Zuheizer Funktion???

  • Auf die Plakette ist kein Verlass, ich hab keine und trotzdem eine Standheize. Foto brauchst du nicht, das Gerät erkennt man, steht ja Webasto drauf.

    Hi.

    Danke für die Info. Meinte Foto vom Einbauort.

    Beim 2L is es ja sofort ersichtlich beim Haube öffnen, ist es beim V6 haargenau an der selben Stelle oder tiefer unten und schwerer zu ersehen?

  • hinter dem linken Scheinwerfer sitzt das Heizgerät beim V6. Auf dem Schlossträger ist eine Plakette vom Heizungshersteller. Ob beim Zuheizer auch eine Plakette verbaut ist weiß ich nicht.

    die plakette ist auch bei verbautem zuheizer am schlossträger. also kein indiz dafür das eine vollumfängliche standheizung verbaut ist. dafür müsstest du die steuereinheit im innenraum haben. wie zuvor schon erwähnt, ist der zuheizer in kaltlandausführungen oft serienmässig verbaut.

    2011-2014 Amarok 2l-163 PS / 2014-2017 Amarok 2l-190 PS / 2017-2020 3l V6-224 PS / 2020-2024 Amarok 3l V6-258 PS / 10/2024-2029 Amarok 3l V6-240 PS

  • Moin, verstehe ich das richtig das die Originale Standheizung also auch das Kühlwasser erwärmt?

    Habe gerade einen V6 bj.2018 gekauft. Der hat eine Standheizung mit Fernbedienung und originalen VW Bedienteil im Himmel. Habe die heute mal ca 50-60 Minuten laufen lassen aber Kühlwasser war laut Anzeige beim Starten komplett kalt. Ich bezweifle das das richtig ist, aber vielleicht kann mir ja einer was genaueres dazu sagen.

  • Wenn du dich hier schon etwas eingelesen hättest, wüsstest du das die ab Werk nur den Wasserkreislauf für den Innenraum erwärmt.

    Man kann ein Ventil raus codieren dann wird auch der Motor mit erwärmt, braucht aber für Innenraum länger.


    Gruß Heiko

  • Was meint ihr...


    Ich habe morgens 17 km zur Arbeit.


    Wir haben einen frostigen Wintertag und ich habe das Ventil so programmiert, dass die Standheizung auch den Motor vorwärmt.


    Habe ich am Ende eine Spritersparniss weil der Motor schon warm ist oder zieht sich die Standheizung soviel rein, dass es sich diesbezüglich nicht lohnt?


    Für den Motor wird es sicher schonender sein weil er schon warm ist.


    Aber macht das die Batterie lange mit, da sie bei der kurzen Strecke sicher nicht soviel aufgeladen wird wie sie durch das Vorheizen entleert wurde.


    Hat da jemand Erfahrungen oder eine versierte Einschätzung zum Thema?


    Beste Grüße

  • Ich habe morgens 17 km zur Arbeit.

    wenns richtig kalt ist braucht die Heizung schon ne halbe Std bis es schön warm ist


    mit 10 Minuten Fahrt, reicht das auf Dauer nicht für die Batterie


    Habe ich am Ende eine Spritersparniss weil der Motor schon warm ist

    klar und selbst wenn nicht

    Für den Motor wird es sicher schonender sein weil er schon warm ist.

    eben darum

  • Hatte mir mal angewöhnt, Laufzeit Standheizung=Fahrzeit. Batterie hat über 10 Jahre gehalten, allerdings habe ich sie 2x im Jahr mit einem Ctek "gepflegt".


    Gruß

  • mr.smy

    wenn du schreibst „gepflegt“, was genau meinst du?

    das ctek einfach dran gehangen und die batterie richtig voll gemacht, oder wirklich ein programm wie das „recond“ genutzt?

    Ja genau, Rekonditionierung. Ob's jetzt was bringt oder nicht, kann ich natürlich nicht sagen.

    Vielleicht waren die Batterien auch besser.....



    LG

  • ich denke eher das

    Laufzeit Standheizung=Fahrzeit

    ausschlaggebend ist, bei mir war es eher oft doppelt so lang heizen wie fahren, oder noch schlimmer, und das macht die Batterien fertig, wenn sie immer wieder weit unter 12V kommen, ich hab bis jetzt fast immer alle 2 Jahre ne neue gebraucht


    im neuen hab ich ja nun 2 Batterien drin, eine versorgt die Heizung, eine das Gebläse, und bisher merke ich nichts das die Batterie schwächelt, weil sie selten unter 12V kommt, bin gespannt wieviele Jahre sie durch hält

  • Ja genau, Rekonditionierung. Ob's jetzt was bringt oder nicht, kann ich natürlich nicht sagen.

