nach Italien (sehr holprig, habe
sie aber schon einmal überlebt mit dem Duster; zum Teil Denzel 458, aber
in umgekehrter Richtung)
evtl. Tanken und Einkaufen in Susa
dann rauf zum Monte Pramand (Denzel 379)

Tag 3:
der direkte Weg zum Monte Jafferau durch den Tunnel (Denzel 380) war
2015 gesperrt und wird es immer noch sein(?), deshalb evtl. ein kleiner
Spaziergang, um sich den Tunnel mal anzuschauen
wenn Interesse: Besichtigung der Festungsanlage Forte di Exilles
alternativ: Denzel 384
zum Abschluss des Tages rauf zum Punta Colomion (Denzel 383)

Tag 4:
schöne Abfahrt durch den Wald vom Punta Colomion nach Bardonecchia
dann der Höhepunkt, auf zum Colle Sommeiller (Denzel 381), mehr braucht
es für den Tag nicht; man muss ja auch mal im Rif. Scarfiotti einkehren
und wenigstens einen Kaffee trinken und zu den Cascata di Fond
spazieren; auch oben auf dem Berg ist eine kleine Wanderung eigentlich
Pflicht
[falls es mit dem Colle Sommeiller aus irgendeinem Grund (Wetter?) an
diesem Tag nichts werden sollte, könnte man das Programm von Tag 5 auch
problemlos vorziehen und den Colle Sommeiller am Folgetag machen]

Tag 5:
nächstes Highlight: von Savoulx aus rauf auf das Fort vom Monte Jafferau
auf dem Rückweg Abstecher zum Fort Foens
und das reicht wahrscheinlich schon für diesen Tag
heute vielleicht mal wieder Campingplatz?

Tag 6:
erstmal wieder nach Susa (Tanken, Supermarkt)
dann Colle delle Finestre (Denzel 387)
und Assietta-Kammstraße (Denzel 390)
schließlich Richtung Lago Nero (Beginn von Denzel 391)

Tag 7:
Lago Nero anschauen (weiter Denzel 391)
Valle Argentera (Wandern, im Wasserfall baden, Grillen)
[dies ist die entspannende Version von Tag 7; wer noch Power hat, kann
stattdessen auch noch die Maira-Stura-Kammstraße in Angriff nehmen,
allerdings sind es dorthin schon mal ca. 140 km Anfahrt]

Tag 8:
individuelle Weiterreise, bzw. Heimreise


Viele Grüße

Alex, Tübingen
Zitieren





Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016 | customized by amaroker.de