Posts by johannes0309

    Moin Lemi,

    das hatte ich auch mal mit ABS und ESP Fehlermeldung, bei mir kam das als alle Räder im Matsch durchgedreht haben und ich dann gebremst habe. Wobei die Lenkung dabei aber keine Probleme bereitete.

    Was heist bei dir "ging recht schwer"? So wie komplett ohne Servopumpe?


    Gruß, Johannes

    Moin Skalli,

    bei

    https://www.ahk-onlineshop.eu/zubehoer-ahk/us-adapter/


    Hab ich den Heavy Duty Einschub mit Zugmaul und Kugelkopf gekauft, der war in der passenden Höhe 312-494mm und der funktioniert auch mit Fahrradträgern und Schlingerdämpferkupllungen. Beides selbst getestet, bzw. zweiteres nicht bemerkt ob es geschlingert hätte.


    Und klappern tut das Zugmaul nicht, ist ein konischer Stift der stramm sitzt und manchmal etwas überredet werden will wenn man den Nutzen möchte.

    Den GearAmerica Schäkel hab ich auch, aber nicht ungenutzt dran gelassen während der Fahrt, somit kann ich da nichts zu sagen ob das klappert.


    Grüße, Johannes

    Moin,

    kann mal bitte jemand ein Bild hochladen wo man die Rückfahrkamera bzw. das PDC (Piepser) Symbolik sieht?

    Danke und guten Rutsch,

    Johannes

    Moin,

    bei der PDC Darstellung/Einblendung würde mich das dargestellte Fahrzeug sehr interessieren, oder kann man das anpassen an einen Pickup?

    Ein Foto dazu würde mich brennend interessieren.



    Danke und Grüße,

    Johannes

    [...]Ich habe dann die Gummiblöcke unten grade abgeschnitten. Damit liegt die Halterung satt auf.[...]

    War bei mir auch so und hab ich auch so gelöst, von Dachbox bis Kanu hält alles sehr gut. Habe mir aber extra eine 6Nm Drehmomentbitaufnahme gekauft, damit die Stehbolzen und Muttern (lange 10er Nuss) exakt angezogen werden können.


    Grüße, Johannes

    Moin,

    ich habe zwar keine Lösung. Aber finde das Thema sehr spannend, da irgendwann bei mir auch noch der Tausch vom 315 zum 510 passieren soll. Und das prinzipell weiterhin gehen soll im MFA.

    Wie verhält sich das mit dem Piktogramm der PDC Sensoren? bzw mit der Kamera? Konnt man das umstellen auf den Amarok?


    Danke und Grüße,

    Johannes

    Moin,

    ist aufjedenfall besser geworden. Muss aber noch die Schlauchanschlüsse zum entwässern der Schiene neu machen und abdichten.

    Kommende Woche wird aber erstmal die RKF und Keilrippenriemenabdeckung verbaut, sowie Bremsen und Motoröl neu.


    Grüße, Johannes

    So ging es mir auch, "nicht lieferbar", überall wo ich angefragt hatte hieß es dass die auf absehbare Zeit nicht mehr von Rival produziert werden. Somit musste eine Alternative her. Da es nun die aber wieder doch gibt "muss" das evtl noch getauscht werden. Die Rival sitzen deutlich höher und bieten mehr Böschungswinkel.


    Grüße, Johannes

    [...] tendiere im Moment noch zu den Bergeösen von RIVAL.

    [...]

    Sind auf den Bildern auch ansprechender als die Hamer Bergeösen, eine Bezugsquelle/Lieferbarkeit wäre zu den RIVAL Ösen interessant.


    Die Abschleppöse sollte nie zum bergen verwendet werden, das Stängchen bzw das Gewinde hält nur den Abschleppbedienungen der Straße stand.


    Danke und Grüße,

    Johannes

    Jup, geht dann aber nur mit Einzelabnahme und Tachangleichung/-überprüfung, das auch alles bei mir alles passiert für die großen Räder 285/60 R18, es kommt dann auch drauf an wie die ET ist usw. schon etwas gerechne bzw. überprüfen notwendig ob das alles passt. Bei mir kommt es glücklicherweise ohne Lenkwinkelbegrenzung hin, das wäre sonst sehr unpraktisch geworden.


    Grüße, Johannes

    Es kommt immer drauf an was man möchte.