    Vielleicht waren die Batterien auch besser.....



    LG

    Das würde ich nicht machen solange die Batterie keine Probleme hat.

    Recon ist kein Pflegeprogramm sondern ein Reparaturprogramm
    Ctek schreibt dazu:

    2. Was passiert im Recond-Mode?

    Es handelt sich um eine Instandsetzungsfunktion für tief entladene Batterien. Dazu gehören folgende Batterie-Arten: EFB, Nass, Ca/Ca. Hier wird die Batterieflüssigkeit sozusagen „durchgeschüttelt“. Man kann sich das wie eine Salatsoße vorstellen, die lange gestanden hat und dann nicht mehr appetitlich aussieht. Durch Umrühren bzw. Schütteln wird sie wieder ansehnlich. Bei einer Batterie werden so die Sulfate von den Platten gelöst.

    Wichtig zu wissen:

    - Folgende Batterien-Typen sind vom Recond-Mode ausgeschlossen: Gel, Lithium, AGM

    - Leere Batterien können mit dem Recond-Mode nicht wieder zum Leben erweckt werden

    - Für den Recond-Mode ist eine Restspannung von 2 V nötig


    Chris

  • Hallo Chris,


    ich weiß nicht genau, was ich gedrückt habe, aber den Rest hat das Ladegerät gemacht.

    Auf jeden Fall hat die 2. Batterie 10 Jahre ihren Dienst getan und wurde mit dem Auto zusammen verkauft.

    Jetzt mit der einen Batterie, habe ich noch nix veranstaltet, wenn die schwächelt, kommt wahrscheinlich eine neue.


    Gruß Sven

  • ich denke eher das

    ausschlaggebend ist, bei mir war es eher oft doppelt so lang heizen wie fahren, oder noch schlimmer, und das macht die Batterien fertig, wenn sie immer wieder weit unter 12V kommen, ich hab bis jetzt fast immer alle 2 Jahre ne neue gebraucht


    im neuen hab ich ja nun 2 Batterien drin, eine versorgt die Heizung, eine das Gebläse, und bisher merke ich nichts das die Batterie schwächelt, weil sie selten unter 12V kommt, bin gespannt wieviele Jahre sie durch hält

    Hi, das kann ich mir vorstellen, dass das die Batterie nicht mag. Bei mir stand das Auto immer vor dem Fenster und hab die Standheizung mit der Fernbedienung gestartet, dadurch war die Laufzeit immer überschaubar.

    Funktioniert hat es über Jahre.


    Gruß Sven

  • bei mir steht er auch vor der Tür, aber oft schalte ich ein, und dann kommt noch ein Anruf oder sonst irgendwas und dann läuft die halt auch mal ne Std und wenn ich dann nach 1,5 Std wegfahren will, läuft sie nochmal, weils ja wieder kalt ist


    im Winter bei 10 Grad Minus läuft die dann oft den ganzen Tag, wenn ich verschiedene Kunden oder Geschäfte besuche


    ich weiß das es nicht gut für die Batterie ist, aber wenns Arschkalt ist das ist nicht gut für mich, also isses besser der Batterie gehts nicht gut:P

  • und eine neue Batterie kostet am Ende den Bruchteil eines neuen Motors, der durch kaltstarts leidet oder gar eines frierenden Der Glonntaler


    und hängt man die Batterie zwischendurch mal an ein Ladegerät oder fährt einefachmal Strcken, sind die Auswirkungen eh überschaubar


    bei mir läuft die „umcodierte“ SHZ auch so oft, wie nur irgendwie möglich

  • hängt man die Batterie zwischendurch mal an ein Ladegerät oder fährt einefachmal Strcken, sind die Auswirkungen eh überschaubar

    das hilft leider nichts, ich hab an der Garagenwand Außen nen Stecker hängen für die Dose der AHK und lade über die wenns recht kalt ist regelmässig und das ich zu wenig fahre kann man bei 30-40 000 km pro Jahr auch nicht sagen


    genau das ist es

    und eine neue Batterie kostet am Ende den Bruchteil eines neuen Motors, der durch kaltstarts leidet oder gar eines frierenden Der Glonntaler