Alle Reifen neu oder nur paarweise???

  • Hallo Leute


    Ich hab seit längeren eine Frage.


    letzte Woche hab ich die Sommerreifen drauf gepackt und im Winter nicht gemerkt das die vorderen Reifen mehr abgefahren sind wie hinten. Zudem stimmt der Sturz durch das Höherlegen nicht mehr. Aber das lass ich einstellen. Meine Frage ist nun, wieviel mm unterschied dürfen die Reifen haben? Kann dadurch wirklich das Mitteldiff. zuschaden kommen? Sollte ich alle vier Reifen wechseln? Vielen Dank für eure Hilfe

  • EDK

    Changed the title of the thread from “Alle Reifen neu oder nur Paar weisse???” to “Alle Reifen neu oder nur paarweise???”.
  • vordere nach hinten, hintere nach vorne. soviel unterschied kann es nicht sein. du hast einen permanenten? idr fahren die sich relativ gleichmässig ab.

    2011-2014 Amarok 2l-163 PS / 2014-2017 Amarok 2l-190 PS / 2017-2020 3l V6-224 PS / 2020-???? Amarok 3l V6-258 PS

  • Vorne haben sich die Reifen schon mehr abgefahren. Man liest irgend wie viel, das zB. das Mitteldifferenzial schaden nehmen kann. Ich hab einen V6 mit Permanent. Ich hab dann doch mal im Handbuch nachgeschaut. Du hast recht, ich tausch mal die Reifen von vorn nach hinten.

  • Hallo Wölfe,

    anfangs hatte ich auch regelmäßig die Räder von Vorne nach Hinten getauscht.

    Seit ich aber die All Terrian K2 von BF Goodrich fahre habe ich das nicht mehr gemacht.

    Mittlerweile sind über 100000 km abgespult und sie sehen immer noch gut aus.

    Gruß der Bärliner

  • Vieleicht sind auch die Reifen die ich fahre schlecht. Die Reifen haben erst etwa 20000km auf der Uhr. Ich fahre Falke Wild Peak AT01 und bin mit den sehr zufrieden. Wenn die sich aber so schnell ab rubbeln, müsste ich mal über was anderes nach denken.

  • Also ich freue mich auch darüber das die BF so lange halten.

    An den Profilblöcken sind immer noch die Dicken Gumminasen zu sehen.

    Auf der Vorderachse sieht man das es sich mehr an den Außenseiten abfährt.

    Das liegt aber an dem deutlich niedrigen Luftdruck an den Vorderrädern.

    Ich fahre mit dem Drucken 2,2 bar zu 3,0 bar.

    Gruß der Bärliner

  • Vieleicht sind auch die Reifen die ich fahre schlecht. Die Reifen haben erst etwa 20000km auf der Uhr. Ich fahre Falke Wild Peak AT01 und bin mit den sehr zufrieden. Wenn die sich aber so schnell ab rubbeln, müsste ich mal über was anderes nach denken.

    Fahre die gleichen Reifen von Falken in 265/65/17 und habe sie jetzt ca. 30.000 Km drauf. von ursprünglich ca. 2cm Profil sind jetzt noch 1,1 cm übrig. Alle 4 Reifen haben den gleichen Verschleiß. Fahre viel Langstrecke auf Autobahn im Reisebetrieb und ca. 30% Schotter und Offroad. Auf der BAB sind auch mal 200 Km/h drin, wenn es schnell gehen muss. Ich schätze die Reifen werden zwischen 60.000 und 80.000 Km halten bis zur Verschleißgrenze. Fahre Vorne auf 2,2 und hinten auf 2,6 Bar. Bei voller Beladung gehe ich auch gern mal auf 2,8 hinten. Schotter und Gelände wird druck um 30-40 % reduziert. Sand geh ich runter auf 1,0 Bar. Bisher war der Reifen in allen Lebenslagen super. Gerade bei Nässe auf der Straße rutscht er nicht so wie der Bockharte KO2. Reifenflanken sind auch robust, wie diverse Fahrten über Pisten und Steingarten gezeigt haben. Ein toller Reifen, den ich mir immer wieder aufziehen würde. Preislich ist er auch wesentlich günstiger als der KO2...