Posts by Sard-Rok

    Wo ist mein Fehler? Was mache ich falsch?

    Deine Fahrten sind nicht besonders "Kurzstrecke" ich fahr hier in Zürich im Winter normalerweise 2 x 7 Kilometer und das 2-3 x pro Woche, im Sommer auf Sardinien ist es dann mindestens doppelt so viel um ins Dorf zu fahren, zum Hafen um Angeln zu gehen sind es 2 x 30 Km.

    Das Problem ist das die Regeneration abgewürgt wird weil die unerkannt kurz vor dem Ankommen gestartet wird, und das mag der DPF eben überhaupt nicht.

    Ich hatte es schon früher geschrieben, mir ist an meinem 2018 V6 selten aufgefallen wen er regenerierte und ehrlich gesagt dachte ich das der Ventilator nach dem Abstellen weiterläuft um den Motor zu kühlen was aber wahrscheinlich die Regeneration war.


    Daher mein obiger Beitrag das ich es blöd finde das der Amarok kein Fenster auf dem Info Display anzeigt (was mein Hilux macht) das die Regeneration stattfindet und der Fahrer dann eben sofort oder das nächste Mal einen Umweg fährt bis die Regeneration abgeschlossen ist.


    Chris

    Bei der Fahrzeughöhe ist alles was nach oben herausragt unpraktisch und nicht tiefgaragenfreundlich. Auch wer rückwärts unter Bäumen oder niedrigen Dächern rangiert, kann da schon mal richtig hängenbleiben.
    Niedrige Dachträger mit Aufbauten sind damit ebenfalls behindert.

    Ja das ist richtig und bei meinem Hilux auch so,

    der hat aber eine "altertümliche" Haifischflosse auf dem Dach, die aber wahrscheinlich für das GPS ist, was beim Amarok auch sein könnte da der ja wohl auch das eCall System verbaut haben muss.

    Die (DAB) Radioantenne ist beim Hilux vorne oben neben dem Rückspiegel an der Frontscheibe und der Erfolg davon ist das der Radioempfang lausig ist, viel schlechter als bei meinem 2018 Amarok.


    Meine recht niedrigen Thule Dachträger muss ich halt so positionieren das der nicht auf der Höhe der Antenne ist,

    der neue Amarok hat eine längere Stabantenne die aber auch recht weit hinten sitzt.
    Die Rhino Rack Dachplattform die ich am Amarok hatte würde da wenn überhaupt sehr knapp drüber passen, beim neuen Amarok bestimmt nicht.


    Vielleicht bringt bald ein findiger Zubehörhersteller mit einer anderen, flachere Antenne auf den Markt, dann wäre das Problem "teuer" gelöst.


    Chris

    Meine Idee sind Klebesockel für M8 Schrauben, allerdings habe ich bedenken bei Fahrtwind …

    So wie ich verstanden habe meintest Du Sockel die mit Klebepads montiert werden.

    Wenn Du einen massiven Sockel mit genügend grosser Auflagefläche mit Sika oder ähnlichem PU Kleber verklebst dann wird es halten, aber dann wird es so gut halten das das Hardtop bei Astschlag dann auch beschädigt wird.

    WoMo's haben die Solarpaneele in einer speziellen Halterung so geklebt, die sind aber flach und generieren wenig Winddruck.

    Ich arbeite viel mit PU Klebern und weiss wie gut die kleben und das die nur freigeschnitten können ohne das bei abreissen der Untergrund beschädigt wird.

    Chris

    Ich und viele andere hatten und haben das tessera Rolltop ohne irgendwelche Verstärkung auf dem alten Amarok.

    Da ein Rolltop im Laderaum an den Seitenwänden abgestützt hängt betrachte ich das nicht als Aufbau.

    Ich würde mal sagen das das J-Brace dazu dient bei grossen Aufbauten die neben dem Gewicht auch wegen der Höhe den Stress auf die Ladefläche erhöhen alles versteift was grundsätzlich eine gute Idee ist.


    Wenn Du eine sichere Auskunft wills dann must Du Dich an Deinen Freundlichen wenden und Dir ggf das schriftlich bestätigen lassen.


    Chris

    Ich habe diverse Klebesockel für kleine Sachen wie ActionCam und die halten gut,

    die die für den Ladekantenschutz weniger, der von den Windabweisern an den Fenstern auch nicht.


    Zumindest mein CarryBoy Hardtop für den D-Max war die Aussenseite genoppt was keinen guten Haftgrund für Klebepads ist und wie gut der auf GFK hält bin ich mir nicht sicher.


    Ich möchte nicht das mir ein schlecht befestigter Scheinwerfer auf der Autobahn bei 120 abreist und ein anderes Auto trifft oder darüber fährt und einen Unfall verursacht.


    Chris

    Nein, keine Klebesockel und erst recht nicht auf einem GFK Hardtop.

    Entweder ein Träger wo do die auch bei Nichtgebrauch abnehmen kannst oder durchs Dach bohren und gut abdichten.