    245/70 R16 macht einen Radradius von 374mm


    wenn die 205er 80% haben auf R16 sind's dann 367mm



    Beispielrechnung:

    Lauffläche 245 davon 70% = 171,5mm Flankenhöhe

    R16 mal 25,4 = 406,4mm da der Radius wichtig ist durch 2 = 203,2mm

    beides zusammen addiert ergibt 374mm



    Grüße, Johannes

    Hab von 245/70 J17 auf 285/60 J18 (12mm mehr im Radius/Bodenfreiheit) gewechselt. Ja hatte vorher auch keine Probleme im Jagdrevier, bis man einmal im Torf versinkt, da merkt man schnell ob die Räder taugen und alles funktioniert oder noch genug Platz im Radkasten ist.

    Aber ja im Alltag im Wald/Feld würde es kein Unterschied machen weswegen die Räder größer sind, ob nun durch die Felge oder 45-50-60% der Lauffläche.


    Grüße, Johannes



    Nachtrag:

    275/45 J20 Radgrößenradius 377mm

    245/70 J17 Radgrößenradius 387mm

    285/60 J18 Radgrößenradius 399mm


    Der entscheidende Nachteil großer Felgen ist immer dass die Offroad schneller im Matsch stecken (weil weniger Gummi) und auch schnell die Steine höher werden als der Gummi. Somit dann deutlich früher Kratzer bekommen oder Schäden davon tragen.

    Somit sind an sich die Felgen so klein wie möglich zu nehmen und den Reifen so hoch wie möglich, so dass das Rad als ganzes entweder gleich bleibt, oder ums Diff höher zu bekommen, größer wird.

    Kosten, Bauraum- und Zulassungstechnisch sind dann auch irgendwann Grenzen erreicht. Bei 1zoll mehr gesamt Durchmesser als die größte Werkszugelassene Radgröße kommt dann noch die Tachoangleichung/Überprüfung hinzu.


    Grüße, JohannesB83B4117-C3FC-4A39-8643-F91193463D47.jpeg

    Moin,

    ja nun, das hat doch sehr lang gedauert. Aber es ist nun doch endlich geschafft. Die Ladeflächenbeleuchtung ist nun vernünftig gebaut und fertig. Das Steuergerät im Dach hinter der Stylingbar kann nicht zur Seite geschoben werden zum Aufmachen wie bei'm sonstigen 3ten Bremslicht. Es sind unten Plastikclips die man durch zusich ranziehen ausclipst und oben sind dann die Metallgegenlagen. Also unten mit nem Plastikspatel vorsichtig raus hebeln ging gut.

    Pin3 ist auf dem Stecker beschriftet und bei meinem BJ2015 ist es ein braun schwarzes Kabel was durch auspinnen vom Stecker und weggebinden nun keine Funktion mehr hat. Somit ist wie hier im Forum schon oft beschrieben die Ladeflächenbeleuchtung immer einzuschalten.

    In die Stylingbar ist anstelle der Lampen nun ein Relais gewandert was den Lastkreis der LED Lampen vom Plus trennt. Das Versorungskabel geht nun am Steuergerät im Dach vorbei die C-Säule runter und unter der Plastikflurabdeckung bis vorne durch die Hauptgummimuffe bis zur Batterie (mit "inline" Sicherung kurz vor der Batterie). Nun hat die Beleuchtung auch den Namen verdient und ist nutzbar geworden. Und als 'Dauer-Kappi-Träger' blendet das ganze auch nicht ;-)


    Grüße, Johannes1709AF28-E647-455C-BB9A-DF1D6788E603.jpeg

    1FB57451-41A8-476F-8A87-4B255D96FAB8.jpeg

    Hm, gute Frage. Bei der HU/AU am Donnerstag war die sogar auch mal wieder dran. Der gute Mensch von GTÜ hat die Anhängerkupplung angefasst und die Aufkleber begutachtet und sonst nix dazu gesagt oder geknurrt. Lediglich die Vorderachsbremsen hat er auf geschrieben dass die bald fällig werden. Von daher denke ich dass das iO ist zumindest für die nächsten 2 Jahre ;-)

    (Bremse kommt natürlich bald neu)


    Grüße, Johannes

    Da klappert nix dran, zumindest bisher nicht. Hatte auch anfangs bedenken, aber war positiv überrascht dass der Steckbolzen leicht konisch ist und fest sitzt.

    Die 2zoll Aufnahme klappert auch nicht wenn die Schrauben angezogen sind.