Benutzung von Wuchtperlen bei AT / MT Reifen

  • Das mit den Wuchtperlen oder Sand ist nicht zu empfehlen. Wie funktioniert das? Eine Unwucht entsteht durch ungleiche Gewichtsverteilung am Radumfang. Gegenmittel ist ein gleiches Gewicht an der Gegenseite anzubringen. So gleicht es sich aus.
    Die Wuchtperlen hingegen....funktionieren nach dem Trägheitsprinzip. Die lagern sich durch die Fliehkraft innen im Reifen an, und wenn der Reifen vibrieren will, bremsen sie.
    Das Funktioniert bei Lkw oder Landmaschinen einigermaßen, aber bitte nicht beim Amarok. Zudem können sie durch die hohen Geschwindigkeiten den Reifen beschädigen.
    Warum setzt die keiner ein? Weils nicht Funktioniert!
    Schon gar nicht beim Amarok!

  • Danke Rene,


    schön, dass wir wieder beim Thema sind ;)


    Wieso soll es beim Ama nicht funktionieren, wenn beim LKW usw. funzt?


    Kommt es da nicht auf die Geschwindigkeit an?


    Mit solchen Reifen fährst ja eh keine 180, denke ich..

    Welche triste Epoche, in der es einfacher ist, ein Atom zu zertrümmern, als ein Vorurteil !
    Albert Einstein

  • Habe heute meine Laufräder abgeholt.
    Mein Monteur hatte echte Probleme mit einem Laufrad. Er hat es mir auch auf der Wuchtmaschine gezeigt, der lief wie ein Ei.
    Er hat ihn dann noch mal runtergezogen und etwas verdreht wieder aufgesetzt. Das war dann schon deutlich besser aber immer noch nicht gut. Ich werde demnächst die Räder mal aufziehen und dann mal testen. Wenn´s denn zu schlecht ist werde ich mal die Wuchtperlen probieren.

    Welche triste Epoche, in der es einfacher ist, ein Atom zu zertrümmern, als ein Vorurteil !
    Albert Einstein

  • Hallo zusammen,


    auch wenn es sich elegant anhört, einfach die richtige Menge Perlchen reinzusimseln, montieren und fertig...


    Als der Reifenhändler das das erste Mal bei einem unserer Feuerwehrfahrzeuge gemacht hat, war ich recht skeptisch.
    Und auch zu recht. Beim ersten Mal Luft prüfen ist es dann schon passiert: beim aufdrücken des Prüfers ist etwas Luft aus dem Ventil gekommen und hat "Perlenstaub" mitgenommen. Ventil war nicht mehr dicht und auch mit allen möglichen Mitteln nicht mehr dicht zu bekommen. Ende vom Lied: am nächsten Tag wieder hin, Perlen raus, Wuchtmaschine - alles gut.


    So haben sie zwischendurch halt immer auf die klassische Art wuchten müssen.


    Beim letzten Großfahrzeug, was neu bereift wurde, ging es wieder mit den Perlen los. Aber diesmal portionsweise in Säckchen verpackt. Der Reifenfuzzi wusste auch genau, was ich sagen wollte, als ich Luft geholt hab. Er hat bestätigt, dass es Probleme mit Undichtigkeiten gegeben habe und deswegen jetzt abgepackte Perlen benutzt werden.
    Und siehe da, bisher hat er Recht behalten (zumindest sind die Ventile dicht).


    Wenn man solche Erfahrungen mal vergisst, komme ich zu meinem ersten Satz zurück: elegant und einfach.
    Und es soll ja auch "dynamisch" sein, also immer da, wo die Unwucht auftritt (vereinfacht). Normales auswuchten ist ja ne Momentaufnahme, was nach dem ersten Bordstein schon hinfällig sein kann.


    Und der Reifenfuzzi spart einen Haufen Wuchtmaschinen und -gewichte...

  • ....ich bin immernoch skeptisch. Wenn es zuverlässig funktionieren würde, würde sich kein Reifenfachmann die teuren Maschienen kaufen.
    Woher sollen die Perlen wissen....wo die unwucht ist? Fachlich kann ich das nicht nachvollziehen. Bei den "langsamen" LKWs mag es eine gewisse beruigung geben....aber keine Auswuchtung im herkömmlichen Sinne. Und: machen die Säcke/perlen nicht die Dichtfläche im innern kaputt?

  • Also ich fahre auch MT 265x70x17 BF Goodrich, habe sie gebraucht mit Felge gekauft.
    Beim Reifenhändler meines vertrauens noch mal auswuchten lassen und ich fahre mit denen auch mal 150 km/h außer dass sie saulaut sind fällt mir nichts auf keine Unwucht kein schlackern des Lenkrades. Muss dazu sagen ,dass der Angestellte diese Arbeit auch schon sage und schreibe 48 Jahre macht!!
    Vielleicht liegt es manchmal auch am Können oder auch Können wollen.
    Jedenfalls werde ich Perlen nur zu anderen Zwecken einsetzen ;)


    Cu Highländer

  • Hallo zusammen,


    haben mittlerweile mehr von euch Erfahrungen mit Auswuchtperlen gesammelt oder hat sich niemand mehr daran getraut?


    Ich habe heute meine Gripmax Inception in 265 70 17 bekommen und will diese die Tage mal auf die schwarz gepulverten Aldos aufziehen.


    Da ich immer sehr experimentierfreudig bin, werde ich mir mal diese Perlen kaufen:


    https://www.ebay.de/itm/152339…3D%7Ctkp%3ABk9SR8KS4rWNYQ


    Ich berichte dann von meinen Erfahrungen...


    Beste Grüße

  • Hallo zusammen,

    haben mittlerweile mehr von euch Erfahrungen mit Auswuchtperlen gesammelt oder hat sich niemand mehr daran getraut?

    Ich berichte dann von meinen Erfahrungen...

    Jo, würde mich auch mal interessieren. Habe davon gehört, aber irgendwie traue ich mich nicht. :)

  • Hallo zusammen,

    ich habe Auswuchtperlen bei meinen 17" mit AT Reifen mal ausprobiert und war nicht überzeugt.

    Autos und Pickups fahren meiner Meinung einfach zu schnell dafür und die Auswuchtperlen haben die Unwuchten nicht immer ausgeglichen.

    Mal war es super ausgewuchtet durch die Perlen, kurz gebremst und wieder beschleunigt auf ca. 120km/h und die Unwucht war wieder deutlich zu spüren.


    Kannst es gerne selbst testen, aber so sind meine Erfahrungen damit.


    Gruß

    Daniel

  • gibt genug Videos bei YT wo das erklärt wird, ein paar davon hab ich mir vor Jahren mal angesehen, überzeugt hat mich keins,


    ich hab ja eigentlich ein ganz gutes technisches Verständnis, aber diese Perlen überzeugen absolut nicht, das kann eigentlich nicht funktionieren


    in Offroad Foren wurden die auch schon bis zum geht nicht mehr diskutiert, es gibt ab und zu Leute die sagen es geht, meistens aber nicht

  • Wo ich Auswuchtperlen gelesen habe, ging mein Blick spontan zum Kalender. Ich dachte es ist der 1.April. So einen Unsinn hab ich ja noch nie gehört.

    Sofort mal auf YouTube geschaut und herzlich gelacht.

    Nach meinem technischen Verständnis sollte das schon der Reifendienst hin bekommen.

    Aber Man(n) lernt ja nie aus.