    Denk daran das die auf dem Dach montierten Sachen höher sind und von einem tiefen Ast gerne abgerissen werden.

    Ich würde die abnehmbare Trägerlösung mit einer Lightbar drauf bevorzugen.

    Chris

    Ich würde die Angaben mit Vorsicht geniessen, die sind momentan alleinige Herstellerangaben und ich hatte schon Reifen wo die Angabe nicht so wirklich zutraf. Aber ein Reifen mit Haftung schlechter als B würde ich erst gar nicht kaufen.

    Quote

    Der Hersteller klassifiziert somit seine Produkte selbst. Es ist aus diesem Grund vorgesehen, die Klassifizierungen durch unabhängige Institute überprüfen zu lassen.

    Wer genau wissen will wie das EU-Reifenlabel funktioniert kann hier lesen


    Chris

    Bekannter fährt morgen Toyota zur Probe

    Dann wird er Spass haben, genauso wie ich.

    Ich hab nun knapp 30tkm runter, der grösste Teil davon auf den holprigen Strassen auf Sardinien und null Probleme.

    Mmm, Ok, der rechte Blinker im Spiegel hatte etwas Wasser drin, Toyota hat das aber postwendend mit einem neuen Blinker gelöst.

    Die 204 PS vom 2.9L reichen eigentlich um den Pickup flüssig zu bewegen, falls mehr gewünscht wird dann gibt es die J-Sport Leistungssteigerung per zusätzlichem Motorsteuergerät und dann werden es 240 PS die aber erst ab 2000 rpm spürbar werden.

    Das gute an der J-Sport Leistungssteigerung ist das Toyota Schweiz diese anerkennt und nach dem Einbau die Garantie vollumfänglich erhalten bleibt, soweit ich weiss ist das in Deutschland gleich.

    Natürlich kommt der 2.8L Toyota nicht an den 3L V6 vom alten Amarok heran, ist mit der Leistungssteigerung aber sehr ähnlich ausser das der V6 leiser und vibrationsärmer ist.

    Falls er einen Hilux möchte:
    Sag Deinem Bekannten das er auf keine Fall einen bestellen soll, sie Lieferfristen sind irgendwo zwischen 1-3 Jahren, daher einen nehmen der schon hier ist.

    Chris

    Denk daran das Befestigungspunkte am Boden der Ladefläche kaum was gegen umkippen helfen da der Winkel zu steil ist.

    2 Airlineschienen linkes und rechts unter dem Bord der Ladefläche sind dafür besser geeignet.

    Das wollte ich eigentlich noch machen, aber da die Q auf dem Wagen in der festgeschweissten Wippe steht ist das nicht wirklich nötig, auch wenn die originalen Zurrösen beim Hilux etwa auf halber Höhe sind.

    Die Airlineschienen kommen wahrscheinlich doch noch wenn das Rhino Linings aufgesprüht wurde, je nach Ladung reichen mir manchmal 4 Zurrpunkte nicht aus, aber das ist eine andere Geschichte.

    Chris

    Das ist halt eben so beim V6, mit einem großen Hänger hinten dran werden es auch mal 130°

    Scheint bei meinem Hilux auch so zu sein, das auslesen der Temperatur per OBD II ist aber schwierig


    Daher am besten nur vollsynthetisches Motorenöl verwenden, das ist hitzestabiler.


    Chris

    ich glaub das ist etwas viel.

    Jupp, ist es.

    Der Grund dafür sind zwei:

    1) ich will und muss die Q alleine auf/abladen können und ich will nicht von der erdrückt werden sollte ich auf halbem Weg runterfallen

    2) Wenn die Heckklappe dran bleibt dann wird beim rauf/runterfahren das ganze Gewicht des Mopeds auf der äusseren Kante der Heckklappe lasten und das halte ich für zu viel. Wenn ich mich richtig erinnere sind es 100 Kilo maximale Last für die Heckklappe.


    Da ich den Wohnwagen hinten dran habe ist die offene Heckklappe auch nicht eben optimal und ein Anhänger nicht möglich.


    Hast Du keine Anhängerkupplung und kannst die beiden Mopeds auf einen Anhänger laden wie es die meisten so machen?



    Ich werde das mal ausprobieren, mit den Wippen.

    Denk daran das die Wippen sicher und fest am Boden befestigt werden müssen


    Chris

    Wann wird die Fuhre dann sperrig? Auf Schnee, nasser oder trockener Strasse?


    Geräusche machen sollte der eingelegte 4x4 auch auf trockener Strasse nicht

    Sperrig wird auch mein neuer Hilux auf trockener Strasse mit 4x4, mein D-MAX ebenfalls, ist normal so

    Ja die Lenkung wird beim langsam enge Kurve fahren härter, ist auch bei meinen beiden so, ist auch normal so.

    Warum die meisten 4x4 mit zuschaltbarem 4x4 das machen hat EDK schon geschrieben, auf rutschigem Untergrund merkst Du es eben nicht weil die Räder wegen dem starren Antrieb in Kurven etwas seitlich wegrutschen können, auf Asphalt nicht.


    Du solltest den 4x4 nur einschalten wenn wirklich Schnee liegt, nicht wenn Schnee liegen könnte!
    Ich bin mir nicht sicher wie Dein 4x4 zugeschaltet wird, aber die meisten 4x4 können auch während dem (langsam) Fahren zugeschaltet werden, schau mal im Handbuch nach was dazu geschrieben steht. Somit kannst Du den 4x4 zuschalten wenn plötzlich ein schneebedeckter Abschnitt kommt, etwas unpraktisch mach ich und viele andere aber auch so.


    Chris

    Ist zwar kein Amarok da ich den Double Cab gegen eine Extra Cab Hilux eingetauscht habe und ist aus nur ein Moped.

    Es ist aber zu sehen wie ich die Q verzurrt habe, ein teil am Rollwagen der mit der Seilwinde die Rampe hochgezogen wird und der Rest and den Verzurrpunkten. Zwei Mopeds geht wahrscheinlich nicht mit einem Rollwagen da der zwischen die Radhäuser passen muss das 1.20 breit ist. Wenn beide Mopeds auf 1.20 breite sehen können wär das eine Lösung.
    In Deinem Fall würde ich einen "Schlitten/Rahmen" ohne Räder schweissen der in der Ladefläche liegt (und auch herausgenommen werden kann) und die beiden Wippen plus einige feste Verzurrpunkte hat, um das umkippen und rausfallen zu verhindern dann die seitlichen Verzurrpunkte and der Wand benutzen.

    IMG_1987.jpeg

    Ich kann mich nicht daran erinnern das meiner das gemacht hatte.

    Mein Hilux macht das wenn ich die PowerHeat Taste drücke, dann aber nur bis das Kühlwasser 75° erreicht hat und der Amarok hat keine solche Taste.

    Ja das könnte mit der Batterie oder AdBlue zusammenhängen, AdBlue eher nicht, vieleicht mal die Batterie mit einer anderen austauschen?

    Es könnte schlicht und einfach auch zusätzlich die Mehrverbraucher wie Heizung, Heckscheibenheizung, Klima und Licht und Nebellichter sein, aber dann wäre es bei allen so.

    Ansonsten am besten einfach mal den Freundlichen fragen und / oder die Steuergeräte auslesen.

    Chris

    Hallo Frank,

    ja das ist beim V6 so, war auch bei meinem 2017 Modell so.

    Im Sommer mit 2.5T und 9 Meter Wohnwagen steigt die Motorältemperatur auch nicht auf mehr als 130°

    Ich weiss mbeim jetzigen Hilux nicht wie heiss der läuft da ich die Motoröltemperatur nicht auslesen kann, dafür ist die ATF Temp beim bergauffahren und mit dem Wohnwagen auch mal 125° und leer im Sommer etwas steiler den Berg auf der Autobahn rauf auch mal so um 110°

    Das finde ich eher schlimmer als die 110-120° der Motoröltemperatur was eher normal zu sein scheint und daher ist es besser mit vollsynthetischem Motorenöl zu fahren.

    BTW: auch der der Cummins QSC 8.3L Bootsmotor hat auch max Öltemp von 125°, was ich auch nicht besonders gut finde, ist aber halt eben so.


    Chris

    Das war bei meinem V6 auch so und nun beim Hilux ebenfalls.

    Der Hilux hat aber eine PowerHeat Taste , die erhöht sicher die Drehzahl im Leerlauf auf 1200 rpm, das ist beim Automaten nicht sehr wirkungsvoll da ich am Rotlicht immer in N schalten müsste, mein Handschalter wird es besser funktionieren.

    Dazu ist noch ein Viskosezusatzheizer verbaut der das Kühlwasser wärmen soll, sehr wirkungsvoll ist er aber nicht.

    Wenn ich von mir in Zürich der Berg runter in die Stadt fahre dann dauert es elend lange, aber gefühlt etwas weniger lang als im Rok.

    Wenns richtig kalt ist fahr ich eine kurzen (4km) Umweg erste den Berg hoch und dann erst runter, dann gehts schneller mit warm werden.


    Wenn ich den ganzen Winter über in der Schweiz wäre dann würd ich mir einen Zusatzheizer einbauen lassen.


    Chris

    Noch ein kurzer Nachtrag zu meinen Posts zum Falken WildPeak AT3WA

    Da ich in kürze zurück in die Schweiz fahre hab ich den Dueler H/T gelegen den WildPeak vorletzten Winter tauschen lassen.

    Was mir zum Dueler H/T sofort aufgefallen ist:
    viel weicher und komfortabler bei selbem Druck

    leiser, auch bei schneller Kurvenfahrt

    stabileres Fahrgefühl als der H/T


    Ich hatte den H/T auf dem Amarok als Erstausrüstung und war eigentlich sehr zufrieden, aber entweder ist an dem Satz den ich mit dem neuen Hilux erhalten habe was anders oder dann mag der H/T das Fahrwerk des Hilux nicht.


    Chris